Lade Login-Box.
Topthemen: Südthüringen kocht 2020Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

 

Hydrokultur-Pflanzen richtig pflegen

Hydrokultur-Pflanzen wachsen nicht in der Erde, sondern in einem speziellen Blähtonsubstrat. Welche Vorteile das hat und was Sie beim Gießen und Düngen beachten müssen.



Hydrokultur-Pflanze
Dank eines Wasserstandsanzeigers lässt sich bei Hydrokultur die optimale Wassermenge leicht ablesen.   Foto: GMH/FvRH/dpa-tmn

Pflanzen in Hydrokultur haben einen Vorteil: Meist gibt es an den Töpfen einen Wasserstandsanzeiger, an dem sich Pflanzenbesitzer beim Gießen orientieren können.

Am besten füllen sie nur so viel Wasser nach, dass die Anzeige auf «Optimum» steht, rät der Fachverband Raumbegrünung und Hydrokultur. Dann sind die Wurzeln der Pflanzen immer optimal durchlüftet, und es sammelt sich nicht zu viel Wasser im Übertopf.

Nur bei einer längeren Abwesenheit raten die Experten, so viel Wasser nachzufüllen, dass die Anzeige auf «Maximum» steht.

Da die Pflanzen nicht in einer humusreichen Erde stehen, muss man sie direkt über das Gießwasser mit wichtigen Nährstoffen versorgen. Doch auch beim Düngen gilt es, Maß zu halten: Es gibt spezielle Dünger für Hydrokultur-Pflanzen, die in der Regel niedriger dosiert sind.

Wie wie häufig Pflanzenbesitzer düngen sollten, hängt von der Pflanzenart, dem Standort, der Jahreszeit sowie den Hinweisen auf der Düngerverpackung ab - meist etwa alle zwei bis vier Wochen.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
08. 01. 2020
11:29 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Jahreszeiten Pflanzen und Pflanzenwelt Wasser
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Wasser im Topfuntersetzer

16.01.2020

So lässt sich Staunässe im Pflanztopf vermeiden

Topfpflanzen vertragen keine Staunässe. Das gilt besonders im Winter. Doch was ist zu beachten, damit sich kein Gießwasser im Untersetzer ansammelt? » mehr

Grüne Stressbewältigung

13.11.2019

Zimmerpflanzen durch den Winter bringen

Wintertage sind kürzer und dunkler. Das merkt der Mensch - und seine Pflanzen auch. Für sie bedeuten Lichtentzug und die Heizungswärme Stress - der sie schwächt und anfälliger für Schädlinge macht. » mehr

Blumen gießen

29.10.2019

So kommen Zimmerpflanzen gut durch die Winterpause

Zu viel Wärme und Gießwasser sind für viele Zimmerpflanzen im Winter nicht gut - denn sie sollten nun eine Ruhepause einlegen. Ausgenommen davon ist nur eine kleine Gruppe Zimmergrün mit einer fernen Heimat. » mehr

Farbe im Winter

02.01.2020

Immergrüne sind das Salz in der Suppe

Ein wichtiger Bestandteil wird gerne mit «das Salz in der Suppe» bezeichnet. Immergrüne sind das für einen Garten - ohne sie fehlt oft Struktur. Und im Winter Farbe. » mehr

Bunte Gehölze für den kargen Garten

26.12.2019

Bunte Gehölze für die dunkle Jahreszeit

Gerade in der dunklen Jahreszeit freuen sich viele Menschen über Farbe im Garten. Ein Blickfang können bunte, strukturreiche oder dornige Gehölze sein. » mehr

Weiß und silber

19.12.2019

Blumen für die Winter-Hochzeit

Wer im Winter heiratet, hat es teilweise viel einfacher. Die Dekorationsideen liegen geradezu auf der Hand - denn manche Pflanzen für Strauß oder Tischdeko bekommen Paare nur zur kühlen Jahreszeit. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
08. 01. 2020
11:29 Uhr



^