Lade Login-Box.
Topthemen: Gebietsreform: Das ändert sich in SüdthüringenMobilität und EnergieFußball-Tabellen

 

Entspannte Partnersuche beim Wandern

Trotz gefragter Dating-Plattformen im Internet wie Tinder oder Finya suchen viele Singles noch ganz analog einen Partner - etwa beim gemeinsamen Wandern. Das Interesse an der unverfänglichen Kontaktaufnahme beim Gehen ist groß.



Partnersuche beim Wandern
Eckhard Linner (r), Firmengründer des Unternehmens «WanderDate», organisiert Singlewanderungen durch den Landschaftsgarten Rosenhöhe.   Foto: Silas Stein

Michael aus Hanau möchte in Gesellschaft durch den Wald laufen, Simone aus Oestrich-Winkel ist vor allem neugierig auf die anderen Leute. Und der Frankfurter Jan hat beim Wandern mit anderen Singles viel bessere Erfahrungen gemacht als beim Dating im Internet.

Die drei gehören zu rund 20 Singles aus dem Ballungsraum Rhein-Main, die sich in Darmstadt zu einer Abendwanderung angemeldet haben. Organisiert wird die etwa neun Kilometer lange Tour mit Ausklang in einem Lokal von einer Wander-Datingagentur. Die Teilnehmer sind zwischen 35 und 55 Jahre alt, eine Hälfte Männer, die andere Frauen.

Peter aus Darmstadt ist schon zum vierten Mal dabei und hat «jedes Mal eine gute Bekanntschaft gemacht». Die große Liebe sei zwar noch nicht dabei gewesen, aber es hätten sich immer schöne Kontakte ergeben, sagt der 43-Jährige, der mehrere Berufe gelernt hat und derzeit als Hausmeister arbeitet. «Wenn der Funke überspringt, ist es schön, aber man muss nichts erzwingen.» Rita, die in Wiesbaden bei den US-Streitkräften beschäftigt ist, sieht das ähnlich: «Ich gehe gerne raus in die Natur und freue mich, Leute kennzulernen. Wenn sich was ergeben sollte, wäre das noch ein schönes Add-on (Zusatz).»

«Dating-Plattformen wie «Single-Wandern», «Single-Sport» oder «Single-Spiele» sind deshalb erfolgreich, weil sie eine unverfängliche Kontaktaufnahme ermöglichen», sagt der Psychologe Werner Gross . «Man lernt sich beim Wandern, Spielen oder Sporttreiben unverbindlich kennen.» Nicht eine angezielte Zweier-Beziehung stehe im Vordergrund, sondern die gemeinsame Aktivität. «Wenn daraus eine Paarbeziehung wird - wunderbar. Wenn nicht, kann man sich ohne Gesichtsverlust entweder zurückziehen oder im Sinne von einer «guten Freundschaft» weiter gemeinsam aktiv sein.»

Ein anderer Vorteil sei es, nicht flunkern oder sich «aufbrezeln» zu müssen wie für die Selbstdarstellung auf einer Internet-Plattform, sagt der Psychologe. «Man kann sich ohne überhöhte Ansprüche so darstellen, wie man ist.»

Ob sich nach einer Wanderung ein Paar findet, und wie lange es zusammenbleibt, erfährt Tourenplaner Eckhard Linner nur selten. Seit etwa drei Jahren betreibt er «Wanderdate» in Groß-Gerau, mit bis zu zehn Wanderungen im Monat. «Manchmal kommt eine Karte: Wir sind jetzt schon ein Jahr zusammen.» Ein Paar habe im vergangenen Jahr sogar geheiratet.

Dabei ist der 51-Jährige selbst seine beste Werbung: Vor rund zwei Jahren verliebte er sich auf einer Wanderung in eine Teilnehmerin: Claudia aus Mainz. Seither sind die beiden ein Paar. «Ich habe auch meine besten Freundinnen hier kennengelernt», erzählt Claudia, eine 53 Jahre alte Verwaltungsleiterin. «Die Leute sind offen für Neues und für neue Bekanntschaften.»

Die Agentur bietet Wanderungen im Raum Koblenz-Heidelberg, mit Schwerpunkt im Rhein-Main- und Rhein-Neckar-Raum. Die Zielgruppe ist zwischen 20 und 69 Jahren alt. Er habe einige Tausend Teilnehmer, sagt Linner. Tendenz steigend. Wie viele solcher Agenturen es bundesweit gibt, weiß der Deutsche Wanderverband in Kassel nicht. «Es gibt inzwischen so viele Angebote rund ums Wandern», heißt es zur Begründung.

