Lade Login-Box.
Sommerausklang in Südthüringen zum Digital-Abo
Topthemen: Freies Wort hilftCoronavirus in ThüringenFolgen Sie uns auf Instagram

 

Wenn das Kind aus dem Bett tanzt

Kinder sind erfinderisch, wenn sie nicht einschlafen können. Dann bringen Eltern viel Energie auf, um sie immer wieder zurück ins Bett zu schicken. Die Energie lässt sich aber effektiver einsetzen.



Kind in Schlafsachen
Können Kinder nicht einschlafen, helfen Massagen oder kurze Spiele zur Ablenkung.   Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa

Die Mama hat dem Kind eine Geschichte vorgelesen, alle Einschlaf-Rituale bedacht und ein Gute-Nacht-Küsschen gegeben. Doch nach kurzer Zeit kommt es alle paar Minuten wieder angetippelt: «Ich habe Durst», «Ich muss mal», «Ich glaube, da ist ein Monster».

Spätestens bei «Ich kann nicht schlafen» platzt vielen Eltern die Hutschnur. «Schlaf jetzt endlich!», kommt als genervte Antwort. Doch wie reagieren Mama und Papa besser?

«Vor allem liebevoll», sagt Erziehungsexpertin Nicola Schmidt. Die Buchautorin («Erziehen ohne Schimpfen») rät Eltern, als Erstes die Ursachen für die Schlaflosigkeit zu erforschen. Häufig stecken dahinter vier typische Gründe:

1. Das Kind ist nicht müde. «Wirklich müde ist es, wenn es den ganzen Tag draußen war und in Bewegung», erklärt Schmidt. War ein Kind den ganzen Tag in der Wohnung, ist vielleicht der Kopf müde, aber der Körper noch lange nicht. «Das geht uns oft nicht anders: Nach einem ganzen Tag im Büro kommt man einfach nicht runter. Ebenso geht es Kindern», erklärt die Expertin.

2. Das Kind ist müde, aber der Kopf nicht. «Das geht oft frischgebackenen Schulkindern so», sagt Schmidt. Ihnen spukt dann im Kopf herum, ob sie den morgigen Unterricht packen. Dann quält sie die Unsicherheit. Oder sie sind aufgeregt, weil sich Besuch von der Oma angekündigt hat.

3. Manche Kinder seien auch schlichtweg zu klein, um alleine zu schlafen. Auch Erwachsene schlafen oft besser mit einem warmen Körper neben sich. «Aber Kinder sollen allein schlafen?», fragt Schmidt und versucht die Sache aus der Kinderperspektive zu sehen. Ihre Lösungen: Das Kind im Elternbett schlafen lassen und zurücktragen, wenn man selbst ins Bett geht. Sich zum Kind ins Bett legen, bis es eingeschlafen ist. Geschwister gemeinsam in einem Zimmer schlafen lassen.

4. Reagieren Eltern genervt, überträgt sich der Stress auf das Kind - «und es kann erst recht nicht schlafen», warnt Schmidt.

Alle vier Szenarien zeigen: «Wegschicken funktioniert nicht», so die Expertin. Eltern investierten oft viel Energie darin, Kinder zum selbstständigen Einschlafen zu schicken. Dabei sei es besser und gesünder, Energie aufzubringen, die Kinder zum Einschlafen zu bringen. Sie könnten etwa mit einem schönen Massageöl wie Lavendelöl die Füßchen massieren oder «Pizza backen» spielen.

Spielen statt schlafen? «Ein kurzes Spiel», sagt Nicola Schmidt und erklärt wie es geht: «Man sagt dem Kind: «Du bist der Teig, ich rolle dich aus, bestreiche dich mit Soße, belege dich mit Salami...». Dabei streichelt und stupst man mit den Fingern über den kleinen Körper und bewirkt, dass das Gehirn aufhört zu arbeiten.» Wenn man das Kind dann schließlich zudeckt, sei die Pizza im warmen Ofen.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
27. 12. 2019
04:44 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Eltern Kinder und Jugendliche Körperöle und Massageöle Lavendelöl Mütter Pizza Saucen Schulkinder Teig Väter
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Elternvertreter in der Zwickmühle

05.08.2020

Als Elternvertreter aktiv: Nützt oder schadet es dem Kind?

Wer Schulkinder hat, kennt diese Situation: Betretenes Schweigen beim Elternabend, wenn der Elternvertreter gewählt werden soll. Was für und gegen diesen Posten spricht. » mehr

Ein Paar mit zwei Kindern

17.07.2020

So kommen Eltern durch anstrengende Phasen

Die vergangenen Monate haben bei vielen Eltern die Kraftreserven spürbar geschmälert. Pausen einlegen und Hilfe annehmen sind dann unumgänglich - ebenso wie Staub in der Ecke. » mehr

Mit Kindern Zuhause

15.07.2020

Eltern berichten von hoher Belastung während Pandemie

Die Corona-Krise hat Eltern angesichts geschlossener Kitas, Schulen und Homeschooling viel abverlangt. Eine Studie zeigt die Folgen auf - auch für die Arbeitsteilung in den Familien. » mehr

Eltern beim Sex erwischt

04.09.2020

Vom Kind beim Sex erwischt: Wie Eltern reagieren sollten

Es ist die natürlichste Sache der Welt. Und trotzdem sind Mama und Papa irgendwie etwas peinlich berührt, wenn sie von ihrem Kind beim Liebesspiel «ertappt» werden. Dann heißt es: cool bleiben. » mehr

Familien in der Corona-Krise

27.05.2020

Eltern halten Kinder für zufriedener als sich selbst

Kein geregelter Kita- oder Schulbetrieb, Homeoffice und Kontaktbeschränkungen: Die Folgen von Corona stellen den Alltag vieler Familien auf eine harte Probe. Wie bewerten Eltern diese Zeit? » mehr

Kleinkind mit Wutanfall

04.08.2020

So besänftigen Eltern kleine Wutzwerge

Eine Impfung für Kinder gegen Trotzanfälle gibt es ja leider nicht. Also brauchen Eltern eine Strategie, um die stressigen vier bis fünf Minuten zu meistern. Wie gelingt die Deeskalation? » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
27. 12. 2019
04:44 Uhr



^