Topthemen: Der NSU-ProzessMobilität und EnergieGebietsreformFußball-Tabellen

 

Jedes zehnte Kind unter drei ohne Kita-Platz

In Deutschland werden wieder mehr Kinder geboren, gleichzeitig wollen mehr Eltern möglichst schnell wieder zurück in den Job. Die Nachfrage nach Kita-Plätzen ist daher groß - und kann bei weitem nicht gedeckt werden, wie neue Zahlen zeigen.



Kindertagesstätte
Bundesweit fehlen laut IW-Studie rund 228 000 Kita-Plätze. Foto: Rolf Vennenbernd  

Etwa jedes zehnte Kind unter drei Jahren bekommt in Deutschland keinen Kita-Platz. Derzeit fehlen bundesweit rund 228 000 Betreuungsplätze, wie aus einer unveröffentlichten Studie des Kölner Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) hervorgeht.

Demnach finden Eltern von 10,4 Prozent aller Kinder, für die wegen der Erwerbstätigkeit der Eltern ein Bedarf besteht, derzeit keinen Betreuungsplatz in einer Kita oder bei einer Tagesmutter.

Am größten ist die Betreuungslücke nach IW-Berechnungen auf Grundlage von Zahlen des Statistischen Bundesamtes und des Familienministeriums in Bremen mit 14,2 Prozent, gefolgt von Nordrhein-Westfalen (13,4 Prozent), Schleswig-Holstein (12,7 Prozent) und Rheinland-Pfalz (12,5 Prozent). Am besten ist die Versorgung in den östlichen Bundesländern. In Brandenburg fehlen nur für 4,1 Prozent der unter Dreijährigen Kita-Plätze. Dicht dahinter folgen Thüringen (4,4 Prozent) und Sachsen-Anhalt (5,2 Prozent).

Seit 2013 haben Eltern einen Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz für ihr Kleinkind. Doch viele Eltern sehen von einer Klage ab, weil sie nicht irgendeinen Platz vom Jugendamt zugewiesen bekommen möchten. Laut IW-Studie wünschen sich 43 Prozent der Eltern vor dem dritten Geburtstag des Kindes eine Betreuung durch Kita oder Tagesmutter.

Nach Darstellung des Bundesfamilienministeriums ist der Ausbau der Kindertagesbetreuung eine Erfolgsgeschichte. Es sei gelungen, binnen weniger Jahre rund 400 000 zusätzliche Plätze in Kitas oder Kindertagespflege zu schaffen, erklärte eine Sprecherin. Bis zum Jahr 2020 sollten zusätzliche 100 000 Betreuungsplätze für Kinder bis zum Schuleintritt geschaffen werden. Für dieses neue Programm wolle der Bund insgesamt 1,1 Milliarden Euro zur Verfügung stellen.

Derweil erfreut sich das vor zehn Jahren eingeführte Elterngeld wachsender Beliebtheit. Seit 2007 haben acht Millionen Mütter und Väter diese Leistung bezogen, der Bund gab dafür 41,1 Milliarden Euro aus, wie das Familienministerium in Berlin am Freitag berichtete. Das Elterngeld steht Eltern in den ersten 14 Monaten nach der Geburt zu, wenn sie ihr Kind zuhause betreuen. Es ersetzt das Einkommen vor der Geburt zu 65 Prozent, bei niedrigen Einkommen unter 1000 Euro bis zu 100 Prozent.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
30. 12. 2016
15:06 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bundesfamilienministerium Elterngeld Institut der deutschen Wirtschaft Statistisches Bundesamt
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Elterngeld

15.06.2018

Mehr Bezieher von Elterngeld

Die Zahl der Bezieher von Elterngeld ist im vergangenen Jahr um 7 Prozent gestiegen. Wie die neuesten Zahlen des Statistischen Bundesamtes zeigen, entscheiden sich auch immer mehr Väter dafür, in Elternzeit zu gehen. Att... » mehr

Kinderlos

07.03.2018

Kinderlos im IT-Job: Berufswahl beeinflusst Familienplanung

Der Fokus beim Thema Kinderlosigkeit verschiebt sich von Akademikerinnen auf Frauen mit niedrigerem Bildungsabschluss. Experten fordern bessere Rahmenbedingungen. Zudem sollte ihrer Ansicht nach die Situation der Männer ... » mehr

Information über Gelder

29.08.2017

Neue Webseite informiert Familien über Leistungen

Eine Übersicht über staatliche Gelder für Familien wie Kindergeld oder Elterngeld zu bekommen, ist mitunter schwierig. Eine Webseite bringt nun Hilfe. Das neue Online-Tool errechnet etwa zustehende Leistungen. » mehr

Vater mit Baby

27.06.2017

Mehr Väter beziehen Elterngeld

Bisher sind es überwiegend Mütter, die von der Elterngeld-Regelung Gebrauch machen. Doch die Väter holen auf: Laut einer aktuellen Statistik nahm ihr Anteil 2016 deutlich zu. » mehr

Stand der deutschen Einheit

01.10.2018

Wie unterscheiden sich Ost- und Westdeutschland heute?

«Nun wächst zusammen, was zusammengehört», hieß es bei der deutschen Wiedervereinigung. Doch es gibt weiter Ost-West-Unterschiede - nicht nur bei den Lebensverhältnissen. » mehr

Vater in Elternzeit

19.10.2018

Elternzeit-Väter machen später auch mehr im Haushalt

Wie wirkt sich die Elternzeit auf die Vater-Kind-Beziehung und auf die Mitwirkung von Vätern im Haushalt aus? Eine aktuelle Studie hat sich dieser Frage angenommen. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
30. 12. 2016
15:06 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".