Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

 

Lustige Wortneuschöpfungen bei Kindern korrigieren?

Wenn Kinder das Sprechen lernen, stolpern sie schon mal über das eine oder andere Wort. Da wird der Papagei schnell zum Paddagei oder der Luftballon zum Luftabong. Wie sollten Familien dann reagieren?



Mutter mit Kind
Andauernd korrigieren sollte man sein Kind nicht - das kann die Lust am Spracherwerb beeinträchtigen.   Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn/dpa

Wenn Kleinkinder auf schwierige Wörter treffen, verblüffen sie ihr Umfeld oft mit Wortneuschöpfungen. Das trägt zur Belustigung der Familie oder gleich der ganzen Verwandtschaft bei.

Bald wird dann zum Beispiel der Pinguin von allen nur noch «Pin-Lon» genannt. Ist das gut? Oder sollte man das Kind von Anfang an sofort korrigieren? Und darf man über ulkige Wörter des Nachwuchses lachen?

«Die meisten Eltern korrigieren ihre Kinder ganz automatisch, indem sie das falsch Gesagte noch mal richtig wiederholen», beruhigt die Erziehungsexpertin Danielle Graf. Die Buchautorin und Bloggerin ( www.gewuenschtestes-wunschkind.de ) würde auf ein «Schau, Mama, Pin-Lon» zum Beispiel instinktiv mit «Ja, das ist ein Pinguin» antworten, ohne den Fehler weiter zu thematisieren.

Denn ständige Korrekturen könnten die Freude am Spracherwerb durchaus beeinträchtigen, erklärt Graf. «Durch das korrigierte Wiederholen lernen Kinder nach und nach die richtige Aussprache der Worte, ohne dass sie sich bloßgestellt fühlen müssen.»

Für die zweifache Mutter spräche aber auch nichts dagegen, einige lustige Familienwörter bewusst falsch zu etablieren: «Denn das stärkt das Zusammengehörigkeitsgefühl.» Auch Lachen sei erlaubt. Wichtig sei dann jedoch, dass es ein Miteinander-Lachen und kein Auslachen ist.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
25. 10. 2019
05:49 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Blogger Blogs Eltern Familien Kinder und Jugendliche Papageien Pinguine Spracherwerb und Sprachentwicklung Säuglinge und Kleinkinder Wörter
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Kinder beim Essen

06.12.2019

Das Kind schmeißt immer wieder den Teller runter - was tun?

Das Kind sitzt am Tisch in seinem Hochstuhl und schmeißt ständig Teller oder Löffel auf den Boden. Vielleicht ist es ja nur eine Phase, aber Eltern treibt es oft in den Wahnsinn. Was tun? » mehr

Katze

08.11.2019

So redet man dem Kind ein Haustier aus

Viele Kinder sind tierlieb und wollen deshalb unbedingt auch selbst ein Haustier ihr Eigen nennen. Möchten Eltern diesen Wunsch verwehren, müssen sie viel Überzeugungsarbeit leisten. » mehr

Das Hobby soll Spaß machen

01.11.2019

Wenn das Hobby zur Pflicht wird

Manchmal träumen Eltern davon, dass ihr Nachwuchs der nächste Paganini wird, oder eine Eislaufprinzessin. So werden Kinder manchmal über lange Zeit zum Üben genötigt - doch das ist kontraproduktiv. » mehr

Matschen und Toben

04.09.2019

Kinder müssen sich auch dreckig machen dürfen

Wenn die Sprösslinge voller Matsch vom Spielplatz zurückkehren, bekommen viele Eltern die Krise. Kinder vom Schmutzigmachen abzuhalten, ist jedoch nicht sinnvoll. Was Eltern stattdessen tun können. » mehr

Kind greift nach Schnuller

04.12.2019

Schnuller frühzeitig abgewöhnen

Viele Babys lieben ihren Schnuller. Doch zu langes Nuckeln kann zu Zahnfehlstellungen führen. Tipps, worauf Eltern achten sollten, und wie man den kleinen Tröster abschaffen kann. » mehr

Auch wenn es Eltern nervt: Bei mäkeligen Kinder entspannt bleiben

08.11.2019

Eltern bleiben am Tisch besser entspannt

Brokkoli ess ich nicht, Kartoffeln will ich nicht, iiih Suppe. Wenn Kinder an jedem Essen herummäkeln, lässt das Mama und Papa schon mal verzweifeln. Das müssen sie aber nicht. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
25. 10. 2019
05:49 Uhr



^