Lade Login-Box.
Topthemen: Gebietsreform: Das ändert sich in SüdthüringenMobilität und EnergieFußball-Tabellen

 

Alpenveilchen-Narzissen im September pflanzen

Wer sich im Frühling über Alpenveilchen-Narzissen in seinem Beet freuen möchte, sollte die Zwiebeln schon jetzt in den Boden setzen. In Gruppen haben die gelben Mini-Narzissen eine besonders schöne Wirkung.



Alpenveilchen-Narzissen
Alpenveilchen-Narzissen mögen viel Sonne.   Foto: Andrea Warnecke

Mini-Narzissen gibt es meist nur als Topfpflanzen beim Blumenhändler, angeboten im Frühjahr. Aber Alpenveilchen-Narzissen (Narcissus cyclamineus) machen auch im Garten eine gute Figur. Sie sollten nur schon im Herbst gepflanzt werden.

Der Bundesverband Deutscher Gartenfreunde (BDG) in Berlin empfiehlt, die Minis in größeren Gruppen zusammenzusetzen. So kommen auch die Kleinen groß zur Geltung.

Alpenveilchen-Narzissen lieben trockene, magere Böden und volle Sonneneinstrahlung. Daher fühlen sie sich auch in Steingärten wohl, alternativ auf Wiesen oder unter Sträuchern. Die kleinen Blumen verwildern dort meist von selbst und zeigen dann in jedem Frühling aufs Neue ihre schönen Blüten.

Die Zwiebeln werden im September 10 bis 15 Zentimeter tief in den Boden gegeben. Ist die Erde sehr nährstoffarm, kann der Hobbygärtner etwas reifen Kompost einarbeiten. Von Stall-Dung oder anderen organischen Düngern rät der BDG jedoch ab: Sie schaden den Blumen statt zu nützen.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
06. 09. 2018
09:42 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Beete Frühling Zwiebeln
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Mit der Harke

25.04.2019

Gemüsepflanzen auf Abstand setzen

Radieschen, Möhren, Zwiebeln - schön, wenn alles im eigenen Garten wächst. Schon bald kann mit dem Gemüseanbau begonnen werden. Dabei kommt es vor allem auf den richtigen Abstand an. Tipps gibt die Sächsische Gartenakade... » mehr

Rip van Winkle

28.02.2019

Der Stammbaum der schönen Narzissen

Wohlstand und einen schönen Frühling wünschte man sich früher, wenn man Narzissenzwiebeln verschenkt hat. Dazu gehören auch die Osterglocken, eine besonders hübsche Narzissenvariante mit goldgelben Blüten. Aber kennen Si... » mehr

Gurke ist Gemüse des Jahres

23.05.2019

Die Gurke ist das Gemüse des Jahres

Sie ist wasserreich und kalorienarm. Sie schmeckt frisch und stammt auch noch aus der Heimat: Die Gurke bietet sehr viel, was Gourmets, Ernährungsbewusste und auch Hobbygärtner schätzen. Aber ihr Anbau ist anspruchsvoll. » mehr

Kletterrose

15.05.2019

Kletterrose und Klematis vertragen sich gut

Mit Kletterpflanzen lassen sich Wände und Zäune im Garten wunderbar verschönern. Wer verschiedene Pflanzen einsetzen möchte, kann es mit Kletterrose und Klematis probieren. Wie man sie am besten kombiniert: » mehr

Die Eisheiligen

11.05.2019

Was Gartenbesitzer über die Eisheiligen wissen sollten

Mamertus, Pankratius und Servatius: Mitte Mai wird der Eisheiligen gedacht. Zugleich ist es die Zeit der letzten Spätfröste - für Hobbygärtner der Startschuss in die Gartensaison. Was hinter den traditionsreichen Tagen s... » mehr

Passen gut zusammen

02.05.2019

Petunien und Zauberglöckchen sind perfekte Partner im Topf

Sie sind für Gartenfreunde das perfekte Match: Zauberglöckchen und Petunien fühlen sich in einer speziellen Erde am wohlsten. Daher sind diese beiden Zierpflanzen gute Nachbarn im Topf oder Balkonkasten. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
06. 09. 2018
09:42 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".