Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

 

Babytrage auf keinen Fall beim Sport tragen

Wollen sie den sperrigen Kinderwagen mal zu Hause lassen, greifen viele Eltern zu Babytragen oder Tragetüchern. Doch wie sicher sind die Tragehilfen? Und warum sollte man beim Sport besser darauf verzichten?



Baby-Tragetuch
Tragetücher oder Baby-Tragen sollte man auf keinem Fall beim Sport benutzen. Das Unfallrisiko ist zu hoch!   Foto: Monika Skolimowska

Wenn Eltern ohne Kinderwagen oder Buggy mobil und mit den Händen flexibel sein möchten, nutzen sie gern eine Babytrage. Sie sollte allerdings nicht zu sportlichen Aktivitäten getragen werden.

Darauf weist der TÜV Süd hin. Die Unfallgefahr sei zu hoch. Auch beschädigte Tragen sollten nicht mehr umgeschnallt werden. Für welches Modell sich Eltern entscheiden, hänge von der Häufigkeit des Einsatzes ab. Benutzen verschiedene Personen die Trage, spricht vieles für eine Komforttrage. Sie verfügt über Schnallen, die dem Träger angepasst werden und schnell einsatzbereit ist.

Ist das Elternpaar unterschiedlich groß, müssen die Gurte jedes Mal wieder angepasst werden. Ist das Baby noch sehr klein, gibt es für den sicheren Transport Einlegekissen und eine Kopfstütze. Die ist besonders in den ersten Wochen wichtig, da ein Baby seinen Kopf in diesem Alter noch nicht selbst halten kann.

Außerdem ist darauf zu achten, dass das Modell das Sicherheitsprüfzeichen GS besitzt, und für welchen Alters- und Gewichtsbereich des Kindes die Tragen zugelassen sind. Die Herstellerangaben in der Bedienungsanleitung müssten darüber Aufschluss geben.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
26. 03. 2019
13:57 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
TÜV Unfallgefahren
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Hüpfen

15.07.2019

Darauf sollten Eltern beim Trampolin achten

Ein Trampolin im heimischen Garten kann ein riesiger Spaß sein, besonders für Kinder. Doch damit sich niemand verletzt, sind einige Sicherheitsvorkehrungen zu treffen. Der TÜV Süd erklärt, woraus es ankommt. » mehr

Kinder mit Schulranzen

30.01.2019

Jeder zweite Schulranzen ist «mangelhaft»

Da können Jungs noch so sehr Sportmotive lieben und Mädchen auf Pferde stehen - wenn die Schulranzen nicht grell leuchten, taugen sie nicht für den Straßenverkehr. Im Test fallen daher gleich 12 von 22 Modellen durch. » mehr

Silvesterfeier

27.12.2018

Zehn Tipps für eine sichere Silvesterfeier

Egal, ob man Silvester mit viel Sekt, Raketen und lauter Partymusik oder lieber gemütlich mit Freunden beim Fondue feiert: Damit der Start ins neue Jahr reibungslos gelingt, gibt es einiges zu beachten. » mehr

Bewohner eines Pflegeheims

19.11.2018

Gutachter schlagen neue Bewertungen für «Pflege-TÜV» vor

Die Entscheidung fällt oft nicht leicht - welches Pflegeheim passt am besten? Dabei gibt es Beurteilungen, die aber reihenweise Traumnoten ergeben. Jetzt liegt ein konkretes Alternativ-Konzept auf dem Tisch. » mehr

Alexander Gallitz

11.05.2018

Was brauchen Kinder zum Schwimmenlernen?

Sie sind bunt, sehen lustig und wie Spielzeug aus: Das Angebot an Schwimmutensilien ist groß. Dazu zählen auch Schwimmlernhilfen wie Flügel oder Bretter. Nicht alle halten aber das, was sie versprechen. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
26. 03. 2019
13:57 Uhr



^