Lade Login-Box.
Topthemen: Südthüringen kocht 2020Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

 

Immergrüne Gartenpflanzen im Winter gießen

Im Winter ruht der Garten - der ganze Garten? Nein. Wer seine Blätter behält oder Nadeln trägt, verdunstet bei Sonnenschein weiterhin Wasser. Und braucht folglich Nachschub.



Gießen nicht vergessen
Immergrüne Pflanzen müssen auch im Winter gegossen werden. Sie verdunsten weiterhin Wasser über Blätter und Nadeln.   Foto: Rolf Vennenbernd/dpa

Pflanzen sterben im Winter eher wegen Trockenheit als wegen Kälte. Denn die bittere Wahrheit für Hobbygärtner: Sie gießen Immergrüne nicht ausreichend.

Anders als Pflanzen, die im Herbst kahl werden und dann in eine Ruhepause eintreten, verdunsten Immergrüne auch weiterhin Feuchtigkeit über Blätter und Nadeln.

Besonders dann, wenn die Sonne im Winter scheint. Ist an solchen Tagen aber der Boden gefroren, können die Pflanzen keine neue Feuchtigkeit aus ihm ziehen. Auch an Standorten mit viel Wind, insbesondere Ostwinden, verstärkt sich der Effekt, erläutert die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen.

Nicht immer sterben die Pflanzen direkt ab, vielmehr zeigen sich die Schäden auch erst im Frühjahr durch braune Blätter oder Nadeln.

Hobbygärtner können ihren Immergrünen im Winter auf zweifache Weise helfen: Sie gießen sie an frostfreien Tagen. Und sie schützen sie bei trockener Witterung mit Reisig, Strohmatten oder Schattenleinen vor der Sonneneinstrahlung beziehungsweise der Verdunstung. Zudem hilft es, den Boden mit Kompost, Laub oder Reisig zu bedecken.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
12. 12. 2019
05:14 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Frühling Gartenpflanzen Herbst Pflanzen und Pflanzenwelt Wasser Wind Winter
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Ein Hobbygärtner beim Setzen einer Pflanze

13.11.2019

Wann setzt man nun am besten Gehölze?

Die einen sagen Herbst, die anderen Frühjahr: Über den Zeitpunkt, wann Bäume und Sträucher in den Gartenboden gesetzt werden, gehen die Meinungen auseinander. Was sagen Profis? » mehr

Blumen gießen

29.10.2019

So kommen Zimmerpflanzen gut durch die Winterpause

Zu viel Wärme und Gießwasser sind für viele Zimmerpflanzen im Winter nicht gut - denn sie sollten nun eine Ruhepause einlegen. Ausgenommen davon ist nur eine kleine Gruppe Zimmergrün mit einer fernen Heimat. » mehr

Bunte Gehölze für den kargen Garten

26.12.2019

Bunte Gehölze für die dunkle Jahreszeit

Gerade in der dunklen Jahreszeit freuen sich viele Menschen über Farbe im Garten. Ein Blickfang können bunte, strukturreiche oder dornige Gehölze sein. » mehr

Laub auf dem Rasen

07.10.2019

Rasen im Herbst vor Unkraut und Moos schützen

Ein grüner Rasen braucht viel Pflege - sonst wuchert er im Herbst schnell zu. Zum Unkrautvernichter müssen Hobbygärtner aber nicht gleich greifen. » mehr

Kirschlorbeer

16.01.2020

Topfpflanzen im Freien brauchen im Winter Wasser

Sonnige Wintertage sind eine Gefahr für Topfpflanzen, die im Winter im Freien stehen. Denn man vergisst oft, dass sie im Sonnenschein Wasser verdunsten - und vertrocknen, wenn man sie nicht gießt. » mehr

Adonisröschen

15.01.2020

Mildes Wetter kann Takt der Natur durcheinander bringen

In diesem Winter ist es in Deutschland bisher ungewohnt warm. Das hat Folgen für die Natur. Auch Pflanzen und Tiere im Garten reagieren auf das veränderte Klima. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
12. 12. 2019
05:14 Uhr



^