Topthemen: Der NSU-ProzessMobilität und EnergieGebietsreformFußball-Tabellen

 

Auch Kinder wohlhabender Eltern besuchen keine Kita

Nur 6 Prozent der Drei- bis Sechsjährigen gehen nicht in die Kita. Eine Studie zeigt jetzt, dass diese Entscheidung überraschend wenig mit dem Haushaltseinkommen oder dem Bildungsgrad der Eltern zu tun hat.



Kinderbetreuung
Ob Kinder zu Hause betreut werden oder nicht, hat nur wenig mit dem Einkommen der Eltern zu tun.   Foto: Bodo Marks

94 Prozent der Drei- bis Sechsjährigen in Deutschland gehen in eine Kita oder einen Kindergarten. Mit Blick auf die übrigen 6 Prozent vermuten viele Experten, dass es sich dabei vor allem um Kinder aus einkommensschwachen Haushalten handelt. Doch eine Studie zeigt etwas anderes.

Auch Eltern mit hohem Einkommen und solche mit höheren Bildungsabschlüssen betreuen ihre Kinder zu Hause oder nutzen andere Betreuungsangebote wie Eltern-Kind-Gruppen. Das fand die Studie des DIW Berlin heraus.

Die Forscher können belegen, dass es keinen eindeutigen Zusammenhang zwischen Haushaltseinkommen und Kitanutzung gibt: Über alle Einkommensbereiche hinweg gibt es also Kinder, die keine Kita besuchen. Auch signifikante Stadt-Land-Unterscheide lassen sich nicht feststellen: Kinder, die keine Kita besuchen, kommen etwa gleich häufig wie Kita-Kinder aus kleinen, mittleren oder großen Kommunen.

Jedes sechste Kind, das keine Kita besucht, nimmt laut der Studie an Eltern-Kind-Gruppen teil. Unter den Kitakindern trifft das nur auf 2 Prozent zu. An sportlichen, künstlerischen oder musikalischen Aktivitäten nehmen hingegen häufiger Kitakinder teil. Auffallend ist, dass Mütter und Väter von Nicht-Kitakindern nicht unzufriedener mit den vorhandenen Möglichkeiten der Betreuung sind als andere Eltern. Das deutet drauf hin, dass es meist eine bewusste Entscheidung ist, das Kind nicht in einer Kita betreuen zu lassen.

Bei den Gründen, warum sie ihr Kind nicht in die Kita schicken, werden vor allem drei häufig genannt: Mütter sagen oft, dass sie sowieso zu Hause sind und die Betreuung übernehmen können. Zweitens möchten sie ihr Kind lieber selbst erziehen, und drittens halten sie das Kind für zu jung, um es in eine Einrichtung zu geben. Einige Nicht-Kitaeltern geben außerdem an, dass kein geeigneter Platz verfügbar sei - obwohl es seit 1996 einen Rechtsanspruch auf einen Kitaplatz ab dem vierten Lebensjahr gibt.

Die Studie basiert auf Daten des Sozio-oekonomischen Panels (SOEP) und einer Zusatzstichprobe Familien in Deutschland (FiD).

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
09. 05. 2018
13:18 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung Eltern Kindertagesstätten Mütter Wohlstand
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Schüler im Unterricht

06.06.2018

Niedriger Bildungsgrad der Eltern beeinflusst die Schulnoten

Das soziale Milieu entscheidet oft darüber, auf welche Schule Kinder gehen. Das Bildungsniveau der Eltern bestimmt aber noch mehr: Kinder aus Familien mit niedrigem Bildungsniveau verschlechtern sich in ihren Noten - sel... » mehr

Mathematik-Unterricht

14.11.2017

Viele Mädchen unterschätzen ihre Fähigkeiten in Mathe

«Mathe liegt mir nicht» - ein Satz, der Mädchen laut einer Studie eher über die Lippen kommt als Jungen. Schon in der fünften Klasse sehen Schülerinnen ihre Stärken eher im sprachlichen Bereich als bei Mathematik. Das kö... » mehr

Diskriminierung trotz Ehe für alle

29.09.2017

Wo Homosexuelle trotz Ehe für alle schlechter dastehen

«Verliebt, verlobt, verpartnert» - damit ist ab Oktober Schluss. Schwule und lesbische Paare müssen nicht mehr sprachlich unromantisch ihre Lebenspartnerschaft eintragen lassen, sondern können einfach heiraten. Doch das ... » mehr

Ehrenarbeit von Senioren

04.09.2017

Elterngeld verändert auch die Ansichten von Großeltern

Die Akzeptanz einer gleichberechtigten Aufgabenteilung in der Familie ist mit der Einführung des Elterngeldes gestiegen - auch bei den Großeltern. Das zeigt eine Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (D... » mehr

In einem Kindergarten

20.09.2018

Woran erkennen Eltern eine gute Kita?

Mit dem «Gute-Kita-Gesetz», das nun im Bundeskabinett verabschiedet wurde, sollen Deutschlands Kitas besser werden und einkommensschwache Eltern keine Gebühren mehr kosten. Was beinhaltet das Gesetz und worauf kommt es b... » mehr

Kind mit Geldbeutel

13.04.2018

Mit Kindern schon früh über Geld reden

In vielen Familien wird über das Thema Finanzen nicht geredet. Das ist eine vertane Chance: Denn den Umgang mit Geld lernen Kinder so nicht. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
09. 05. 2018
13:18 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".