Lade Login-Box.
Fotowettbewerb 2020 zum Digital-Abo
Topthemen: Freies Wort hilftCoronavirus in ThüringenFolgen Sie uns auf Instagram

 

Wenn Teenager ständig Kumpels mit nach Hause bringen

In einer Familie kann es zu Hause mitunter laut und lebhaft sein. Bringt das Kind noch dazu regelmäßig seine Freunde mit, kann das die Nerven der Eltern stark strapazieren. Was können sie tun, um wieder mehr Ruhe und Entspannung in ihrer arbeitsfreien Zeit zu finden?



Teenager beim Computerspielen
Eltern können mit ihrem Kind Regeln aufstellen, wann und wieviele Kumpels das Kind mit nach Hause bringen darf.   Foto: Christin Klose

Nach getaner Arbeit oder Erledigungen freut man sich auf seine eigenen vier Wände, Ruhe und die Wohlfühlklamotten. Doch kaum hat man den Schlüssel in der Tür, ist die Freude dahin. «Oh, nein! Volles Haus!»

Das Kind hat seine Kumpels zu Besuch, die erfahrungsgemäß stundenlang die Wohnung bevölkern, lautstark Witze reißen und lachen. Trotz wiederholten Gesprächen, dass einem das zu viel wird und nicht passt, hält sich der Teenager nicht daran. Was können genervte Eltern tun, damit sie sich wieder wohl in ihrem eigenen Zuhause fühlen?

«In einer Familie sollen sich alle Mitglieder wohlfühlen, daran müssen Teenager manchmal erinnert werden», erklärt Isabelle Dulleck von der Onlineberatung der Bundeskonferenz für Erziehungsberatung. Die Pädagogin rät dazu, das Kind vor die Wahl zu stellen: «Entweder es ist zu einer Kompromisslösung bereit, die gemeinsam besprochen und eingehalten wird. Das könnten Regeln sein wie nur im eigenen Zimmer bleiben, nur eine bestimmte Anzahl von Freunden oder nur zu bestimmten Zeiten.» Oder die Eltern drohen, ihr Hausrecht durchzusetzen und die Gäste der Wohnung zu verweisen.

Im Normalfall wird das Kind ein Interesse daran haben, Letzteres zu vermeiden. Dulleck gibt aber zu bedenken: «Eine Kompromisslösung ist jedoch auch für die Eltern empfehlenswerter, da dadurch verhindert wird, dass das Kind mit seinen Freunden auf für Jugendliche ungeeignete Orte ausweicht.»

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
30. 11. 2018
12:28 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Eltern Elternberatung Entspannung Nervensystem Ruhe Teenager
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Wann sollten Eltern eingreifen?

22.05.2020

Wann Eltern bei Geschwisterzoff eingreifen sollten

Geschwister spielen so schön miteinander? Von wegen. Neben Harmonie herrscht auch viel Streit. Eingreifen müssen Eltern vor allem, wenn es für die Kleinsten körperlich gefährlich wird. » mehr

Gewalt gegen Kinder

15.05.2020

Starke Wut: Wie Eltern ihre Gefühle in den Griff kriegen

Dürfen Eltern ihrem Kind gegenüber alle Gefühle rauslassen? Wenn es sich um Wut und Ärger handelt - eher nicht. Denn wer sein Kind häufig anschreit, wird zum fragwürdigen Vorbild. » mehr

Atemschutzmaske

24.06.2020

Wenn Pubertierende zu Maskenverweigerern mutieren

Auch wenn Schulen, Läden, Kinos und Co. längst wieder geöffnet haben, gelten zwei Regeln weiter: Masken tragen und Abstand halten. Manchen Teenagern fällt es schwer, sich daran zu halten. » mehr

Kindern in Pubertät Aufgaben geben

23.06.2020

So verhandeln Eltern in der Pubertät

Gerade waren sie noch süß und klein, plötzlich gehen sie ihre eigenen Wege. Teenager zu begleiten, ist für viele Eltern herausfordernd. Fehler machen ist in dieser Phase erlaubt - auf beiden Seiten. » mehr

Hotlines des Kinderschutzbundes

24.03.2020

Wenn der Druck im Kessel steigt: Elternberatung per Hotline

Kitas und Schulen sind geschlossen, Kinder und Jugendliche müssen zu Hause bleiben. In manchen Familien spitzt sich nun die Lage zu. Der Kinderschutzbund bietet Betroffenen telefonische Beratung an. » mehr

Patchwork-Familie

21.02.2020

Was tun, wenn die Patchwork-Familie nicht zusammenwächst?

Meist ist es kein überstürztes Projekt, wenn zwei Alleinerziehende mit ihren Kindern zusammenziehen. Aber es kann trotzdem passieren, dass die Kinder sich nicht mögen. Und jetzt? » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
30. 11. 2018
12:28 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.