Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

 

Mit frischer Bowle durch den Sommer

Sie ist süß, sie prickelt und sie erfrischt: Mit frischen Früchten und perlendem Sekt oder Wein ist die Bowle das perfekte Sommergetränk. Worauf es bei der Zubereitung ankommt.



Experimentieren lohnt sich
Von Kiwi über Mango bis zu Erdbeeren eignen sich viele Früchte für eine Bowle. Nur Eiswürfel sollten nie direkt in das Bowlegefäß gegeben werden - das verwässert den Geschmack. Foto: www.deutscheweine.de   Foto: dpa » zu den Bildern

Mit Cocktailfrüchten aus der Dose hat Bowle heute nur noch wenig zu tun. Stattdessen: Frische Zutaten, guter Wein oder Sekt.

«Es wird mehr Wert auf die Qualität der Produkte gelegt, die man auswählt, und dann wird es auch wirklich zu einem Geschmackserlebnis», sagt Ernst Büscher vom Deutschen Weininstitut. Viele Dinge würden ja gerade wiederentdeckt und neu interpretiert - so sei es auch mit der Bowle.

Frisches aus Wald und Garten

Gerade saisonale Kräuter und Früchte bieten sich wunderbar für eine Bowle an. Im Sommer können Wanderer im Wald erntereifen Waldmeister finden, es gibt frische Erdbeeren und bis in den Spätsommer hinein Himbeeren, Brombeeren und Johannisbeeren. «Vieles, was man im Wald findet, eignet sich für eine spannende Bowle», erklärt Jens Mäder. Er ist Lebensmittelchemiker und arbeitet in der Forschung und Entwicklung eines Herstellers von natürlichen Aromen und Pflanzenextrakten.

Aber was passt zusammen, und welche Zutaten sollte man lieber nicht zusammenmischen? «No-Gos gibt es nicht. Im Prinzip kann man alles miteinander kombinieren, solange es schmeckt», erklärt Jennifer Schmidt. Sie betreibt einen Catering-Service, der sich auf Bowle spezialisiert hat.

Kombinieren was schmeckt

Die Kombination von Mango und Pfirsich sei ein Klassiker, aber auch Himbeeren und Cranberrys passen gut zusammen, so Mäder. Außerdem können Botanicals, also etwa Kräutern, Blättern oder Samen, der Bowle das gewisse Etwas geben.

Bei Jennifer Schmidts Kunden komme aber immer noch die klassische Erdbeerbowle gut an. Dazu passe sehr gut Waldmeister, Basilikum oder Minze. Auch Mäder empfiehlt die Kombination: «Erdbeere und Minze ergänzt sich sehr gut. Minze bringt diese Frische und leicht scharfe Mentholnote rein und die Erdbeere die Frucht.»

Auswahl des passenden Weins oder Sekts

Damit die Bowle gelingt, empfiehlt Ernst Büscher, nicht zu viele Zutaten zu mischen. Auch Mäder warnt davor. Einzelne Komponenten seien sonst nicht mehr herauszuschmecken. «Wenn in der Bowle fünf oder sechs Zutaten drin sind, muss man das schon sehr gut ausbalancieren», erklärt der Chemiker. Das Prinzip sei ähnlich wie bei einem Parfum - mit Kopfnoten, die schon herausgerochen werden können, und mit Basisnoten, die den eigentlichen Charakter bestimmen.

Wer sich etwas unsicher ist oder mit den Zutaten experimentieren möchte, dem empfiehlt Mäder, zunächst nur eine kleine Menge zuzubereiten, etwa ein Trinkglas voll. Schmeckt die Mischung, lässt sie sich ganz einfach auf die passende Menge für das Bowlegefäß hochrechnen.

Der passende Wein oder Sekt sollte anhand der Früchte ausgewählt werden. Zu einer Erdbeerbowle passe laut Büscher beispielsweise ein leichter Roséwein oder ein Rosésekt. Zu einer Pfirsichbowle empfiehlt er einen Riesling. Und zu roten Bowlen, beispielsweise mit frischen Kirschen, passen gerbstoffärmere Weine wie ein Trollinger. Mineralwasser eigne sich, um die Bowle etwas zu verdünnen, um etwa den Alkoholgehalt einzustellen.

