Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

 

Umgang mit Gräsern im Winter

Radikaler Rückschnitt oder stehen lassen? Ingrid Gock, Pflanzplanerin aus Lübeck und Mitglied im Bund deutscher Staudengärtner informiert und gibt Tipps.



Dekorative verblühte Gräser
Dekorativ sehen verblühte Gräser aus, wenn sich im Herbst und Winter der Raureif auf ihnen ablegt.   Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn

Manche binden die Gräser im Herbst zusammen und lassen sie als Dekoration für den Winter stehen. Andere setzen auf einen radikalen Rückschnitt im Herbst. Was ist besser?

Das kommt auf das Gras an, erläutert Ingrid Gock, Pflanzplanerin aus Lübeck und Mitglied im Bund deutscher Staudengärtner.

Handelt es sich um ein Gras, das auch im Winter attraktive Samenstände trägt, sollte man es stehen lassen. Der Rückschnitt erfolgt dann zeitig im Frühjahr.

Auch wintergrüne und immergrüne Gräser sollte man nicht schneiden, sondern nur ausputzen, rät Gock. Wenn sie nach einigen Jahren unansehnlich sind, kann man die Horste teilen - und die geteilten Gräser dann neu einsetzen. Dadurch werden sie verjüngt und treiben wieder schöner aus.

Hat man jedoch sehr wärmeliebende Gräser im Garten, sollte man sie im Herbst zurückschneiden und rundherum mit Fichtenreisig eindecken. Denn diese Pflanzen brauchen einen Winterschutz.

Der Tipp der Expertin: Die Reisigzweige am besten so schräg in den Boden stecken, dass sie das Gras überdecken, dabei aber nicht auffliegen. Es muss noch ausreichend Luft ans Gras gelangen können.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
24. 10. 2019
04:37 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Frühling Herbst Winter
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Umtopfen einer Planze

17.10.2019

Tiefe und breitere Balkonkästen bieten Frostschutz

Auch im Herbst bepflanzen viele Hobbygärtner ihre Balkone und Terrassen. Gerade wenn es kälter wird, ist es besonders wichtig, die Pflanzen vor Frost zu schützen. » mehr

Bevor der Winter kommt

10.10.2019

Frostunempfindliche Obstbäume im Herbst pflanzen

Herbstzeit ist Pflanzzeit, das weiß auch jeder Hobbygärtner. Aber stimmt das auch für alle Obstbäume? Und wenn, wie pflanzt man diese am besten ein? » mehr

Laub auf dem Rasen

07.10.2019

Rasen im Herbst vor Unkraut und Moos schützen

Ein grüner Rasen braucht viel Pflege - sonst wuchert er im Herbst schnell zu. Zum Unkrautvernichter müssen Hobbygärtner aber nicht gleich greifen. » mehr

Prachtkrokus

08.08.2019

Manche Krokusse blühen im Herbst

Der Herbst wird bunt. Nicht nur weil sich dann die Blätter verfärben. Auch die Wiesen können farbenfroh blühen, dank Schneeglöckchen und Krokusse. Die meisten Menschen verbinden diese Blumen mit dem Frühling. Es gibt abe... » mehr

Pflanzzeit Herbst

vor 5 Stunden

Gute Obstbäume haben mehrere Seitentriebe

Solange im Herbst und Winter der Boden nicht gefroren ist, kann man Obst-Sträucher und -bäume in den Garten setzen. Gute Qualität im Handel erkennt man auch an der Anzahl der Seitentriebe. » mehr

Blühende Hyazinthen

11.11.2019

Blumenzwiebeln in Schichten setzen

Wie eine Lasagne lassen sich die Blumenzwiebeln von Tulpen, Anemonen und Hyazinthen in Lagen setzen. In der richtigen Reihenfolge ergibt das eine besonders intensive und lange Blüte im Frühjahr. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
24. 10. 2019
04:37 Uhr



^