Lade Login-Box.
Topthemen: Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

 

Wie viele Blumen darf man aus der Natur mitnehmen?

Bunte Blumenwiesen sind verlockend: Am liebsten würde man große Mengen der farbenprächtigen Pflanzen mit nach Hause nehmen. Aber ist das denn erlaubt?



Blumenwiese
Wiesen und Wälder voller schöner Blumen: Ein paar wenige darf man für den Eigengebrauch in der Regel mitnehmen.   Foto: Patrick Pleul

Bei einem Spaziergang über Wald und Wiesen sollte man immer nur maximal eine Handvoll Blumen pflücken - der Natur zuliebe. Das Bundesnaturschutzgesetz schreibt die sogenannte Handstraußregel vor, erläutert Magnus J. K. Wessel vom Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND).

Tabu ist das Pflücken in entsprechend ausgewiesenen Schutzgebieten und von gefährdeten und daher über die Bundesartenschutzverordnung oder Gesetze der Länder geschützten Pflanzen. In deutschen Wäldern gehören dazu zum Beispiel die Wildorchideen, die je nach Art den Frühling und den Sommer über blühen, und die frühlingsblühenden Märzenbecher.

Wildblumen sind für Insekten wichtige Nahrungsquellen. Gerade zum Winterende, wenn etwa die Hummelköniginnen nach der Winterruhe Hunger leiden, sind sie besonders wichtig. Daher rät der BUND, dann keine Blumen zu pflücken.

Im Frühling und Sommer sieht das anders aus, erklärt Wessel. «Die Probleme der Insektenwelt liegen woanders als beim Pflücken einzelner Blumen für den heimischen Wohnzimmertisch». Es sei daher vertretbar, bei einem Spaziergang einen Strauß Wildblumen zu pflücken. Der Experte rät allerdings, dies nur dort zu tun, wo viele wachsen. Die Mehrheit der Blumen sollte man immer stehen lassen. Und wer nicht sicher erkennt, ob es sich um geschützten Arten handelt, dem rät Wessel: «Im Zweifel lieber stehen lassen.»

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
28. 05. 2019
13:49 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Blumen Bundesnaturschutzgesetz Gesetze Natur Naturschutz Pflanzen und Pflanzenwelt Wald und Waldgebiete
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Bärlauch

03.05.2019

Nur eine Handvoll Wildkräuter aus der Natur nehmen

Wer gerne frische Kräuter aus der Natur erntet, sollte nicht zu viel mitnehmen. Im Bundesnaturschutzgesetz gibt es die sogenannte Handstraußregel. » mehr

Wildbiene

20.05.2019

Warum Löwenzahn den Bienen mehr hilft als Dahlien und Rosen

Längst nicht jede Blüte ist auch etwas für Wildbienen und andere Insekten. Blume ist nicht gleich Blume, erläutern Wissenschaftler zum Weltbienentag. Was also sollten Hobbygärtner pflanzen? » mehr

Safrankrokus

08.08.2019

Manche Krokusse blühen im Herbst

Der Herbst wird bunt. Nicht nur weil sich dann die Blätter verfärben. Auch die Wiesen können farbenfroh blühen, dank Schneeglöckchen und Krokusse. Die meisten Menschen verbinden diese Blumen mit dem Frühling. Es gibt abe... » mehr

Feuerwehr gießt Bäume

23.07.2019

Woran man Wassermangel bei Bäumen erkennt

Lassen Blumen und Sträucher die Blätter hängen oder färbt sich der Rasen gelb, weiß der Hobbygärtner: Jetzt muss ich die Pflanzen wässern. Doch wie machen Bäume bei Trockenheit auf sich aufmerksam? » mehr

Der Sonnehut der Gattung Rudbeckia

27.06.2019

Der Gelbe und der Rote Sonnenhut

Die eine blüht intensiv rot, die andere strahlt im schönsten Gelb: Sonnenhut ist landläufig der Name für zwei Sommerblumen, die sich zwar ähnlich sehen, sich in der Natur aber nicht einmal begegnen würden. » mehr

Heidelandschaften Norddeutschlands

04.07.2019

Besenheide mag es trocken und eher sauer

Die Besenheide braucht zum Leben nicht viel. Doch die Kulturlandschaften, in denen die Blume des Jahres wächst, verschwinden zunehmend. Mit wenig Aufwand kann man sie immerhin auf dem Balkon oder im Garten erblühen lasse... » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
28. 05. 2019
13:49 Uhr



^