Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

 

Angst vor Langeweile: Viele Eltern planen die Ferien durch

Die Sommerferien stehen vor der Tür. Doch was tun? Ferienlager? Familienurlaub? Viele Eltern takten die Urlaubsplanung meistens genau durch und machen ihren Kindern sehr viele Vorschläge. Zu viele?



Strand in Wangerooge
Viele Eltern planen die Freizeitgestaltung im Sommer genau durch, sodass gar nicht erst Langeweile aufkommen kann. Foto:Andreas Heimann/dpa   Foto: dpa

Mehr als die Hälfte der Eltern möchte in den Sommerferien nichts dem Zufall überlassen. Laut einer repräsentativen Umfrage des Marktforschungsinstituts Opinium Research versuchen 61 Prozent schon vor dem Start alles genau durchzuplanen.

Der Grund: Furcht vor potenzieller Langeweile bei den Kindern. Im Durchschnitt müssen Eltern ihren Kindern pro Woche bis zu 11 Vorschläge machen, wie sie sich während der Ferien beschäftigen können. Vor allem bei kleinen Kindern sind Eltern gefordert: Laut eigenen Angaben müssen Mütter und Väter von Vierjährigen bis zu 23 Vorschläge pro Woche in petto haben.

Laut der Studie geben Eltern im Schnitt bis zu 257 Euro für die Aktivitäten ihrer Kinder in den Sommerferien aus. Hinzu kommen zusätzliche Kosten, die anfallen, während ihre Kinder nicht in die Schule gehen. Insgesamt bringen Eltern während der sechswöchigen Auszeit einen zusätzlichen Betrag von 413 Euro zum normalen Familienbudget auf.

Im Auftrag des Rabatt-Portals Groupon befragte Opinium Research im Mai 2017 rund 1500 Eltern in Deutschland mit Kindern im Alter von 4 bis 16 Jahren.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
22. 06. 2017
05:10 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Angst Familienurlaub Ferienlager Groupon Kinder und Jugendliche Marktforschungsinstitute Sommerferien Umfragen Väter
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Ein kleines Mädchen hält sich die Ohren zu

14.10.2019

So gelingt ein guter Umgang mit dem Ex-Partner

Wenn zwei sich streiten, weint der Dritte: Das gilt oft für Kinder, deren Eltern sich trennen. Doch wie lässt sich eine Schlammschlacht verhindern? » mehr

Jugendlicher mit Smartphone

15.11.2019

Hilfe, mein Kind bekommt gruselige Kettenbriefe aufs Handy!

Wenn Kinder im Messenger Nachrichten mit Gruselfiguren und Kettenbriefe mit Drohungen erhalten, ist das für sie schwer verdaulich. Dann ist Löschen wichtig - aber auch Reden und Regeln. » mehr

Familienurlaub

12.06.2019

Eltern sollten sich im Familienurlaub manchmal aufteilen

Wenn Eltern und Kinder im Urlaub immer alles gemeinsam machen, ist oft Frust angesagt. Das muss nicht sein. Diese Strategie sorgt dafür, dass jeder zu seinem Recht kommt. » mehr

Rollstuhlskating

25.10.2019

Mit dem Rollstuhl in der Skateanlage

Es geht um Geschwindigkeit, Tricks und Spaß. In Skateanlagen toben sich Kinder, Jugendliche und Erwachsene aus. Die meisten sind auf dem Board, Fahrrädern oder Inlinern unterwegs - manche auch im Rollstuhl. » mehr

Auch wenn es Eltern nervt: Bei mäkeligen Kinder entspannt bleiben

08.11.2019

Eltern bleiben am Tisch besser entspannt

Brokkoli ess ich nicht, Kartoffeln will ich nicht, iiih Suppe. Wenn Kinder an jedem Essen herummäkeln, lässt das Mama und Papa schon mal verzweifeln. Das müssen sie aber nicht. » mehr

Annett Heinrich

01.11.2019

Eltern sollten Trennung nicht verheimlichen

Sich als Paar trennen, aber gemeinsam Eltern bleiben - geht das? Für Kinder ist es wichtig, dass beide Eltern für sie da sind. Und die Erwachsenen können viel dafür tun, damit das gelingt. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
22. 06. 2017
05:10 Uhr



^