Lade Login-Box.
Sommerausklang in Südthüringen zum Digital-Abo
Topthemen: Freies Wort hilftCoronavirus in ThüringenFolgen Sie uns auf Instagram

 

Mit Töpfchen-Training nicht zu früh beginnen

Bis es der Nachwuchs alleine aufs Töpfchen schafft, ist viel Übung und Geduld nötig. Zu früh sollte mit dem Training nicht begonnen werden. So bereiten Eltern die Kleinen spielerisch auf den Toilettengang vor:



Nicht zu früh aufs Töpfchen
Die Kleinen bilden die notwendigen physischen und kognitiven Fähigkeiten zur Windelentwöhnung erst mit dem 18. bis 24. Lebensmonat aus. Vorher ist das Toilettentraining daher nicht sinnvoll.   Foto: Ralf Hirschberger

Mit zweieinhalb bis drei Jahren sind Kinder alt genug, um aufs Töpfchen oder auf die Toilette zu gehen. Vorher reichen Konzentrations- und Koordinationsvermögen bei ihnen dafür noch nicht.

Vor dem richtigen Alter sollten Eltern daher auch nicht mit einem entsprechenden Training beginnen - und vor allem keinen Druck ausüben. Denn das kann sogenannte Entleerungsstörungen verursachen, heißt es in der «Neue Apotheken Illustrierte» (Ausgabe 15. April 2019) der Bundesvereinigung Deutscher Apotheker-Verbände (ABDA).

Allerdings können Eltern auch schon vor dem Töpfchen-Alter spielerisch Grundlagen für den Toilettengang schaffen. Das geht zum Beispiel, indem sie Kindern mit etwa eineinhalb Jahren die entsprechenden Wörter beibringen und das Vorgehen erklären. Mit etwa 21 Monaten können Kinder auch ein eigenes Töpfchen zum Üben haben - mit einer Puppe etwa. Auch Bücher rund um das Thema können helfen. Interessant finden Kinder diese meistens ab etwa zwei Jahren.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
06. 05. 2019
13:19 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Apotheken Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Arzneitee

08.11.2019

Naturheilmittel in der Pflege nicht sorglos einsetzen

Für viele Beschwerden und Wehwehchen gibt es Hausmittel - das gilt auch in der Pflege. Nur weil etwas keinen Beipackzettel hat, kann es aber trotzdem Nebenwirkungen haben. » mehr

Eine Frau sitzt in der herbstlichen Sonne

30.10.2019

Ältere müssen auf Vitamin-D-Spiegel achten

Schlapp und schwach fühlt sich jeder mal. Das muss noch kein Alarmzeichen sein. Geht das Gefühl aber gar nicht mehr weg, sollten gerade Ältere zum Arzt gehen. Denn eventuell fehlt ihnen Vitamin D. » mehr

Schuhe

14.01.2019

Mit dem Alter wächst die Schuhgröße

Im Kindesalter wachsen die Füße ständig. Allerdings müssen auch Senioren irgendwann größere Schuhe kaufen. Grund dafür ist eine Veränderung der Sehnen und Bänder - und die kann manchmal Probleme mit sich bringen. » mehr

Gartentherapeutin

25.07.2019

Grüne Stunde für Alte und Kranke

Den Sommerstrauß im Foyer einer Senioreneinrichtung haben Bewohner selbst zusammengestellt. Sie befühlen auch Pflanzen und graben Erinnerungen aus. Eine Therapeutin hat die Lust aufs Grüne geweckt. » mehr

Tipps gegen Mundtrockenheit

23.07.2019

Tipps gegen Mundtrockenheit bei Senioren

Speichel erleichtert nicht nur die Nahrungsaufnahme, sondern hat auch eine antibakterielle Wirkung. Doch ältere Menschen produzieren oft zu wenig Speichel. Was lässt sich dagegen tun? » mehr

Alfamino Chargencode 80250346GA

06.12.2018

Nestlé ruft Spezialnahrung für Babys zurück

Eine bestimmte Charge der Kinderspezialnahrung Alfamino 400 Gramm kann Übelkeit, Erbrechen und Kopfschmerzen auslösen. Grund ist eine erhöhte Mineralstoff-Menge. Eltern sollten das Produkt nicht verwenden, sondern in der... » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
06. 05. 2019
13:19 Uhr



^