Lade Login-Box.
Fotowettbewerb 2020 zum Digital-Abo
Topthemen: Podcast: Offen gesagt#GemeinsamHandelnCoronavirus in ThüringenCorona-Hilfsbörse

 

Rezept für Flammkuchen mit Pfifferlingen

Je nach Belag ruft ein Flammkuchen bei Food-Bloggerin Mareike Winter unterschiedliche Gefühle hervor. Das reicht von sommerlich bis herbstlich. Diesmal wählt sie die spätsommerliche Variante.



Flammkuchen mit Pfifferlingen
Der dünn ausgerollte Teig wird mit Schmand bestrichen und dann mit Pfifferlingen belegt und Rosmarinnadeln bestreut. Foto: Mareike Winter/www.biskuitwerkstatt.de   Foto: dpa

An den letzten lauen Spätsommer-Abenden auf der Terrasse sitzen mit einem leckeren Getränk. Und mit vielen Kerzen, um Mücken zu vertreiben und weil es so gemütlich ist. Da passt Flammkuchen perfekt zur Stimmung.

Der dünn ausgerollte Boden aus Brotteig lässt sich variabel belegen. Es muss nicht immer der Klassiker mit Zwiebeln und Speck sein.

Mit den ersten Pfifferlingen in diesem Jahr bereite ich einen kräftigen Flammkuchen mit Gartenkräutern und Kurkuma vor.

Zutaten für zwei Flammkuchen mit Kurkuma, Rosmarin und Pfifferlingen:

Für den Hefeteig:

300 g Mehl,

1 Prise Salz,

1/2 TL Zucker,

10 g frische Hefe,

2 EL Sonnenblumenöl

etwa 175 ml Wasser

Für den Belag:

200 g Schmand,

1-2 TL Kurkuma,

Salz, Pfeffer,

200 g Pfifferlinge,

3 Zweige Rosmarin,

2-3 Frühlingszwiebeln in Ringe geschnitten.

Zubereitung:

1. Die Hefe mit dem Zucker in einer Schüssel vermischen und stehen lassen, bis sich die Hefe verflüssigt.

2. Alle Zutaten in eine Rührschüssel geben und zu einem glatten Teig verarbeiten.

3. Den Teig in eine Schüssel geben, mit einem feuchten Tuch abdecken und ca. 1 Stunde gehen lassen.

4. Den Backofen so heiß wie möglich vorheizen. Ich heize unseren auf 300 Grad Ober- und Unterhitze vor und nutze einen Pizzastein. Falls kein Pizzastein vorhanden ist, ein Backblech mit Öl bepinseln.

5. Schmand, Kurkuma, Salz und Pfeffer vermischen und abschmecken.

6. Einen Teil der Rosmarinnadeln hacken und ca. 1 TL unter den Kurkuma-Schmand mischen.

7. Pfifferlinge nach Bedarf putzen und zerteilen.

8. Den Teig halbieren, dünn ausrollen und mit dem Schmand bestreichen. Mit Pfifferlingen belegen und mit Rosmarinnadeln bestreuen.

9. Die Flammkuchen nacheinander auf dem Pizzastein oder dem Backblech ca. 5-10 Minuten knusprig ausbacken.

10. Aus dem Ofen holen und mit den Frühlingszwiebeln bestreuen.

Mehr unter www.biskuitwerkstatt.de

Veröffentlicht am:
04. 10. 2019
16:37 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Abschmecken Gartenkräuter Kurkuma Pfeffer Pfifferlinge Rosmarin Sommer (Jahreszeit) Speisesalz Zucker Zutaten
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Ravioli mit Petersilienpesto und Kalamata-Oliven

25.03.2020

Ravioli mit Petersilienpesto und Kalamata-Oliven

Food-Blogger Manfred Zimmer liebt an der italienischen Küche, dass sie Raffinesse und Schlichtheit so wunderbar verbindet. Genau wie seine Ravioli, in denen ein nussiges Geheimnis steckt. » mehr

Bruschetta mit Avocado und gegrillter Paprika

vor 15 Stunden

Rezept für Bruschetta mit Avocado

Bruschetta ist die perfekte kleine Vorspeise. Und sie verträgt mehr als Tomaten auf knusprigem Brot. Food-Bloggerin Doreen Hassek wählt fruchtige Paprika und Avocadocreme als Sommer-Zutaten. » mehr

Tramezzini mit Petersilien-Pesto, Mozzarella und Tomaten

06.07.2020

Rezept für Tramezzini mit Pesto und Mozzarella

Ein Brot belegen kann jeder. Die Italiener machen es besonders kunstvoll und mit leckeren Zutaten. Food-Blogger Manfred Zimmer zeigt, wie jeder ein Tramezzini zubereiten kann. » mehr

Konfit vom Kabeljau mit Rucola

23.06.2020

Zwei simple Rezepte für Kabeljau und Rotbarsch

Fisch ist der wichtigste Darsteller im Ensemble der isländischen Kochkunst. Ein Spitzenkoch von der Atlantikinsel erklärt, wie man ihn besonders gekonnt und einfach in Szene setzt. » mehr

Winter-Couscous

01.01.2020

Winter-Couscous

Couscous klingt nach Leichtigkeit und sommerlichem Grillbuffet. Doch die Grieskügelchen aus der orientalischen Küche können mit Winteraromen auch toll satt machen, findet Food-Bloggerin Julia Uehren. » mehr

Linsensalat

08.07.2020

Exotischer Linsensalat mit Mango und Maracuja-Dressing

Mal Linsen- statt Nudelsalat zum Grillen? Food-Bloggerin Julia Uehren mixt die Linsen mit Möhren, Süßkartoffeln und Mango. Den fruchtigen Abschluss übernimmt ein Dressing aus Maracujasaft und Limette. » mehr

Autor

dpa

Kontakt zur Redaktion

Veröffentlicht am:
04. 10. 2019
16:37 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.