Zubereitung ohne dass die Optik leidet

Um die Früchte optimal vorzubereiten, sollten sie je nach Sorte vorsichtig geschält und nicht zerquetscht werden. Außerdem können die Früchte mit etwas Zucker oder einem Fruchtlikör eingelegt werden. «So erschließt sich das Aroma besonders gut», sagt Büscher. Mäder empfiehlt für ein besonders gutes Aroma sogar, die Früchte bestenfalls über Nacht ziehen zu lassen.

Allerdings kann so schnell die Optik der Früchte leiden. Daher rät Jennifer Schmidt zur Vorsicht: «Ananas kann man super einlegen.» Honigmelone, Erdbeeren und Himbeeren sollte man allerdings nicht zu lange ziehen lassen. Vor allem letztere können sonst schnell unappetitlich aussehen.

Sind alle Zutaten aufeinander abgestimmt, kann die Bowle serviert werden - und das am besten kühl. Ernst Büscher empfiehlt eine Temperatur von fünf bis acht Grad. Wichtig sei allerdings, Eiswürfel nicht direkt in die Bowle zu geben, da sie so schnell verwässere. Stattdessen wird das Bowlegefäß gekühlt. So sind der bleibende Geschmack und die Erfrischung garantiert.

Veröffentlicht am:
10. 07. 2019
04:43 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bowle Chemiker Deutsches Weininstitut Erdbeeren Himbeeren Lebensmittelchemiker Minze Roséwein Sekt Waldmeister Wein
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Wein 2018

10.09.2019

2018er Weine ringen um Raffinesse und Spritzigkeit

Wenn es heiß wird in den Weinbergen, schießt der Zuckergehalt in den Trauben hoch. Das Ergebnis sind eher schwere Weine. Der 2018er liegt beim Alkoholwert dann schon mal über 15 Prozent. » mehr

Rotwein

07.08.2019

Welcher Rotwein nicht blau macht

Rotwein-Trinker kennen die Wirkung der dunklen Traube: Je mehr man davon trinkt, desto blauer wird man - auf Zähnen, Zunge und Lippen. Bevor einem das peinlich wird, hilft nur eins: Lachen. » mehr

Dessert

29.05.2019

Zu welchem Essen ein Sekt-Prickeln schmeckt

Wann köpft man eine Flasche Sekt? Vielleicht, um jemanden hochleben zu lassen. Oder einen Sieg zu feiern. Ein Fest zu krönen. Doch nach dem obligatorischem Stößchen muss nicht Schluss sein. Denn der Prickel-Faktor passt ... » mehr

Goji-Beere

20.02.2019

So gesund sind Beeren

Beeren aus saisonalem und regionalem Anbau schmecken immer. Ganz egal ob frisch im Frühjahr oder aufgetaut im Herbst. Zudem enthalten sie reichlich Vitamine und andere Gesundmacher - und müssen sich damit auch nicht vor ... » mehr

Sekt

27.12.2018

Deutscher Winzersekt macht Champagner Konkurrenz

Am Jahresende fließt traditionell viel Sekt. Doch insgesamt tranken die Liebhaber des Schaumweins in diesem Jahr etwas weniger als zuvor. Dafür wissen sie Qualität zu schätzen. » mehr

«Niceream»

12.07.2018

So schmecken Beeren am besten

Endlich wieder Beerenzeit: Die kleinen Früchte schmecken nicht nur gut, sie stecken auch voller wichtiger Nährstoffe und lassen sich vielseitig einsetzen - ob im klassischen Sommerkuchen oder im selbst gemachten Eis. » mehr

Autor

dpa

Kontakt zur Redaktion

Veröffentlicht am:
10. 07. 2019
04:43 Uhr



^