Lade Login-Box.
Topthemen: Ministerpräsidentenwahl ThüringenFreies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

 

Topfpflanzen richtig vor den letzten Spätfrösten schützen

Es kann noch einmal kalt werden. Topfpflanzen, die jetzt schon im Freien stehen, sollten daher ausreichend geschützt werden. Die Gartenakademie Rheinland-Pfalz gibt Tipps.



Pflanzen bei Spätfrost
Vielerorts ist noch einmal mit Frost zu rechnen. Empfindliche Pflanzen werden daher besser mit einem Frostschutz-Vlies abgedeckt.   Foto: Karl-Josef Hildenbrand

In den letzten Frostnächten des Frühlings können manche Pflanzen Schaden nehmen - insbesondere empfindliche Topfpflanzen, die schon im Freien stehen. Ist im Wetterbericht Frost angekündigt, sollten Hobbygärtner daher zeitweise für Schutz sorgen.

Die Gartenakademie Rheinland-Pfalz rät für solche Übergangszeiten die empfindlichen Topfpflanzen zunächst an die Hauswand zu rücken. Dort ist es in der Regel weniger kalt als an ungeschützten Stellen.

Außerdem kann ein bereitgelegtes Frostschutz-Vlies bei Bedarf nachts über die Pflanzen gegeben werden. Wichtig ist aber auch, die Pflanzen zum Tagesbeginn direkt wieder auszupacken. Denn es geht ihnen nicht anders als Menschen in der Übergangszeit: Sind sie zu warm angezogen, schwitzen sie, wenn die Sonne die Temperaturen in die Höhe treibt.

Bei Pflanzen im Garten kann das ernste Folgen haben: Unter Tunneln oder in Folien gepackt, besteht rasch die Gefahr von Pilzkrankheiten, warnt der Bund deutscher Baumschulen. Oder die Pflanzen treiben zu früh und zu schnell aus.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
06. 05. 2019
17:22 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Gefahren Kälte und Frost Schäden und Verluste Wetterbericht
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Weiße Pflanzenwurzeln

08.01.2020

Was tun bei weißen Flecken auf der Blumenerde?

Wenn ihre Wurzeln im Wasser stehen, schädigt dies die meisten Topfpflanzen. Bei weißen Flecken auf der Blumenerde sollte man schnell handeln. Häufig gilt dann aber auch: Weniger ist mehr. » mehr

Gartenpflege im Winter

05.02.2020

Richtige Gartenpflege im Winter

Es gibt kaum was zu tun für Hobbygärtner im Garten - und gerade das ist tückisch. Denn je nach Wetterlage brauchen manche Pflanzen trotz der Winterruhe Wasser, andere schwitzen unter dem Frostschutz. » mehr

Primeln

13.01.2020

Primeln mit Zeitungspapier vor Frost schützen

Bunte Primeln sehen gerade im tristen Winter schön aus. Sie vertragen durchaus Kälte. Ein Schutz vor Frost ist einfach zu machen. » mehr

Der Hauswurz

03.09.2019

Dickblattgewächse nicht fluten

Eigentlich kann man bei den sonst pflegeleichten Dickblattgewächsen kaum etwas falsch machen - es sei denn, man überwässert die Pflanze. Welche Schäden dann drohen. » mehr

Kohlschädling

26.08.2019

Wie Sie den Erdfloh im Gemüsebeet aufhalten

Sind die Blätter des Kohls und Rucola mit vielen kleinen Löchern überzogen, kann ein Erdfloh Schuld daran sein. Die Lösung gegen den Schädlingsbefall ist denkbar einfach. » mehr

Eine Frau packt einen Kübel ein

16.10.2019

Einlagerung von Kübelpflanzen hinauszögern

Kübelpflanzen aus dem Garten sollten nicht zu früh in ihr Winterlager im Haus. Aber was heißt das? Kommt der Frost, ist es letztlich zu spät. Wann sollte man also reagieren? » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
06. 05. 2019
17:22 Uhr



^