Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

 

So beruhigt man am besten ein schreiendes Baby

Schreiende Babys können die Nerven junger Eltern arg strapazieren. Experten geben Hinweise und Tipps, wie der Säugling beruhigt werden kann.



Schreiendes Baby beruhigen
Babys schreien aus vielen Gründen. Was können Eltern tun, wenn sie sich nicht beruhigen lassen?   Foto: Arne Dedert

Es hat Hunger, will gewickelt werden, sucht vertraute Nähe oder das Bäuchlein drückt: Es gibt viele Gründe, dass Babys schreien. Wenn sie gar nicht damit aufhören, liegen schon mal die Nerven der Eltern blank.

Trotzdem: Niemals schütteln! Auch nicht im Affekt, appelliert das Nationale Zentrum Frühe Hilfen (NZFH). Zur Prävention zeigt es in einem kurzen Film auf www.elternsein.info wie man Babys am besten tröstet und beruhigt.

Wenn Anschauen, Rumtragen oder ruhiges Sprechen nicht weiterhelfen, könne man die Hand auf Babys Brust legen, damit es den Kontakt fühlt, raten die Experten. Sie empfehlen Eltern, die das Schreien zu sehr belastet, das Baby erstmal abzulegen, das Zimmer kurz zu verlassen und ruhig durchzuatmen. Wenn gar nichts mehr geht, sollte man Hilfe holen.

Babys seien in der Regel ausgeglichener, wenn sie einen festen Tagesrhytmus haben. Der hilft ihnen, sich zurechtzufinden, erklärt Psychologin Kristin Adamaszek. Sie versichert: Schreiende Babys wollen Eltern nicht ärgern, sondern nur zeigen, dass sie ein Bedürfnis haben.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
28. 01. 2019
11:42 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Junge Eltern Säuglinge und Kleinkinder
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Hinweis der Polizei zu Kinderfotos im Netz

10.10.2019

Kinderfotos nicht ohne deren Erlaubnis posten

Ein schönes Kinderfoto ist schnell im Netz. Schneller zumindest, als das Motiv «Stopp!» sagen kann. Dabei würden viele Kinder das durchaus tun - doch viele Eltern fragen nicht nach. » mehr

Baby wird gefüttert

08.10.2019

Tipps gegen Baby-Bauchweh

Nächtelanges Geschrei und miese Laune: Wenn das Baby Bauchweh hat, leidet meist die ganze Familie mit. Ganz verhindern lassen sich die Dreimonatskoliken nicht. Es gibt aber Tipps, die helfen. » mehr

Sicherheit im Kinderzimmer

19.09.2019

Baby-Sicherheit wird digitaler

Smarte Socke oder vollüberwachtes Kinderzimmer: Geht es um die Kinder, greifen Eltern oft tief in ihre Tasche. Neue digitale Produkte sollen zusätzliche Sicherheit geben. Doch Kinderärzte sehen das kritisch. » mehr

Kindeswohl gefährdet

06.09.2019

Viele Kinder durch Vernachlässigung gefährdet

In zehntausenden Fällen schreiten Jugendämter ein, weil sie Kinder gefährdet sehen. Nicht immer geht es um dramatische Fälle wie Vergewaltigung oder Verwahrlosung. Das gesellschaftlich größte Problem ist für Experten ein... » mehr

Matschen und Toben

04.09.2019

Kinder müssen sich auch dreckig machen dürfen

Wenn die Sprösslinge voller Matsch vom Spielplatz zurückkehren, bekommen viele Eltern die Krise. Kinder vom Schmutzigmachen abzuhalten, ist jedoch nicht sinnvoll. Was Eltern stattdessen tun können. » mehr

Abschied vom Fläschchen

30.08.2019

So werden Babys keine Dauernuckler

Es ist nicht nur Durst, wenn Babys ihr Fläschchen fordern. Manchmal sind sie auch überfordert oder gestresst und wollen deshalb nuckeln. Doch es gibt Tricks, die Kleinen von der Flasche abzubringen. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
28. 01. 2019
11:42 Uhr



^