Lade Login-Box.
Sommerausklang in Südthüringen zum Digital-Abo
Topthemen: Freies Wort hilftCoronavirus in ThüringenFolgen Sie uns auf Instagram

 

Rezept für Schwarzwurzeln indischer Art

Food-Blogger Manfred Zimmer verkuppelt die scheue Schwarzwurzel mit einer exotischen indischen Sauce und heizt ihr dann auch noch mit einer Chilischote ein. Was das aus der Wurzel macht? Ein Gedicht!



Schwarzwurzeln indische Art
Ein Püree aus geröstetem Backofengemüse türmt sich auf den Schwarzwurzel-Stangen.   Foto: Manfred Zimmer/herrgruenkocht.de/dpa-tmn » zu den Bildern

Gerade in den letzten Jahren wurden mehr und mehr verschollene Gemüseschätze wie etwa die Petersilienwurzel, die Pastinake oder verschiedene Karottenarten wiederentdeckt. Bei der Schwarzwurzel sind viele noch zurückhaltend. Vielleicht weil sie sich nicht gleich offenbart?

Die Schwarzwurzel wird auch Winterspargel genannt - obwohl der Geschmack völlig anders ist, als dieser Begriff vermuten lässt. Hinter der erdigen Kruste steckt ein weißer Schatz, mit einer zurückhaltenden Nussnote. Schwarzwurzeln gibt es von Oktober bis April auf den Märkten oder in manchen Supermärkten.

Ich bringe verschiedene Zutaten gerne in unerwartete Kontexte - das macht sie oft erkennbarer. Und so dachte ich, die scheue Schwarzwurzel passt gut zu einer exotischen indischen Sauce.

Damit die Sauce schön würzig und sämig wird und einen vollen Korpus erhält, habe ich geröstetes Backofengemüse püriert und mit Kokosmilch gemischt. Dazu kommen Currypulver, gemahlene Kreuzkümmelsamen, frische Korianderblätter und - um die Schwarzwurzeln ein bisschen anzuregen - etwas zerbröselte getrocknete Chilischote.

Zutaten für 2 Portionen:

Für die Würzpaste:

3 mittelgroße Zwiebeln (200 g),

150 g Karotten (geschält gewogen),

20 g Ingwer (geschält gewogen),

6 EL Bratöl

Für die Sauce:

400 ml Kokosmilch,

die zubereitete Würzpaste,

1 gehäufter TL Currypulver mittelscharf,

1 TL gemahlene Kreuzkümmelsamen,

1 Handvoll frische Korianderblätter,

ca. 1 cm getrocknete Chilischote (oder je nach Schärfebedürfnis),

Salz,

frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

120 g Basmatireis, ca. 6 Schwarzwurzeln

Zubereitung:

1. Für die Würzpaste den Ofen auf 230 Grad Umluft vorheizen.

2. Die Zwiebeln schälen und achteln. Die Karotten schälen und in Stücke schneiden. Den Ingwer schälen und in kleine Würfel schneiden.

Alles mit 6 EL Öl in eine Kasserolle oder Auflaufform geben und auf der mittleren Schiene (Gitterrost) ca. 20 bis 30 Minuten rösten. Zwischendurch auch mal wenden. Das Gemüse sollte später weich, aber bissfest sein.

3. Die Kasserolle aus dem Ofen nehmen und eventuell zu verbrannte Stücke entfernen. Ca. 2 gehäufte EL Zwiebelstücke entnehmen, da sie später für die Sauce gebraucht werden. Das übrige Gemüse in einem Extra-Gefäß mit einem Pürierstab zu einer Art Paste pürieren und zur Seite stellen.

4. Den Reis nach Packungsanweisung kochen und warmhalten.

5. Für die Sauce die Kokosmilch in einer Pfanne leicht aufkochen lassen, die Würzpaste dazugeben und gut umrühren. Das Currypulver, die gemahlenen Kreuzkümmelsamen und die Korianderblätter zur Sauce geben. Gut umrühren und kurz etwas köcheln lassen. Das getrocknete Chilischotenstück reinbröseln lassen, umrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Kurz köcheln lassen. Dann mit dem Deckel obenauf zur Seite stellen.

6. Die Schwarzwurzeln unter fließend kaltem Wasser schälen und direkt in kaltes Wasser mit etwas Essig legen. So verfärben sie sich nicht.

7. Die Schwarzwurzeln in kochendes gesalzenes Wasser geben und ca. 10 bis 15 Minuten kochen, bis sie weich, aber noch bissfest sind. Dann zum Warmhalten noch im Salzwasser liegen lassen.

8. Die Schwarzwurzeln und den Reis auf den Tellern verteilen. Die Sauce erhitzen, die entnommenen Zwiebelstücke dazugeben und umrühren. Die Sauce über die Schwarzwurzeln geben. Eventuell den Reis mit etwas Currypulver und einem Chilistück und frischen Korianderblättern dekorieren.

Mehr Rezepte unter www.herrgruenkocht.de

Veröffentlicht am:
19. 02. 2020
05:02 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Abschmecken Aufkochen Currypulver Gemüse Reis Saucen Schwarzwurzeln Warmstellen Wurzelgemüse Zutaten
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Pasta

16.09.2020

Rezept für Penne Rigate mit Mangold und Rotweinsoße

Ob mit roten oder weißen Stielen - wenn Food-Blogger Manfred Zimmer auf dem Markt Mangold sieht, denkt er sofort an Pasta. Schritt für Schritt erklärt er, wie er sie mit dem Blattgemüse veredelt. » mehr

Hähnchen-Saté-Spieße mit Erdnussdip

vor 11 Stunden

Rezept für Hähnchen-Saté-Spieße mit Erdnussdip

Food-Bloggerin Julia Uehren geht gern kulinarisch auf Weltreise. Für ihre Saté-Spieße hat sie die Streetfood-Küche in Südostasien inspiriert. Das Geheimnis für den Geschmack liegt in der Marinade. » mehr

Tagliatelle in Pfifferlingrahmsoße mit Bacon-Knusper

12.08.2020

Rezept für Tagliatelle in Pfifferlingrahmsoße

Pfifferlinge und Rahm sind eine unwiderstehliche Kombi. Vor allem, wenn man sie wie Food-Bloggerin Julia Uehren auf einem Nudelbett mit Schweinemedaillons und knusprigem Speck serviert. » mehr

Gefüllte Tortillas

19.08.2020

Rezept für Tortillas mit Linsen und Chili-Möhren

Treffen heiß und kalt aufeinander, erzeugt das eine spannende Dynamik. Food-Blogger Manfred Zimmer kombiniert zu diesem Zweck lauwarme Tortillas mit Gemüse, würzigen Linsen und kühlem Joghurt. » mehr

Festessen für Vegetarier

13.12.2019

Weihnachtliches Backofengemüse mit Kokos-Kardamom-Hirse

Es ist ja immer eine Herausforderung, sich ein Weihnachtsgericht für die ganze Familie auszudenken. Erst recht, wenn es vegetarisch sein soll. Food-Blogger Manfred Zimmer hat einen Vorschlag parat. » mehr

Hähnchen-Piccata mit Zitrone und Kapern

22.07.2020

Rezept für Hähnchen-Piccata mit Zitrone und Kapern

Hauchdünn sollte sie sein und dennoch für eine Geschmacksexplosion sorgen. Das geht wirklich. Wie eine Piccata aus Hähnchenbrustfilets gelingt, erklärt Food-Bloggerin Julia Uehren. » mehr

Autor

dpa

Kontakt zur Redaktion

Veröffentlicht am:
19. 02. 2020
05:02 Uhr



^