Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

 

Wenn Teenager ständig Kumpels mit nach Hause bringen

In einer Familie kann es zu Hause mitunter laut und lebhaft sein. Bringt das Kind noch dazu regelmäßig seine Freunde mit, kann das die Nerven der Eltern stark strapazieren. Was können sie tun, um wieder mehr Ruhe und Entspannung in ihrer arbeitsfreien Zeit zu finden?



Teenager beim Computerspielen
Eltern können mit ihrem Kind Regeln aufstellen, wann und wieviele Kumpels das Kind mit nach Hause bringen darf.   Foto: Christin Klose

Nach getaner Arbeit oder Erledigungen freut man sich auf seine eigenen vier Wände, Ruhe und die Wohlfühlklamotten. Doch kaum hat man den Schlüssel in der Tür, ist die Freude dahin. «Oh, nein! Volles Haus!»

Das Kind hat seine Kumpels zu Besuch, die erfahrungsgemäß stundenlang die Wohnung bevölkern, lautstark Witze reißen und lachen. Trotz wiederholten Gesprächen, dass einem das zu viel wird und nicht passt, hält sich der Teenager nicht daran. Was können genervte Eltern tun, damit sie sich wieder wohl in ihrem eigenen Zuhause fühlen?

«In einer Familie sollen sich alle Mitglieder wohlfühlen, daran müssen Teenager manchmal erinnert werden», erklärt Isabelle Dulleck von der Onlineberatung der Bundeskonferenz für Erziehungsberatung. Die Pädagogin rät dazu, das Kind vor die Wahl zu stellen: «Entweder es ist zu einer Kompromisslösung bereit, die gemeinsam besprochen und eingehalten wird. Das könnten Regeln sein wie nur im eigenen Zimmer bleiben, nur eine bestimmte Anzahl von Freunden oder nur zu bestimmten Zeiten.» Oder die Eltern drohen, ihr Hausrecht durchzusetzen und die Gäste der Wohnung zu verweisen.

Im Normalfall wird das Kind ein Interesse daran haben, Letzteres zu vermeiden. Dulleck gibt aber zu bedenken: «Eine Kompromisslösung ist jedoch auch für die Eltern empfehlenswerter, da dadurch verhindert wird, dass das Kind mit seinen Freunden auf für Jugendliche ungeeignete Orte ausweicht.»

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
30. 11. 2018
12:28 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Eltern Elternberatung Entspannung Nervensystem Ruhe Teenager
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Wenn Oma ein Liebling hat

11.10.2019

Wie erklärt man Kindern, dass Oma einen Liebling hat?

Es sollte nicht sein, und dennoch passiert es: Obwohl es zwei oder drei Kinder in der Familie gibt, hat Oma einen Lieblingsenkel. Und sie zeigt das auch ganz deutlich. » mehr

Internet Shopping

01.10.2019

Hilfe, mein Kind hat online groß eingekauft

Manchmal passiert es aus Versehen, manchmal können Kinder einfach der Verlockung nicht widerstehen - und schon ist die Online-Bestellung abgeschickt. Wie sollten Eltern reagieren? » mehr

Kind beim Spielen

30.08.2019

Was tun, wenn Kinder den roten Faden verlieren?

Wenn Vierjährige herumträumen und sich in eine eigene Welt verabschieden, dringen Eltern selten durch. Welchen Weg gibt es dann noch, das Kind zu erreichen? » mehr

Aller Anfang ist schwer

26.07.2019

Den Schulranzen richtig packen

Vom Kindergarten in die Schule: Mit dem neuen Lebensabschnitt bekommen die Kleinen eine Menge neuer Aufgaben. Wo sollen die Eltern helfen und wo sollten sie die Verantwortung dem Kind überlassen? » mehr

Sollte Kind Kostgeld zahlen?

19.07.2019

Sollte Kind mit Ausbildungsbeginn Kostgeld zahlen?

Viele Jugendliche leben während der Ausbildung noch zu Hause. Sie verdienen ihr erstes richtiges Geld. Für viele Eltern stellt sich die Frage, ob ihr Kind einen Beitrag zur Haushaltskasse leisten sollte. » mehr

Kita-Frust

05.07.2019

Wenn das Kind nicht mehr in die Kita gehen will

Auch der Alltag im Kindergarten verläuft nicht immer harmonisch. Meist ist nichts schlimmes vorgefallen, wenn ein Kind plötzlich nicht mehr gern in die Kita geht. Eltern sollten auf behutsame Ursachensuche gehen. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
30. 11. 2018
12:28 Uhr



^