Lade Login-Box.
Sommerausklang in Südthüringen zum Digital-Abo
Topthemen: Freies Wort hilftCoronavirus in ThüringenFolgen Sie uns auf Instagram

 

Aufgaben in der Familie neu verteilen

Traditionell sind es oft Frauen, die in Familiensachen den Überblick behalten. Wen das nervt, der muss Sachen an den Partner abgeben - ohne ihn zu belehren, wie er die Dinge am besten macht.



Hausputz
Den Hausputz übernimmt immer derselbe Partner? Dann kann es helfen, einmal alles aufzulisten - und Aufgaben neu zu vergeben.   Foto: Silvia Marks/dpa-tmn

Wann war nochmal der Impftermin für den Jüngsten? Brauchen die Kinder neue Winterschuhe? Und ein Termin beim Steuerberater müsste gemacht werden! Solche kleinen Aufgaben schwirren in den Köpfen der meisten umher - aber häufiger in denen von Frauen, sagt Psychologin und Autorin Patricia Cammarata.

Damit der Arbeitsspeicher nicht übervoll wird, kann es helfen, alle Dinge auf der To-do-Liste sichtbar zu machen: Dazu setzten sich Paare hin und schreiben einmal alles auf, was im Familienalltag so anfällt.

Im nächsten Schritt ordnet man zu: Wer denkt immer dran? Wer setzt es um? Wie oft? «Die erste Frage ist die wichtigste, denn wer initiiert, übernimmt die volle Verantwortung», sagt die Bloggerin in der Zeitschrift «Eltern» (Ausgabe 10/2020).

Und auch, wer Listen schreiben hasst: All die unsichtbaren Aufgaben mal dokumentiert zu sehen, kann für Paare augenöffnend sein.

Danach geht es ans gerechte Verteilen. Das Ziel muss dabei nicht 50:50 heißen: «Studien zeigen, dass die Partner am zufriedensten sind, die ihrem Ideal von einer guten Aufteilung am nächsten kommen. Wenn also beide damit zufrieden sind, kann auch 70:30 oder 60:40 "gerecht" sein.»

Wichtig, damit die Aufteilung langfristig funktioniert und nicht doch wieder alles zu einer Person zurückwandert: Jeder, der eine Aufgabe übernimmt, darf daher seine eigene Lösung entwickeln. Über Mindeststandards darf man diskutieren, aber dann muss man es laufen lassen.

In der Praxis heißt das: Interpretiert der Partner die Aufgabe «Baby ins Bett bringen» ganz anders? Machen lassen! Vielleicht ist das Baby davon so begeistert, dass es plötzlich schneller einschläft.

© dpa-infocom, dpa:200908-99-478290/3

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
08. 09. 2020
15:57 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Blogger Blogs Eltern Familien Familiensachen Gerechtigkeit Säuglinge und Kleinkinder Zufriedenheit
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Mutter mit Kind

25.10.2019

Lustige Wortneuschöpfungen bei Kindern korrigieren?

Wenn Kinder das Sprechen lernen, stolpern sie schon mal über das eine oder andere Wort. Da wird der Papagei schnell zum Paddagei oder der Luftballon zum Luftabong. Wie sollten Familien dann reagieren? » mehr

Kinder in der Kita

10.08.2020

Geschwister in eine Kitagruppe oder nicht?

Entwickeln sich Geschwister besser, wenn sie in der Kita getrennt voneinander sind? Oder sollten sie uusammen betreut werden? Bei der Entscheidung ist das Bauchgefühl der Eltern gefragt. » mehr

Selbstbestimmung beim Anziehen

20.12.2019

Sollen Eltern bestimmen, was Kinder anziehen?

Das Flatterkleidchen mitten im Winter. Oder jeden Tag denselben Pulli mit dem Monster. Wenn Kinder selbst bestimmen, was sie anziehen, sieht es manchmal komisch aus. Na und, sagt eine Expertin. » mehr

Katharina Grünewald

23.06.2020

Halbgeschwister als Störenfriede?

Die Trennung der Eltern ist gerade einigermaßen verarbeitet, da bekommt Papa mit der neuen Partnerin ein Baby. Kinder kann das in widersprüchliche Gefühle stürzen - und Vätern einiges abverlangen. » mehr

Kinder beim Essen

06.12.2019

Das Kind schmeißt immer wieder den Teller runter - was tun?

Das Kind sitzt am Tisch in seinem Hochstuhl und schmeißt ständig Teller oder Löffel auf den Boden. Vielleicht ist es ja nur eine Phase, aber Eltern treibt es oft in den Wahnsinn. Was tun? » mehr

Familien in der Corona-Krise

27.05.2020

Eltern halten Kinder für zufriedener als sich selbst

Kein geregelter Kita- oder Schulbetrieb, Homeoffice und Kontaktbeschränkungen: Die Folgen von Corona stellen den Alltag vieler Familien auf eine harte Probe. Wie bewerten Eltern diese Zeit? » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
08. 09. 2020
15:57 Uhr



^