Lade Login-Box.
Fotowettbewerb 2020 zum Digital-Abo
Topthemen: Podcast: Offen gesagt#GemeinsamHandelnCoronavirus in ThüringenCorona-Hilfsbörse

 

Wie das Comeback mit der Jugendliebe gelingt

Die Vorstellung ist romantisch: Nach langer Zeit trifft man seine Jugendliebe wieder, die alten Gefühlen entfachen neu - es könnte alles so schön sein. Doch die alte neue Liebe kann ihre Tücken haben.



Neue alte Liebe
Wer die Jugendliebe wiedertrifft, fängt selten bei Null an.   Foto: Zerocreatives/Westend61

Die erste Liebe ist und bleibt ein Leben lang etwas Spezielles. Das erste Mal flattern scheinbar Schmetterlinge im Bauch, der erste Kuss und der erste Sex sind unvergesslich.

Laut Angaben des Internetportals Elite Partner ist für 28 Prozent der Männer und 21 Prozent der Frauen diese Phase ihres Lebens etwas ganz Besonderes. Kein Wunder, dass es Menschen, die nach Jahrzehnten plötzlich wieder ihrer Jugendliebe gegenüberstehen, schon mal komisch zumute wird - und sie sich vielleicht sogar wieder neu verlieben.

Doch welche Chance hat eine solche Liebe? Beide Menschen haben sich weiter entwickelt und viel erlebt. Und schließlich ist die Beziehung zu der Jugendliebe schon einmal gescheitert.

«Plakativ kann man sagen: Alte Liebe rostet nicht», sagt hierzu der Diplom-Psychologe Rudolf Stroß aus Bergisch Gladbach. Schließlich ändert sich an der grundsätzlichen Persönlichkeit eines erwachsenen Menschen im Laufe der Jahre nichts. Wer sich vor 20 Jahren gut verstanden hat, wird mit hoher Wahrscheinlichkeit auch nun wieder schnell einen Draht zueinander finden. Hinzu kommt die gemeinsame Vergangenheit, es lässt sich wunderbar in Erinnerungen versinken.

Generell gilt laut Stroß, sich möglichst unbefangen und neugierig auf den anderen einzulassen. Man sollte weder zu sehr in der Vergangenheit schwelgen, noch negative Punkte in der Gegenwart überbewerten. Schließlich hat an jedem der Zahn der Zeit genagt. Das können Äußerlichkeiten sein, wenn etwa von der einstigen Lockenpracht nicht mehr viel übrig geblieben ist. Außerdem hat jeder sein Leben gelebt und entsprechende Erfahrungen gemacht, die ihn geprägt haben.

An einer Desillusionierung kommt daher niemand vorbei. «Man ist ja in seinen Vorstellungen wieder bei früher», erklärt die Psychologin Bettina Gorißen aus Bad Homburg ein mögliches Problem. Doch die Vergangenheit ist vergangen, die Realität sieht anders aus. Zum Beispiel, wenn es nicht verkraftete Kränkungen gibt oder die Trennung sehr unschön verlaufen ist. Oder es handelte sich schon damals um eine kranke Beziehung. Die Wahrscheinlichkeit, dass sich nun ein gesundes, haltbares Miteinander entwickelt, ist denkbar gering.

Dies alles kann spätestens nach der ersten Verliebtheitsphase ein Problem werden. Denn das ist der Nachteil: Man ist deutlich voreingenommener als in Beziehungen mit Menschen ohne gemeinsame Vergangenheit. Schnell wird der andere zum Beispiel bei der ersten Kränkung wieder innerlich in eine Schublade gesteckt, weil man sich an frühere Kränkungen erinnert. Aus dieser Schublade kommt er nur schwer wieder raus.

Wenn einer der beiden Partner merkt, dass er gewisse Erlebnisse aus der Beziehung in der Jugendzeit doch nicht verarbeitet hat, sollte er dies auf jeden Fall ansprechen. Er sollte sagen, dass ihn das immer noch beschäftigt und fragen, wie denn der andere die Situation damals erlebt hat. Ansonsten kann es sein, dass der Schmerz immer wieder hochkommt und die Schmetterlinge im Bauch langsam vergiftet.

Doch insgesamt haben solche Beziehungen die gleichen Chancen auf Bestand wie die von Paaren, die das erste Mal zusammenkommen. «Vielleicht ist ihr Zusammensein von Anfang an sogar intimer als bei anderen Paaren», sagt Gorißen. Wie hoch das Verbundenheitsgefühl dank der gemeinsam verbrachten Jugend ist, hängt von mehreren Umständen ab. Natürlich ist es etwas anderes, ob man miteinander zwei Monate oder vier Jahre verbracht hat. Wichtig ist es auch, wie eng damals die Beziehung und ob man in die Familie des anderen eingebunden war.

Veröffentlicht am:
03. 08. 2018
05:12 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Diplompsychologen Emotion und Gefühl Geschichte Jugendlieben Romantik Schmetterlinge Verliebt sein
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Kindern in Pubertät Aufgaben geben

23.06.2020

So verhandeln Eltern in der Pubertät

Gerade waren sie noch süß und klein, plötzlich gehen sie ihre eigenen Wege. Teenager zu begleiten, ist für viele Eltern herausfordernd. Fehler machen ist in dieser Phase erlaubt - auf beiden Seiten. » mehr

Ostern feiern mit der Familie

06.04.2020

Ostern feiern mit der Familie

Ostern steht vor der Tür - doch in diesem Jahr müssen Familien auf Distanz miteinander feiern. Trotzdem kann es gelingen, gemeinsame Momente zu teilen. » mehr

Maria Wiprich

23.06.2020

Halbgeschwister als Störenfriede?

Die Trennung der Eltern ist gerade einigermaßen verarbeitet, da bekommt Papa mit der neuen Partnerin ein Baby. Kinder kann das in widersprüchliche Gefühle stürzen - und Vätern einiges abverlangen. » mehr

Können Kinder für ein Haustier sorgen?

23.06.2020

Können Kinder für ein Haustier sorgen?

Viele Kinder wünschen sich ein Haustier. Oft währt die Begeisterung aber nur kurz. Nach einigen Wochen sind es Papa und Mama, die Mist schaufeln und Löwenzahn suchen. Müssen Eltern das hinnehmen? » mehr

«Nova Luna»

23.06.2020

Brettspiele für die ganze Familie

Kann man Fische mit Schablonen einfangen? Und wie rettet sich Igel vor dem Fuchs? Antworten gibt es bei Brettspielen, die 2020 zum «Spiel des Jahres» und dem «Kinderspiel des Jahres» nominiert waren. Geschafft hat es nun... » mehr

Ann-Marlene Henning

15.05.2020

Was in Zeiten von Corona aus der Liebe wird

Homeoffice, soziale Isolation, kaum Auszeiten: Die Corona-Krise ist für manche Paare eine Belastungsprobe. Was macht das mit der Liebe? Und wie schafft man es, nicht daran zu zerbrechen? » mehr

Autor

dpa

Kontakt zur Redaktion

Veröffentlicht am:
03. 08. 2018
05:12 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.