Schon vor rund zehn Jahren gründeten Karin Zörrer-Zeiner und ihr Mann in Österreich das Unternehmen «SingleWandern» . Auch sie haben sich beim Wandern kennengelernt. In Deutschland bieten sie ausschließlich Touren in Bayern an. «Bei uns sind die Leute, die naturbegeistert sind, die nicht so das Schnelle suchen und den Leuten gegenüberstehen wollen, die sie kennenlernen», sagt Zörrer-Zeiner. «Es ist lustig», beschreibt sie die Stimmung auf den Touren. Immer wieder bekämen sie E-Mails von Teilnehmern, die geheiratet oder sogar Eltern geworden seien.

Die alleinstehenden Wanderer schätzten die Anonymität und den geschützten Rahmen. «Alle sind Singles, alle sitzen im gleichen Boot», sagt Zörrer-Zeiner. Rund 26.000 Menschen hätten sich inzwischen bei «SingleWandern» registriert. Manche laufen öfter mit, manche nur einmal. Und es werden mehr: «Es gibt immer mehr Singles, und die Suche nach einem Partner ist nicht einfach», sagt Zörrer-Zeiner. Beim gemeinsamen Wandern wachse bei vielen das Selbstwertgefühl wieder.

Jan wandert mindestens schon zum achten Mal bei «Wanderdate» in Rhein-Main mit. Einmal hat er «eine tolle Frau» kennengelernt. «Das hat aber nur vier Monate gehalten», sagt der 36-Jährige, der bei der Stadt arbeitet. Ihm gefällt vor allem die Ungezwungenheit bei den Wanderungen. «Man unterhält sich über Gott und die Welt, und wenn sich was ergibt, ist es schön.»

Veröffentlicht am:
10. 09. 2018
11:09 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Ballungsräume Heiraten Partnersuche Psychologinnen und Psychologen Singles Touren US-Armee Verwaltungsleiter Wandern Wanderungen Webportale
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Ehering

20.03.2019

Ehepaare fühlen sich heute glücklicher

Für viele Deutsche galt die Ehe lange als Anleitung zum Unglücklichsein. Noch in den 60er Jahren lief vor lauter gesellschaftlichen Zwängen fast nichts ohne Trauschein. Dann kam die große Gegenbewegung. Und heute - macht... » mehr

Lügen beim Online-Dating

09.02.2018

Ehrlich liebt am längsten: Lügen beim Online-Dating

Kaum jemand wird beim Online-Dating gleich alle seine Fehler eingestehen. Und natürlich präsentiert man sich eher von seiner Schokoladenseite. Doch wo hört die harmlose Selbstschmeichelei auf - und wo beginnt die handfes... » mehr

Regenbogenfamilie

18.01.2019

Wie erklärt man Kindern alternative Familienformen?

Patchwork, Regenbogen, Alleinerziehend: Längst nicht alle Familien entsprechen dem alten Bild von Mutter, Vater und zwei Kindern. Wer einem Fünfjährigen erklären will, was Familie alles sein kann, kommt schnell an seine ... » mehr

Zoff an Weihnachten

24.12.2018

Strategien gegen Zoff an Weihnachten

In der Vorstellung perfekt, kollidiert Weihnachten oft mit der harten Realität. Es gibt Streit, die Geschenke passen nicht, und die Rumfahrerei löst bei allen Stress aus. Dann müssen Strategien her, die Ruhe in die Gemen... » mehr

Professor Dr. Alexander Woll

26.11.2018

Sportliche Aktivitäten mit den Enkeln

Bewegung und Sport sind in jedem Alter gesund. Und gemeinsam macht es besonders viel Spaß. Statt puzzelnd auf dem Sofa zu sitzen, sollten Großeltern ihre Enkel darum auch mal sportlich herausfordern. Viele Aktivitäten si... » mehr

Auch mal sagen, dass es nervig ist

09.11.2018

Souverän auf dumme Sprüche reagieren

Die Schwiegermutter fragt immer wieder nach Enkeln, der Kollege gibt ungebetene Ratschläge: Übergriffige Fragen und Bemerkungen nerven. Statt pampig zu reagieren oder sich zu rechtfertigen, ist die passende Antwort kurz,... » mehr

Autor

dpa

Kontakt zur Redaktion

Veröffentlicht am:
10. 09. 2018
11:09 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".