Topthemen: Gebietsreform: Das ändert sich in SüdthüringenMobilität und EnergieFußball-Tabellen

 

Kinder nach trubeligem Wochenende zur Ruhe kommen lassen

Besonders kleine Kinder reagieren sensibel auf Stress. Auch ein ereignisreiches Wochenende kann die Jüngsten noch tagelang danach aus dem Konzept bringen. Eltern sollten daher für nachfolgende Ruhephasen sorgen.



Familie
Kurztrips und actiongeladene Wochenenden können gerade für kleine Kinder eine Belastung sein. Um die Jüngsten zu entlasten sollten Eltern Ruhephasen einplanen.   Foto: Bernd Wüstneck

Das Wochenende ist vollgepackt, vielleicht ist die ganze Familie sogar für einen Kurztrip verreist - vor allem kleinen Kindern verlangt sowas ganz schön viel ab.

Spürbar wird es aber oft erst an den Tagen danach: Viele Kinder scheinen dann ihren Rhythmus verloren zu haben, quengeln mehr oder schlafen schlechter. Wirklich gefeit sind Eltern davor nicht. Sie können aber versuchen, die Nachwehen so gut wie möglich aufzufangen. Am besten nehmen sie sich an den Tagen nach einem turbulenten Wochenende so wenig wie möglich vor, rät Ulric Ritzer-Sachs, Erziehungsberater bei der Onlineberatung der Bundeskonferenz für Erziehungsberatung .

Sinnvoll sei, die Rückkehr in den Alltag mit einer entspannten Grundhaltung anzugehen. Sich also nicht zu sagen: «Oh Gott, die nächsten Tage werden furchtbar», sondern eher «Mal gucken, wie es morgen wird.» Das Gute: In den ersten Lebensjahren entwickeln sich Kinder rasant. Was vor einigen Wochen noch ein Problem gewesen ist, kann sich morgen schon erledigt haben.

Und einen Trost gibt es: Die Routineverliebtheit mancher Kinder gibt sich oft von selbst. «Ab dem Schulalter wird's besser», ist Ritzer-Sachs' Erfahrung. Eine lange Feier, nach der das Kind deutlich später ins Bett kommt als sonst, lässt dann nicht gleich die Stimmung für die nächsten Tage kippen.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
13. 07. 2018
09:57 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Eltern Kinder und Jugendliche Ruhe Stress Tipps
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Weihnachtsgeschenke

18.12.2018

Elf Tipps für ein frohes Fest

Alle Jahre wieder... passt der Baum nicht ins Auto, ärgert der Nachbar sich über die blinkende Lichterkette, endet Heiligabend im Streit, und am nächsten Tag hat man einen Kater. Alle Jahre wieder? Nein, in diesem Jahr w... » mehr

50-Euro-Schein in einem Umschlag

11.12.2018

Geldgeschenke kommen immer noch gut an

Dass die Weihnachtszeit nicht immer besinnlich ist, zeigt sich spätestens beim Geschenkekauf. Doch gerade Kinder und Jugendliche freuen sich mindestens ebenso über einen Geldumschlag. Das erpart Stress und Fehlkäufe. » mehr

Trotz

02.11.2017

Wenn Kinder ständig Nein sagen: So reagieren Eltern richtig

Hunger? Nein. Baden? Nein. Um den zweiten Geburtstag herum beginnen Kinder mit dem Nein-Sagen. Da kann bei Eltern schon mal der Geduldsfaden reißen. Für sie gibt es drei Tipps, wie sie in der Nein-Phase richtig reagieren... » mehr

Teenager beim Computerspielen

30.11.2018

Wenn Teenager ständig Kumpels mit nach Hause bringen

In einer Familie kann es zu Hause mitunter laut und lebhaft sein. Bringt das Kind noch dazu regelmäßig seine Freunde mit, kann das die Nerven der Eltern stark strapazieren. Was können sie tun, um wieder mehr Ruhe und Ent... » mehr

Wählerische Kinder beim Essen

12.10.2017

Wenn Kinder beim Essen wählerisch sind - Tipps für Eltern

Spaghetti ohne alles: Viele Eltern machen sich Sorgen, wenn ihr Kind beim Essen mäkelig ist oder einiges ganz ablehnt. Überreden hilft da wenig. Was Eltern tun können, erklärt das Netzwerk Gesund ins Leben. » mehr

Rutsche auf einem Kinderspielplatz

15.09.2017

Kleinkinder sollten nicht auf Schoß der Eltern rutschen

Rutschen ist für Kinder meist ein Riesenspaß. Doch manchmal endet er mit Tränen - oder sogar mit einem Bruch. Nicht selten sind daran indirekt die Eltern schuld. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
13. 07. 2018
09:57 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".