Lade Login-Box.
Corona Newsletter
Topthemen: Coronavirus in ThüringenCorona-HilfsbörseFreies Wort hilftFolgen Sie uns auf Instagram

 

Kommt jetzt der Run auf Schokolade und Alkohol?

Der erste große Welle der Hamsterkäufe scheint vorüber. Doch die Ausbreitung des Coronavirus dürfte die Einkäufe der Bundesbürger weiter beeinflussen. Denn wer nicht zum Bundesliga-Spiel oder ins Konzert darf, kann sich zumindest zu Hause etwas Leckeres gönnen.



Menschen und Hamstern
Große Lücken in den Regalen mit Konserven. Die Angst vor dem Coronavirus sorgt für Hamsterkäufe in Deutschland.   Foto: Paul Zinken/dpa

Die erste große Welle der Hamsterkäufe angesichts der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus scheint abgeebbt zu sein. Doch nach wie vor gibt es eine erhöhte Nachfrage nach haltbaren Lebensmitteln und Desinfektionsmitteln.

Das ergab am Mittwoch eine Umfrage der Deutschen Presse-Agentur bei Unternehmen und Verbänden des Lebensmittelhandels. Einige Einzelhändler rechnen angesichts der Absage von Großveranstaltungen allerdings damit, dass sich das Interesse der Käufer schon bald auf andere Produkte konzentrieren könnte: Auf Genussmittel wie Schokolade oder Alkohol, mit denen man sich den Abend zu Hause verschönern kann.

Der Bundesverband des Deutschen Lebensmittelhandels (BVLH) teilte mit, bundesweit gebe es aktuell «weiterhin eine höhere Nachfrage nach länger haltbaren Produkten und Hygieneartikeln». Ähnlich äußerten sich Kaufland und Real. Rewe betonte allerdings, die Tage, an denen sich der Absatz etwa mit Toilettenpapier verdoppelt habe, seien vorbei. Die Nachfrage nach Konserven, Nudeln und Co. sei zwar weiterhin erhöht, doch werde daneben zunehmend mehr Obst und Gemüse gekauft.

Der Discounter Lidl betonte sogar, nach den Vorratskäufen der vergangenen Wochen in einigen Regionen hätten sich die Verkaufszahlen mittlerweile «weitestgehend normalisiert». Aldi Süd berichtete lediglich von einer höheren Nachfrage nach haltbaren Produkten «in einzelnen Filialen».

Angesichts der aktuellen Entwicklung in der Coronavirus-Krise mit der Absage von Fußballspielen und anderen Großveranstaltungen rechnen manche Händler ohnehin damit, dass sich das Interesse der Verbraucher in der nächsten Zeit auf eine ganz andere Produktgruppe konzentrieren dürfte: Auf Genussmittel wie Schokolade und Alkohol. «Die Erfahrung bei dramatischen Ereignissen der Vergangenheit wie dem Anschlag auf das World Trade Center in New York am 11. September 2001 zeigt: Die Leute bleiben dann gerne zu Hause und gönnen sich etwas. Deshalb erwarten wir in den nächsten Wochen eine steigenden Nachfrage in diesem Bereich», verriet ein Unternehmenssprecher.

Die Gefahr von Versorgungsengpässen in Deutschland sehen aktuell weder die Handelskonzerne noch die Branchenverbände. Ein Sprecher des Handelsverbandes Deutschland (HDE) betonte: «Bislang sind keine Einschränkungen bei der Warenverfügbarkeit im Handel in Deutschland festzustellen. Die Versorgungslage ist bundesweit normal.»

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
12. 03. 2020
18:08 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Aldi Gruppe Aldi Süd Branchenverbände Deutsche Presseagentur Discounter Einzelhändler Feinkostwaren und Genussmittel Hamsterkäufe Handelskonzerne Kaufland Lidl Rewe Gruppe Terroranschläge am 11. September 2001 Unternehmenssprecher Versorgungsengpässe World Trade Center
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Streit um Lebensmittelpreise

03.02.2020

Zwei Kilo Hähnchen für 3,99 Euro

Beim Einkauf wollen oder müssen viele Verbraucher auf den Preis achten. Auch Lebensmittelhändler werben deshalb oft mit Tiefpreisen. Doch welche Folgen hat das, zum Beispiel für die Landwirte? » mehr

Yayla Krefeld

20.11.2019

Halal-Produkte im deutschen Supermarkt

Die Fleischindustrie steckt im Wandel. Neben Bio-Siegeln sind in deutschen Supermärkten inzwischen auch immer öfter Halal-Siegel zu sehen. » mehr

Eier

14.01.2020

Aldi und Lidl heben die Eierpreise an

Ein Cent je Ei mehr: Im deutschen Lebensmittelhandel ziehen die Preise für die am meisten verkauften Eier aus Freiland- sowie Bodenhaltung leicht an. Aldi und Lidl haben schon erhöht, weitere Ketten dürften nachziehen. » mehr

Balsamico im Test

26.02.2020

Testergebnis: Edel-Balsamico ist gut, aber billig geht auch

Leicht fruchtig, zähflüssig, kräftig sauer und deutlich süß: Ein Produkt, das diesen Spagat schafft, hat es in die Balsamico-Topliga geschafft. In einem Test gelingt das aber nicht mal jedem zweiten. » mehr

Bundesentwicklungsminister Gerd Müller

14.10.2019

Der mühsame Kampf gegen die Verpackungsflut

Immer mehr Verbrauchern sind aufwendige Plastikverpackungen ein Ärgernis. Der Handel reagiert und verkauft inzwischen etwa Toastbrote ohne Plastikhüllen oder Schlangengurken ohne Schrumpffolien. Verbraucherschützern ist ... » mehr

Lebensmittel-Einkauf

16.03.2020

Verbraucher müssen nicht um Lebensmittelversorgung fürchten

Die Coronavirus-Krise beschert den Supermärkten einen Kundenansturm. Viele treibt offenbar die Angst um, den Märkten könnten die Lebensmittel ausgehen. Der Handel gibt jedoch Entwarnung. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
12. 03. 2020
18:08 Uhr



^