Lade Login-Box.
Topthemen: Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

 

Immergrüne Gehölze im Winter vor Wind und Sonne schützen

Immergrüne Gehölze brauchen auch im Winter etwas Pflege. Hobbygärtner halten am besten Wind und Sonne von ihnen fern und versorgen die Pflanzen mit ausreichend Flüssigkeit.



Rhododendron im Winter
Pflanzen wie der Rhododendron können bei anhaltender Wintertrockenheit Schäden nehmen. Es hilft, sie an frostfreien Tagen zu gießen.   Foto: Ina Fassbender/dpa-tmn

Hobbygärtner sollten immergrüne Gehölze im Winter vor Wind und Sonne schützen. Zudem sollten sie die Pflanzen an frostfreien Tagen ausgiebig gießen. Sonst entstehen an den Pflanzen Schäden, die sich oft erst im Frühjahr durch braune Blätter oder Nadeln zeigen.

Die Schäden entstehen nicht durch Frost, vielmehr vertrocknen die Gehölze, erläutert die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen. Auch im Winter verdunsten sie über Blätter oder Nadeln Feuchtigkeit. Ist der Boden gefroren, können sie keine neue Feuchtigkeit wieder aufnehmen. Wind und Sonne verstärken den Effekt.

Besonders empfindlich sind frisch gepflanzte Gehölze, Kübelpflanzen sowie Pflanzen wie Eibe, Kirschlorbeer, Lebensbaum, Rhododendron oder Stechpalme. Wer vorbeugen will, kann die Pflanzen bei trockener Witterung mit Reisig, Strohmatten oder Schattenleinen schützen. Zudem hilft es, den Boden mit Kompost, Laub oder Reisig zu bedecken.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
11. 12. 2018
11:44 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Wind
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Diamant-Reitgras

15.08.2019

Gräser im Garten sind unkompliziert

Im Sommer sind sie nur schmückendes Beiwerk im Beet, aber im Herbst und Winter werden Gräser zum Hingucker. Warum es sich lohnt, die schlanken Pflanzen in den Garten zu holen. » mehr

Bastardmalve

01.08.2019

Malven sind schlichte und tolerante Schönheiten

Malven hängt der Ruf an, sie seien etwas für den Bauerngarten. Doch die teils farbenfrohen Blüten sind so elegant und schön, dass sie sich überall gut machen. Und es gibt quasi keinen Standort, für den es keine Malven-Va... » mehr

Beliebtes Nadelgewächs

04.07.2019

Trockenheit macht Lebensbäumen zu schaffen

Gehölze mit dem landläufigen Namen Lebensbaum haben es aktuell schwer: Viele Hobbygärtner beklagen, dass ihre Thujen braun werden und vertrocknen. » mehr

Passen gut zusammen

02.05.2019

Petunien und Zauberglöckchen sind perfekte Partner im Topf

Sie sind für Gartenfreunde das perfekte Match: Zauberglöckchen und Petunien fühlen sich in einer speziellen Erde am wohlsten. Daher sind diese beiden Zierpflanzen gute Nachbarn im Topf oder Balkonkasten. » mehr

Hecken-Schnitt

02.05.2019

Formgehölze nicht bei starkem Sonnenschein schneiden

Für einen grünen Wind- oder Sichtschutz im Garten eignen sich am besten Formgehölze. Sie brauchen hin und wieder einen Schnitt. Wann lässt sich diese Aufgabe am besten erledigen? » mehr

Beim Unkrautjäten

18.04.2019

Unkraut früh im Jahr bekämpfen

Der Sommer ist die Zeit des Unkrautjätens. Hobbygärtner können sich die Arbeit jedoch aufteilen und mit ihr schon im Frühjahr beginnen. Dabei müssen sie auf Details achten - sonst keimen schnell neue Pflanzen aus. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
11. 12. 2018
11:44 Uhr



^