Lade Login-Box.
Topthemen: Ministerpräsidentenwahl ThüringenFreies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

 

Was gegen Mäuse im Obstgarten hilft

Mäuse knabbern gerne an Wurzeln, Obst und Gemüse. Wer sie aus seinem Garten vertreiben will, hat mehrere Möglichkeiten. Was Hobbygärtner tun können, um Schäden vorzubeugen.



Mäuseloch im Garten
Loch als Alarmsignal: Wer Mäuse im Obstgarten hat, sollte sämtliches Fallobst beseitigen, um den Nagetieren das Futter zu entziehen.   Foto: Christin Klose/dpa-tmn

Wer Mäuse im Obstgarten hat, sollte im Herbst sämtliches Fallobst gründlich beseitigen. So kann man den Tieren die Futterbasis entziehen. Drauf macht die Gartenakademie Rheinland-Pfalz aufmerksam.

Zudem kann es helfen, Jäger der Mäuse anzulocken. Ist das Grundstück weitläufig und naturnah, können Eigentümer Sitzkrücken für tagaktive Nützlinge wie Turmfalke, Bussard, Milan oder Habicht aufstellen. Zudem lässt sich in einer ruhigen Ecke in Garten ein etwa 70 Zentimeter hoher Steinhaufen anlegen. Dort können sich Mauswiesel verstecken.

Gerade nach einem trockenen Winter vermehren sich Mäuse stark. Bei einem solchen Befall empfehlen die Experten, Bäume, Sträucher und Blumenzwiebeln in spezielle Drahtkörbe zu pflanzen - und so die Wurzeln zu schützen. Die Körbe kann man aus Kaninchendraht selbst herstellen oder im Handel vorgefertigt kaufen.

Um das Problem dauerhaft in den Griff zu bekommen und Nagetierschäden vorzubeugen, gibt es im Handel zudem verschiedene Fallenmodelle. Dabei sollte man darauf achten, dass sie keine Maulwürfe gefährden. Denn diese sind gesetzlich streng geschützt.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
08. 10. 2019
12:37 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Gemüse Gärten Obst Obstgärten Schäden und Verluste Sträucher
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Salat im Frühbeetkasten

16.01.2020

Gemüseaufzucht schon zum Winterende

Frisches Gemüse aus dem eigenen Garten ernten: Mit einem Frühbeet ist dies auch schon möglich, bevor der warme Frühling beginnt. Was gibt es dabei zu beachten? » mehr

Der rot-triebige Hartriegel

10.02.2020

Hartriegel-Sträucher sind farbige Hingucker

Die Hartriegel-Gehölze tragen im Frühling die schönsten Blüten - oder zumindest Blätter, die wie Blüten aussehen. Vor allem aber im kargen Winter sind sie ein Hingucker. » mehr

Kleine Pflänzchen

13.02.2020

So gelingt die frühen Aussaat

Sie wollen im Sommer Gemüse aus Ihrem Garten ernten? Na dann, los geht's mit der Aufzucht! Und zwar jetzt. Die Kälte draußen ist dafür kein Hindernis. » mehr

Glasschale mit Blüten

27.01.2020

Schnittblumen werden wieder beliebter

Schnittblumen, Topfpflanzen und andere Gewächse für Haus und Garten lassen sich die Deutschen viel Geld kosten. Auch beim Blumenstrauß greifen sie wieder verstärkt zu. Das hat einen speziellen Grund, wie der Zentralverba... » mehr

Kräuter und Salat ziehen

06.02.2020

Das können Pflanzsysteme fürs Haus

Ein Indoor-Garten unter Pflanzlampen liefert selbst im Winter frische Salate und Kräuter. Der dpa-Themendienst hat drei Systeme ausprobiert. Mit Erfolg. Das Fazit ist trotzdem skeptisch. » mehr

Blattläuse

23.01.2020

Schädlinge im Garten sind doch nichts Böses

Wer braucht schon Löwenzahn, Läuse und Schnecken im Garten? In einem ausgewogenen Verhältnis schaden sie aber auch nicht, argumentiert die Buchautorin Sigrid Tinz. Sie rät zu mehr Gelassenheit. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
08. 10. 2019
12:37 Uhr



^