Topthemen: Gebietsreform: Das ändert sich in SüdthüringenMobilität und EnergieFußball-Tabellen

 

Gute oder schlechte Spiele-App? - Kinderverhalten verrät es

Mittlerweile gibt es sehr viele Spiele-Apps für Kinder. Die Eltern schauen bei der Auswahl meistens auf die Altersfreigaben. Doch das ist nur bedingt hilfreich. Besser ist es, die Kleinen zu beobachten.



Spiel auf dem Smartphone
Das Verhalten der Kinder sagt über eine Spiele-App mehr aus als die Altersfreigabe.   Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild

Eltern sollten sich bei der Auswahl von Spiele-Apps für ihre Kinder nicht nur an den Altersfreigaben orientieren. Denn diese allein sagen nichts darüber aus, ob ein Kind gut mit einem bestimmten Spiel zurechtkommt.

Besser ist es, Mädchen und Jungen während des Spiels zu beobachten, rät der Deutsche Kinderschutzbund: Wie reagieren sie? Unruhig und hektisch? Oder bleiben sie gut gelaunt und entspannt? Und wie geht es ihnen danach?

Anhand des Verhaltens können Eltern dann meist am besten einschätzen, ob die jeweilige App für den Sohn oder die Tochter geeignet ist. Im Zweifelsfall sollten Erwachsene nach besseren Alternativen suchen.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
07. 11. 2017
04:40 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Deutscher Kinderschutzbund Eltern Spiele-Apps
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Leben rund um die Enkel

19.02.2019

Wie Großeltern ihre Rolle finden

Bester Freund? Erzieher? Spielkamerad? Für frischgebackene Großeltern ist es nicht immer einfach, auf Anhieb eine Rolle zu finden. Wichtig ist vor allem, das Dasein als Oma oder Opa zu genießen - und die Eltern nicht zu ... » mehr

Leihopa

24.08.2018

Optionen zur Kinderbetreuung außerhalb der Verwandtschaft

«Oma zu verleihen»: Wer keine eigenen Verwandten in der Nähe hat, würde sich über eine solche Anzeige freuen. Zum Glück gibt es aber Alternativen: Sie reichen von ehrenamtlichen Helfern bis zu bezahlten Dienstleistern. » mehr

Kinderschutzambulanz Neukölln

30.04.2018

Wenn Eltern ihre Kinder misshandeln

Seit 18 Jahren haben Kinder in Deutschland ein Recht auf eine gewaltfreie Erziehung. Doch die Realität sieht anders aus. Noch immer werden Kinder verprügelt oder auch misshandelt - von ihren eigenen Eltern. » mehr

Weihnachten

21.12.2017

So bekommen Familien kein Budenkoller an den Feiertagen

Auch ohne Tablet und DVD-Player lassen sich kleine Kinder an den Weihnachtsfeiertagen bei Laune halten. Mit diesen drei Spielideen können Eltern gähnende Langeweile verhindern. » mehr

Wecker

21.06.2017

Strukturierter Tagesablauf kann depressiven Kindern helfen

Für Kinder mit Depression sind Eltern neben dem Arzt wichtige Begleiter bei der Behandlung der Krankheit. Sie sollten zum Beispiel bei der Gestaltung des Tagesablaufes helfen. Ein paar Hinweise. » mehr

Birgit Spieshöfer

16.06.2017

Kinder aufs Familiengericht vorbereiten

Wenn Eltern bei einer Scheidung sich in Sorgerechtsfragen nicht einigen können, dann muss auch das gemeinsame Kind vor dem Familiengericht aussagen. Für Kinder ist das oft ein großes Dilemma. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
07. 11. 2017
04:40 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".