Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

 

Babysprache von Pärchen stört viele

Knutschen, Streiten, Babysprache: Welches Pärchen-Verhalten ist in der Öffentlichkeit besonders störend? Das Marktforschungsinstitut Innofact ist dieser Frage in einer Studie nachgegangen.



Pärchen beim Knutschen
Nur jeder Vierte fühlt sich gestört, wenn Paare in der Öffentlichkeit knutschen.   Foto: Alexander Körner

Wenn Pärchen auf der Straße mit piepsender Stimme in Babysprache verfallen, geht das vielen Mitmenschen gehörig auf die Nerven. Das zeigt eine repräsentative Studie des Marktforschungsinstituts Innofact.

Im Auftrag der Partnervermittlung Parship wurden im Oktober 1031 Deutsche gefragt, welches Verhalten sie bei Paaren in der Öffentlichkeit am meisten stört.

Die Babysprache führt die Hitliste mit 72 Prozent an. Fremdschämalarm herrscht bei 71 Prozent, wenn Paare ihre Streitereien in der Öffentlichkeit austragen. 68 Prozent finden es peinlich, wenn ein Partner den anderen bevormundet, etwa mit «Iss nicht zu viel!». Gut jeder Zweite (51 Prozent) stört sich daran, wenn sich Paare gegenseitig füttern. Nur rund jeder Dritte (32 Prozent) findet Partner im Partnerlook daneben.

Wenn es aber um öffentliches Herumknutschen geht, sind die meisten richtig tolerant: Nur jeder Vierte (24 Prozent) fühlt sich gestört. Dabei nehmen Männer (18 Prozent) daran noch weniger Anstoß als Frauen (31 Prozent).

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
22. 11. 2018
15:04 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Marktforschungsinstitute Öffentlichkeit
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Liebeskummer

27.05.2019

Jeder Sechste geht bei Liebeskummer und Co. nicht zur Arbeit

Die Liebe kostet Unternehmen viel Geld - nämlich dann, wenn es mal nicht so gut läuft. Manche Arbeitnehmer melden sich an Tagen mit Liebeskummer oder privatem Streit krank. Der Wirtschaft entgehen dadurch Millionen Euro. » mehr

Verliebt in einen anderen

12.04.2019

Viele sind fremdverliebt in den Kollegen oder Verflossenen

Einer Umfrage zufolge hat die Hälfte aller Befragten sich während einer festen Partnerschaft schon mal fremdverliebt - und das oft am Arbeitsplatz. Wo die Liebe sonst so hinfällt und wo eher nicht: » mehr

Schuhe vor der Wohnungstür

19.03.2019

Bei vielen Müttern heißt es: Schuhe aus

Waren Kinder draußen spielen, haben sie oft viel Dreck unter den Schuhen. Damit der Schmutz nicht in die Wohnung getragen wird, müssen die Schuhe bei manchen Familien vor der Tür bleiben. Ein Marktforschungsinstitut ermi... » mehr

Hinweis der Polizei zu Kinderfotos im Netz

10.10.2019

Kinderfotos nicht ohne deren Erlaubnis posten

Ein schönes Kinderfoto ist schnell im Netz. Schneller zumindest, als das Motiv «Stopp!» sagen kann. Dabei würden viele Kinder das durchaus tun - doch viele Eltern fragen nicht nach. » mehr

Smartwatches

20.09.2019

Dauernde Smartwatch-Kontrolle zerstört Vertrauen des Kindes

Manche Eltern bevorzugen zur Kontrolle die Smartwatch am Handgelenk des Kindes statt das Smartphone im Ranzen. Doch wenn sie damit den Kontrollwahn übertreiben, riskieren sie einen Vertrauensbruch. » mehr

Zuhörer

22.08.2019

Wenn Schulen und Kitas das Fotografieren verbieten

Für Eltern und Kinder sollen es tolle Erinnerungen sein: Fotos vom ersten Schultag oder vom Kindergartenfest. Mitunter verbieten Schulen oder Kitas aber genau das. Warum? » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
22. 11. 2018
15:04 Uhr



^