Lade Login-Box.
Sommerausklang in Südthüringen zum Digital-Abo
Topthemen: Freies Wort hilftCoronavirus in ThüringenFolgen Sie uns auf Instagram

 

Rezept für Taboulé mit Graupen

Von Taboulé, einem kalten Salat, haben die meisten schon mal gehört. Food-Bloggerin Doreen Hassek tauscht den Bulgur einfach gegen Graupen aus. Das Ergebnis ist nicht minder lecker!



Taboulé mit Graupen
Frische Kräuter, Tomaten und Graupen statt Bulgur: Fertig ist der ungewöhnliche Taboulé.   Foto: Doreen Hassek/dekoreenberlin.blogspot.com/dpa-tmn

Graupen werden meiner Meinung nach komplett unterschätzt. Gut, sie sind nicht der absolute Hingucker, aber manchmal kommt es eben auf die inneren Werte an.

Ich mag vor allem die besondere Konsistenz bei Graupen. Und auch heute werde ich wieder fusionieren. Es kommt zusammen, was nicht zusammen gehört... eigentlich.

Denn eigentlich ist Taboulé ein libanesischer Bulgursalat. Da ich aber ein kleiner Graupenfan bin, habe ich den Bulgur kurzerhand ausgetauscht und finde das Ergebnis ziemlich lecker.

Überhaupt ist Taboulé, egal ob mit Graupen oder mit Bulgur, sehr erfrischend - also ideal für wärmere Tage oder als Alternative zum Kartoffelsalat auf jedem Grillbuffet.

Zutaten für 2 Personen

200 g gekochte grobe Graupen, 1 Bund Petersilie, 1/2 Bund Koriander, 2 Stängel Minze, 300 g kleine Kirschtomaten, 2 Schalotten, 1 Zitrone, Salz, Pfeffer, Olivenöl

Zubereitung:

1. Die Graupen nach Packungsbeilage kochen und etwas abkühlen lassen.

2. Die Petersilie, den Koriander und die Minze klein hacken.

3. Die Tomaten vierteln, die Schalotten klein schneiden und alles mit den Graupen mischen.

4. Zum Schluss einen Schuss Olivenöl an den Salat geben und mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.

© dpa-infocom, dpa:200901-99-390032/3

Veröffentlicht am:
02. 09. 2020
05:03 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Abschmecken Instagram Korianderkraut Minze Petersilie Pfeffer Zitronen Zitronensaft Zutaten
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Pasta

16.09.2020

Rezept für Penne Rigate mit Mangold und Rotweinsoße

Ob mit roten oder weißen Stielen - wenn Food-Blogger Manfred Zimmer auf dem Markt Mangold sieht, denkt er sofort an Pasta. Schritt für Schritt erklärt er, wie er sie mit dem Blattgemüse veredelt. » mehr

Serviettenknödel mit Pilzragout

09.09.2020

Rezept für Serviettenknödel mit Pilzragout

Frische Pilze in einer sämigen Soße - was kann es Besseres geben? Food-Bloggerin Julia Uehren wählt dafür Kräuterseitlinge als Basis. Das Ganze serviert sie mit selbst gemachten Knödeln. » mehr

Winter-Couscous

01.01.2020

Winter-Couscous

Couscous klingt nach Leichtigkeit und sommerlichem Grillbuffet. Doch die Grieskügelchen aus der orientalischen Küche können mit Winteraromen auch toll satt machen, findet Food-Bloggerin Julia Uehren. » mehr

Bruschetta mit Avocado und gegrillter Paprika

15.07.2020

Rezept für Bruschetta mit Avocado

Bruschetta ist die perfekte kleine Vorspeise. Und sie verträgt mehr als Tomaten auf knusprigem Brot. Food-Bloggerin Doreen Hassek wählt fruchtige Paprika und Avocadocreme als Sommer-Zutaten. » mehr

Tramezzini mit Petersilien-Pesto, Mozzarella und Tomaten

06.07.2020

Rezept für Tramezzini mit Pesto und Mozzarella

Ein Brot belegen kann jeder. Die Italiener machen es besonders kunstvoll und mit leckeren Zutaten. Food-Blogger Manfred Zimmer zeigt, wie jeder ein Tramezzini zubereiten kann. » mehr

Spitzenkoch Fridrik Sigurdsson

23.06.2020

Zwei simple Rezepte für Kabeljau und Rotbarsch

Fisch ist der wichtigste Darsteller im Ensemble der isländischen Kochkunst. Ein Spitzenkoch von der Atlantikinsel erklärt, wie man ihn besonders gekonnt und einfach in Szene setzt. » mehr

Autor

dpa

Kontakt zur Redaktion

Veröffentlicht am:
02. 09. 2020
05:03 Uhr



^