Lade Login-Box.
Corona Newsletter
Topthemen: Coronavirus in ThüringenCorona-HilfsbörseFreies Wort hilftFolgen Sie uns auf Instagram

 

Vanille wird günstiger

Vanille steckt in vielen Süßspeisen. Die Herstellung ist aufwendig, das spiegelt sich im Preis wider, der Vanille zu einem der teuersten Rohstoffe überhaupt macht. Doch nun gibt es eine Trendwende.



Vanille auf Madagaskar
Beim Weltmarktpreis für Vanille zeichnet sich nach jahrelanger Verteuerung Entspannung ab.   Foto: Laetitia Bezain/dpa

Gute Nachricht für Verbraucher: Beim Weltmarktpreis für Vanille zeichnet sich nach jahrelanger Verteuerung eine Entspannung ab. Auf Madagaskar als weltgrößtem Anbaugebiet gehen die Exporteure angesichts eines veränderten Käuferverhaltens von deutlich sinkenden Preisen für die «Königin der Gewürze» aus.

«Der Nachfrageschwund auf dem internationalen Markt hat einige auf Madagaskar zu Preisangeboten verleitet, die weit unter denen des Vorjahres liegen», erklärte der Chef des Vanille-Exportverbands, Georges Geeraerts.

In Sambava, der im Nordosten der Insel gelegenen Hauptdrehscheibe für das Vanille-Geschäft, ist noch bis Ende Mai die Vermarktungskampagne in vollem Gange. Dort bestätigt auch Tsiry Cristin Rakotomalala, der Geschäftsführer der Exportfirma RTHMC, den Trend: «Zu Beginn der Vermarktungskampagne haben wir noch zu Preisen zwischen 450 und 490 Dollar pro Kilo verkauft, aber jetzt gehen die Käufer von Preisen um die 300 Dollar pro Kilo aus.» Um einen brutalen Preiseinbruch des wichtigen Devisenbringers zu vermeiden, veröffentlichte das Handelsministerium Ende Februar einen Referenzpreis für den Export von 350 Dollar pro Kilogramm - 2019 lag er bei 550 Dollar.

Ursache ist nach Ansicht vieler Pflanzer auf der vor Afrikas Ostküste gelegenen Insel ein verändertes Käuferverhalten bei der wichtigen Zutat für Süßspeisen wie Eiscreme, Pudding, Kuchen, Kekse, Joghurt, Bonbons, aber auch für Duftstoffe, Seifen, Shampoos, Körperlotionen, Badezusätze oder Raumdüfte. «Wir haben nicht genug Nachfrage von unseren deutschen, amerikanischen und asiatischen Kunden», gibt Rakotomalala zu und liefert eine Erklärung: «Meine Kunden erklären, dass die Leute aus Kostengründen bei neuen Rezepten etwa für Speiseeis je zur Hälfte natürliche und künstliche Vanille nutzen.»

Der Inselstaat, der nach Angaben des nationalen Exportverbandes rund 80 Prozent des Weltbedarfs abdeckt, bestimmt mit seiner Produktion die globale Preisentwicklung. Der Vanille-Preis stieg dort seit 2014 von 70 Dollar pro Kilo kontinuierlich an - noch im Vorjahr gehörte Vanille zu den teuersten Gewürzen der Welt. Der Grund für den hohen Preis ist auch der aufwendige Herstellungsprozess bei den Schoten der lianenartigen Kletterpflanze aus der Gattung der Orchideen.

Nicht alle Produzenten auf Madagaskar sehen die Preissenkung jedoch negativ. «Wenn die Preise sinken, gibt es weniger Diebstahl», meinte etwa der Pflanzer Gilbert Raveloarison aus dem Disktrikt Andapa. Die nächste Erntesaison beginnt im Juni/Juli. Sollte es keine Schäden durch Zyklone geben, erwarten die Pflanzer eine sehr gute Ernte.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
16. 03. 2020
17:38 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Badezusätze Gewürze Kekse Preisentwicklungen Referenzpreise Seife Shampoos Speiseeis Süßspeisen Vanille
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Vanilleeis

25.07.2019

Vanilleeis: Mehr als jedes zweite schleckt sich «gut»

Zartschmelzend, cremig, sahnig, vanillig - so lieben Leckermäulchen Vanilleeis. Stiftung Warentest hat nun 19 verschiedene Haushaltspackungen unter die Lupe genommen. Wie das Testergebnis ausgegangen ist. » mehr

«Selbst gemachtes» Speiseeis

04.07.2019

«Selbst gemachtes» Speiseeis muss nicht selbst gemacht sein

Selbst gemachtes Eis schmeckt am besten - zartschmelzend, nicht zu süß und nur mit natürlichen Zutaten. Doch wie ist das in der Eisdiele um die Ecke? Wer auf Qualität Wert legt, muss leider nachfragen. » mehr

Gewürzgurken

11.03.2020

Sud von Gewürzgurken gibt Gemüse neue Note

Gehören Sie zu denjenigen, die das Wasser aus dem Gewürzgurkenglas einfach wegschütten? Dabei ist der kräftige Sud viel zu schade für den Abfluss. » mehr

Verschiedene Gewürze

04.03.2020

Aber bitte mit Geschmack! So geht Kochen ohne Salz

Wer denkt, an jedes Gericht muss Salz, der irrt gewaltig. Wer weniger oder gar nicht salzen möchte, kann sich kräftige Aromen auch mit Gewürzen und Kräutern zaubern. Eine alternative Geschmacksreise. » mehr

Curry-Gewürzmischung

21.02.2020

Salmonellen in Gewürzmischung festgestellt

Bei der Gewürzmischung «Curry grün» der Firma Herrmann Gewürze besteht Salmonellengefahr. Der Hersteller rät daher von dem Verzehr ab. Verbraucher erkennen die betroffene Ware am Mindesthaltbarkeitsdatum. » mehr

Schwarzer Knoblauch

11.02.2020

Schwarzer Knoblauch macht keine Fahne

Besonders appetitanregend sieht schwarzer Knoblauch nicht aus. Und schwer zu haben, ist er auch. Dafür hat die Knolle im Gegensatz zur weißen Version einen entscheidenden Vorteil. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
16. 03. 2020
17:38 Uhr



^