Lade Login-Box.
Topthemen: Gebietsreform: Das ändert sich in SüdthüringenMobilität und EnergieFußball-Tabellen

 

Nur Buschrosen und Teehybriden köpfen

Von der Rosenblüte kann man nicht genug bekommen. Damit die Rosen möglichst lange blühen, sollte man einige Gärtnerkniffe beachten. Denn nicht für alle Rosensorten gibt es identische Pflegetipps.



Rosenblüte
Aus der Blüte der Heckenrose entstehen wertvolle Hagebutten. Sie dienen im Herbst und Winter den Vögeln als Nahrung.   Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn

Die Blüte vieler Rosen lässt sich verlängern, wenn man ihre welken Blüten und jungen Hagebutten regelmäßig entfernt. Das ist der Fall bei Buschrosen und Teehybriden, erläutert die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen.

Je nach Sorte blühen die Rosen willig weiter. Unterlassen sollte man das aber bei der Heckenrose. Ihre Hagebutten dienen Vögeln im Winter als Nahrung.

Grundsätzlich gilt häufig: Entfernt man an Dauerblühern regelmäßig die welken Blüten, bringt die Pflanze neue Knospen hervor. Denn es geht um ihr Überleben: Die Pflanze will Nachwuchs produzieren. Nimmt man ihr die Blütenköpfe, steckt sie nicht ihre wertvolle Energie in die Ausbildung von Samen in den welken Blüten, sondern sie produziert schnell neue Blüten, um den natürlichen Kreislauf beizubehalten.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
03. 07. 2019
14:49 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Hagebutten Pflegetipps Rosen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Auffallende Farbpracht

15.04.2019

So zieht man aus Bromelien-Ablegern eine neue Pflanze

Diese Zimmerpflanze birgt Tropenflair und erweist sich als außergewöhnlich pflegeleicht. Wer bereits Besitzer einer Bromelie ist, der kann sehr einfach Nachwuchs aufziehen: » mehr

Rasen-Dünger

03.04.2019

Drei Pflegetipps für einen schönen Rasen

Die Rasenpflege im Frühjahr ist ein wenig wie die Hautpflege: Gut tun den Gräsern reichhaltige Nährstoffe und ein Peeling. Letzteres heißt im Garten Vertikutieren. Damit beginnen sollten Hobbygärtner noch im April. » mehr

Blick auf eine Kartoffelrose

22.11.2018

Die Kartoffelrose bietet Vögeln Winternahrung

Vielen Pflanzen ist der Winter ein Graus - aber nicht der Kartoffelrose. Sie trotzt den niedrigen Temperaturen und eignet sich sogar als vitaminreicher Snack für Vögel. Einen Nachteil hat sie aber. » mehr

Ein großer Kübel für die Blütenpracht

14.06.2019

Kübel für Rosen muss 40 Zentimeter tief sein

Ein herrlicher Duft und prachtvolle Blüten - wer keinen Garten besitzt, muss auf Rosen nicht verzichten. Im Hauseingang können Rosen auch im Kübel gepflanzt werden. Neben intensiver Pflege, ist vor allem ein großer Topf ... » mehr

Kletterrose

15.05.2019

Kletterrose und Klematis vertragen sich gut

Mit Kletterpflanzen lassen sich Wände und Zäune im Garten wunderbar verschönern. Wer verschiedene Pflanzen einsetzen möchte, kann es mit Kletterrose und Klematis probieren. Wie man sie am besten kombiniert: » mehr

Blühende Forsythien

09.04.2019

Rosen während der Forsythienblüte zurückschneiden

Im Frühjahr sollte man die Rosen zurückschneiden. Doch wann genau ist es soweit? Hobbygärtner können sich an der Blüte einer anderen Pflanze orientieren. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
03. 07. 2019
14:49 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".