Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

 

So erklären Eltern ihrem Kind einen Alkoholausrutscher

Hat ein Elternteil bei einer Party mal zuviel getrunken, lässt sich das vor den Kindern kaum verheimlichen. Wie gehen Eltern damit am besten um? Sollten sie das Thema ansprechen?



Alkohol auf einem Fest
Es kann Kinder verunsichern, ihre Eltern betrunken zu erleben. Daher sollten die Eltern mit ihnen darüber sprechen.   Foto: Jens Kalaene/Symbolbild

Man hat ein rauschendes Fest gefeiert, und am Ende des Abends hat ein Elternteil deutlich zu viel Alkohol getrunken. Nicht immer lässt sich so etwas vor Kindern verbergen. Sollten Eltern solch einen Vorfall am nächsten Tag zur Sprache bringen?

«Ja, unbedingt», findet Isabelle Dulleck von der Onlineberatung der Bundeskonferenz für Erziehungsberatung. Eltern sind aus Kindersicht unverwüstlich. Es kann sie stark verunsichern, Mama oder Papa betrunken zu erleben.

Die Herausforderung ist, das Erlebte so zu erklären, ohne es zu bagatellisieren («ist nichts Schlimmes») oder zu dramatisieren («war ganz furchtbar»). Am besten erklären Eltern, dass Erwachsene auch nicht immer vernünftig sind. Am Ende des Gesprächs sollten Kinder in der Lage sein, das Ganze einzuordnen.

Je nachdem, wie häufig solche Dinge passieren, können Eltern die Aufregung ihrer Kinder auch zum Anlass nehmen, ihren Alkoholkonsum kritisch zu hinterfragen. Einen Selbsttest dazu bietet unter anderem die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung auf ihrer Webseite an.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
27. 07. 2018
05:03 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Alkoholeinfluss Betrunkenheit Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung Elternteile Reden
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Claus Koch

01.11.2019

Eltern sollten Trennung nicht verheimlichen

Sich als Paar trennen, aber gemeinsam Eltern bleiben - geht das? Für Kinder ist es wichtig, dass beide Eltern für sie da sind. Und die Erwachsenen können viel dafür tun, damit das gelingt. » mehr

Elternteil mit Kind

16.10.2019

Alleiniges Sorgerecht bei Vollmacht unnötig

Manchmal hat ein Elternteil die Sorge, dass der Ex-Partner zu sehr in die Kindererziehung reinreden könnte. Doch die Hürde, vorbeugend ein alleiniges Sorgerecht zu erwirken, ist sehr hoch. » mehr

Oma und Enkelin

07.10.2019

Ein Hoch auf die Großeltern

Milliarden Kinderbetreuungsstunden, Milliarden Euro für Geschenke: Ohne Oma und Opa wäre die Kindheit wohl weniger schön. Dabei kommt es heute gar nicht mehr unbedingt darauf an, ob die Kinder mit ihren Großeltern auch w... » mehr

Umzugskartons

04.10.2019

Trotz Trennung zusammen wohnen bleiben

Die Beziehung ist beendet, was schon schmerzhaft genug ist. Aber Dinge wie ein gemeinsames Haus können Ex-Partner zwingen, einen endgültigen Schlussstrich zu ziehen. Doch genau der wäre notwendig. » mehr

Baby wird gefüttert

08.10.2019

Tipps gegen Baby-Bauchweh

Nächtelanges Geschrei und miese Laune: Wenn das Baby Bauchweh hat, leidet meist die ganze Familie mit. Ganz verhindern lassen sich die Dreimonatskoliken nicht. Es gibt aber Tipps, die helfen. » mehr

Mutter mit Kind

05.09.2019

Staat zahlt immer mehr Unterhaltsvorschuss

Mütter und Väter, die sich getrennt haben, müssen für ihre Kinder Unterhalt zahlen, wenn diese beim anderen Elternteil leben. Viele tun dies aber nicht - in solchen Fällen springt der Staat ein. Der Unterhaltsvorschuss w... » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
27. 07. 2018
05:03 Uhr



^