Lade Login-Box.
Topthemen: Südthüringen kocht 2020Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

 

Nicht jede Porzellanblume geht in Winterruhe

Das hervorstechende Merkmal der Porzellanblume sind ihre ebenmäßig geformten Blüten mit wachsartiger Oberfläche. Je nach Art hat die sogenannte Wachsblume unterschiedliche Ansprüche.



Porzellanblume
Die Porzellanblume (Hoya carnosa) hat fleischfarbene Blüten. Sie duften sehr kräftig und sondern reichlich Nektar ab.   Foto: Michael Schwerdtfeger

Dank ihrer kräftig grünen Blätter und ihrer hübschen Blüten ist die Porzellanblume (Hoya) eine beliebte Zimmerpflanze.

Der Bundesverband Deutscher Gartenfreunde (BDG) rät, im Herbst noch mal aufs Etikett zu schauen, denn je nach Art steht eine andere Pflegeweise an. Hoya carnosa muss es nun kühl haben, während ihre Schwester Hoya bella im Warmen bleiben darf.

Von der Porzellan- oder Wachsblume gibt es zahlreiche Arten, Hoya carnosa und Hoya bella zählen zu den beliebtesten.

Die Hoya carnosa ist eine Schlingpflanze und geht nach der Blütezeit in Winterruhe. Ohne Ruhezeit bildet sie keine neuen Blüten aus. Bis zum Frühjahr sollte sie daher hell, aber kühl bei etwa 10 bis 14 Grad stehen, empfiehlt der BDG. In dieser Zeit sollte der Hobbygärtner sie auch nur wenig gießen. Am besten lässt man die Erde leicht antrocknen, bevor wieder gegossen wird. So lässt sich Staunässe vermeiden, die die Pflanze nicht mag.

Die Hoya bella, die in Blumenampeln oder am Spalier am besten wächst, benötigt hingegen keine Winterruhe. Sie mag es allerdings generell nicht allzu warm. Bei 15 bis 18 Grad fühlt sie sich das ganze Jahr über am wohlsten.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
01. 11. 2018
10:33 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Zimmerpflanzen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Wasser im Topfuntersetzer

16.01.2020

So lässt sich Staunässe im Pflanztopf vermeiden

Topfpflanzen vertragen keine Staunässe. Das gilt besonders im Winter. Doch was ist zu beachten, damit sich kein Gießwasser im Untersetzer ansammelt? » mehr

Winterputz fürs Grün

05.12.2019

Zimmerpflanzen regelmäßig abstauben

Es ist nicht nur schöner anzuschauen, sondern für die Gesundheit der Pflanzen wichtig: Man muss sie vom Staub befreien. » mehr

Bromelie

28.11.2019

Bromelien nicht an den Wurzeln gießen

Die Ananas gehört zur Familie der Bromelien. Ihre viele Verwandten, die als Zimmerpflanzen beliebt sind, sehen ihr auch ähnlich. Man sollte sie aber nicht immer wie andere Zimmerpflanzen halten. » mehr

Weihnachtsstern

21.11.2019

Beim Lüften den Weihnachtsstern vom Fenster nehmen

Zur Adventszeit erfreut sich der Weihnachtsstern besonderer Beliebtheit. Allerdings ist die Zimmerpflanze nicht sehr langlebig und mag warme Temperaturen eher als die winterlichen Grade. Wie die Pflanze bis mindestens He... » mehr

Kentiapalmen

13.11.2019

Zimmerpflanzen durch den Winter bringen

Wintertage sind kürzer und dunkler. Das merkt der Mensch - und seine Pflanzen auch. Für sie bedeuten Lichtentzug und die Heizungswärme Stress - der sie schwächt und anfälliger für Schädlinge macht. » mehr

Zimmerpflanzen

08.11.2019

Zimmerpflanzen doch kein Wundermittel für sauberere Luft

Zimmerpflanzen galten lange Zeit als prima Luftfilter. Eine Studie bringt die Annahme ins Wanken. Die Forscher empfehlen Pflanzen in Wohnräumen aber dennoch. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
01. 11. 2018
10:33 Uhr



^