Lade Login-Box.
Fotowettbewerb 2020 zum Digital-Abo
Topthemen: Freies Wort hilftCoronavirus in ThüringenFolgen Sie uns auf Instagram

 

Darauf kommt es bei Smoothies an

Fruchtig oder herb, in jedem Fall cremig. Das erwarten wohl die meisten von ihrem Smoothie. Nicht alle Produkte halten aber ihre Versprechen ein, wie eine Stichprobe zeigt.



Viel oder wenig Fruchtmark
Das Fruchtmark bestimmt über die Konsistenz von Smoothies.   Foto: Mascha Brichta/dpa-tmn

Unter einem Smoothie verstehen die meisten wohl einen gesunden Drink aus Obst und Gemüse. Der Unterschied zum Saft besteht in seiner cremigen Konsistenz.

Dabei schwankt der Anteil an Fruchtpüree und Fruchtmark von als «Smoothies» beworbenen Produkten aber erheblich, wie eine Untersuchung des Verbraucherzentrale Bundesverbands (vzbv) zeigt. Der Anteil an Fruchtpüree und Fruchtmark lag zwischen 16,6 und 75,2 Prozent.

Ein sehr geringer Anteil an Püree oder Mark (zum Beispiel 16,6 Prozent) lässt erwarten, dass das Produkt eher dünnflüssig und nicht viel anders als ein Saft ist. Wer ein sämiges Getränk bevorzugt, sollte sich deshalb immer den Gehalt an Püree oder Mark vor dem Kauf anschauen.

Der vzbv untersuchte insgesamt 50 Smoothies: Auffällig war außerdem, dass einige Produkte bestimmte Zutaten nur in Minimengen enthielten. Trotz entsprechender Werbeversprechen auf dem Etikett waren nur sehr geringe Anteile (3 Prozent und weniger) in den Smoothies enthalten.

Dazu gehörten zum Beispiel Produkte mit geringen Mengen wie 3 Prozent Acerolamark, 2 Prozent Sanddornmark, 1 Prozent Cranberrysaft, 0,8 Prozent Baobab-Fruchtfleisch oder 0,21 Prozent Limettensaft.

Dafür steckten in anderen Smoothies Zutaten, die Verbraucher vielleicht nicht unbedingt erwarten: So wurden jedem fünften koffeinhaltige Zutaten zugesetzt.

Drei Produkte wiesen gar einen erhöhten Koffeingehalt auf, zwei davon mit mehr als 150 mg pro Liter. Für Schwangere und Kinder sind diese Smoothies damit nicht geeignet.

© dpa-infocom, dpa:201104-99-209368/2

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
05. 11. 2020
09:08 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Gemüse Obst Verbraucherinnen und Verbraucher Verbraucherzentralen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Blaues Regionalfenster

03.09.2020

Zu wenig Klarheit bei regionalen Lebensmitteln?

Wenn Lebensmittel aus ihrer näheren Umgebung stammen, ist das für viele Kunden ein echtes Plus beim Einkauf. Es gibt dafür auch schon ein Logo. Verbraucherschützer sehen aber noch Verbesserungsbedarf. » mehr

Rosenkohl hat einen nussigen, bitter-süßen Geschmack

04.11.2020

Wie man mehr aus Rosenkohl rausholt

Rosenkohl polarisiert. Nicht jeder mag den nussig-bitter-süßen Geschmack der kleinen Kohlköpfchen. Doch wer das Wintergemüse liebt, behandelt jedes Blatt einzeln oder zaubert einen Gratin. » mehr

Insekten-Snacks in Schalen

07.10.2020

Das sollten man über insektenhaltige Lebensmittel wissen

Ein Riegel mit Mehlwurm gefällig? Oder eine kleine Heuschrecken-Pasta? Das klingt zwar hip. Verbraucher sollten diese Produkte aber mit Vorsicht genießen, zeigt ein Marktcheck. » mehr

So sehen Wurzelpetersilien aus

16.10.2020

Dann ist die Wurzelpetersilie keine Pastinake

Wurzelpetersilie verpasst Speisen einen intensiven Geschmack. Aber sie sieht der Pastinake zum Verwechseln ähnlich. Um nicht zum falschen Gemüse zu greifen, sollte man auf ein Detail achten. » mehr

Mangold ist leicht zu verarbeiten

29.09.2020

Mangoldblätter werden in der Pfanne schnell weich

Er wirkt wie ein Spinat in XXL und ist trotzdem schnell zubereitet. Mangold braucht nicht mehr als einen kurzen Schwenk in der Pfanne - und auch gegen die Bitternote lässt sich was tun. » mehr

Verpacktes Gemüse

28.06.2019

Gemüse zu zwei Dritteln weiter in Plastik verpackt

Eine Untersuchung zeigt: Immer noch wird viel Obst und Gemüse in Plastik angeboten. Allerdings ist der lästige Kunststoff in bestimmten Läden deutlich häufiger als in anderen. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
05. 11. 2020
09:08 Uhr



^