Lade Login-Box.
Topthemen: Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

 

Was tun, wenn das Kind das erste Mal betrunken heim kommt?

Kommt das Kind zum ersten Mal sturzbetrunken nach Hause, sind viele Eltern entsetzt und reagieren emotional. Doch ruhiges, überlegtes Handeln ist in dieser Situation der bessere Ratgeber.



Alkohol bei Jugendlichen
Kommt das Kind betrunken nach Hause, sollten Eltern das klärende Gespräch am besten für den nächsten Tag ansetzen. Vorher ist der Nachwuchs dazu nicht in der Lage.   Foto: Angelika Warmuth

Irgendwann ist ja immer das erste Mal. Beispielsweise dann, wenn das Kind das erste Mal sturzbetrunken oder mit Drogen zugedröhnt nach Hause kommt. Wie sollen Eltern darauf reagieren?

Der Impuls, eine Gardinenpredigt zu halten, ist sicher groß. «Doch Schimpfen hilft gleich schon mal gar nicht», warnt Ulric Ritzer-Sachs von der Onlineberatung der Bundeskonferenz für Erziehungsberatung. Egal ob besoffen oder bekifft - der Nachwuchs ist in dem Moment überhaupt nicht in der Lage, klar zu sehen oder zu hören. «Man sollte dem Kind einen Eimer in die Hand geben und klar machen, dass man jetzt nicht darüber reden möchte, sondern morgen», so der Pädagoge.

Anders sieht es allerdings aus, wenn man den Eindruck hat, dass das Kind eine Alkoholvergiftung hat. Dann heißt es: Ab ins Krankenhaus! Das sollte man aber nicht als Strafe tun, unter dem Motto «So, jetzt wirst du sehen, was du davon hast».

Wenn dann der Rausch am Tag darauf vorüber ist und das Kind wieder nüchtern, sollte geredet werden. «Ich würde nicht gleich mit Vorwürfen starten, sondern fragen: «Was war denn los?». «Was können wir tun, damit das nicht wieder passiert?»», rät Ritzer-Sachs.

Treten heftige Vorfälle dieser Art öfter auf, rät Ritzer-Sachs, sich Hilfe von außen zu holen, etwa bei einer Drogen- oder Erziehungsberatungsstelle. «Denn es gibt keinen Drogenkonsum ohne Kriminalität», warnt der Erziehungsexperte.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
10. 05. 2019
05:04 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Alkoholvergiftungen Betrunkenheit Drogen und Rauschgifte Elternberatung Erziehungsberatung Erziehungsberatungsstellen Erziehungsexperten Pädagogen und Erziehungswissenschaftler
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Hand ausgerutscht

07.06.2019

Was tun, wenn Eltern die Hand ausgerutscht ist?

Mama und Papa sind nicht perfekt. Vielen rutscht in stressigen Situationen schon mal die Hand aus. Meist ein Zeichen, dass die Eltern an ihre eigenen Grenzen gestoßen sind. Wie kann man damit umgehen? » mehr

Einschlafen

21.06.2019

So gehen Kinder nach Ferienende wieder früh ins Bett

In den Ferien dürfen auch jüngere Kinder schon mal etwas länger aufbleiben. Aber wie lässt sich verhindern, dass der Schlafrhythmus zu Schulbeginn gestört ist? Erziehungsexperten geben Tipps. » mehr

Aller Anfang ist schwer

26.07.2019

Den Schulranzen richtig packen

Vom Kindergarten in die Schule: Mit dem neuen Lebensabschnitt bekommen die Kleinen eine Menge neuer Aufgaben. Wo sollen die Eltern helfen und wo sollten sie die Verantwortung dem Kind überlassen? » mehr

Sollte Kind Kostgeld zahlen?

19.07.2019

Sollte Kind mit Ausbildungsbeginn Kostgeld zahlen?

Viele Jugendliche leben während der Ausbildung noch zu Hause. Sie verdienen ihr erstes richtiges Geld. Für viele Eltern stellt sich die Frage, ob ihr Kind einen Beitrag zur Haushaltskasse leisten sollte. » mehr

Im Tattoo-Studio

03.05.2019

Wenn Eltern das Tattoo bei ihrem Kind ablehnen

Für den Jugendlichen ist das Tattoo ein lange gehegter Wunsch, für die Eltern eine unverständliche Marotte. Sollten sie die Körpermodifikation dennoch gestatten? » mehr

Kinder im Kindergarten

26.04.2019

Bei Kita-Wechsel erneut Eingewöhnungszeit einplanen

Ein Umzug mit der Familie kann einiges durcheinander bringen. Auf Kinder wirkt die neue Umgebung einschüchternd. Daher sollte auch der Neuanfang in der Kita mit genügend Eingewöhnungszeit kalkuliert werden. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
10. 05. 2019
05:04 Uhr



^