Lade Login-Box.
Fotowettbewerb 2020 zum Digital-Abo
Topthemen: Podcast: Offen gesagtCoronavirus in ThüringenCorona-HilfsbörseFolgen Sie uns auf Instagram

 

Rotkohl persönliche Note verpassen

Fruchtgelees macht den Kohl nicht fett? Stimmt, aber mit Säften, Zimt und Co. schmeckt er anders als gewohnt.



Rotkohl schneiden
Vielseitig verwendbar: Rotkohl schmeckt als Beilage, aber auch im Salat.   Foto: Florian Schuh/dpa-tmn

Ob als Beilage zum Braten, als Salat oder im Strudel: Jetzt kommt wieder Rotkohl auf den Tisch.

Vor der Zubereitung müssen zunächst die äußeren Blätter des Kopfes und auch der Strunk entfernt werden, erklärt der Provinzialverband Rheinischer Obst- und Gemüsebauer zum Start der Rotkohl-Saison.

Das Kohlgemüse enthält viel Vitamin C, das aber erst durch das Erhitzen verfügbar wird. Dazu wird der Kopf zunächst in feine Streifen geschnitten und zusammen mit etwas Fett, säuerlichen Äpfeln, Salz, Pfeffer, Zwiebeln, Nelken, Zucker, Lorbeerblatt und Essig in einem großen Topf aufgesetzt.

Zusätzlich könne man weitere Zutaten verwenden, die dem Rotkohl eine «persönliche Note» geben. Das können Fruchtsäfte, Gelees, Zimt, Rotwein oder Apfelkraut beziehungsweise Apfelsirup sein.

Rotkohl kann als ganzer Kopf über längere Zeit bei niedrigen Temperaturen gelagert werden. Ist der Kopf allerdings angeschnitten, sollte die Schnittfläche mit Frischhaltefolie abgedeckt werden. Bereits zubereiteter Rotkohl kann portionsweise eingefroren oder eingekocht werden. So hat man gleich für mehrere weitere Mahlzeiten vorgesorgt.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
31. 10. 2019
13:22 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Essig Frischhaltefolien Gelees Gemüse-Erzeuger Kohlgemüse Obst Rotkohl Vitamin C Zimt Zucker
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Zucchini

05.08.2020

Geraspelte Zucchini geht auch süß

Zucchini sind mit Kürbis und Gurke verwandt und haben kaum Eigengeschmack. Das lässt sich nutzen. So lässt sich das Gemüse sogar für einen Schokokuchen nutzen. » mehr

Knollenfenchel

03.08.2020

Hitze macht Knollenfenchel milder

Der Name ist irreführend: Die Knolle des Knollenfenchels ist keine unterirdische Wurzelverdickung. Die verdickten Blattscheide sehen nur aus wie eine Knolle - lassen sich aber sehr gut füllen. » mehr

Vogelbeeren

23.09.2019

Erst Frost gibt den Vogelbeeren Aroma

In großen Mengen und roh sollten Vogelbeeren nicht gegessen werden. Doch dass sie richtig giftig sind, ist ein Irrglaube. Sie schmecken in Gelee und Chutney. » mehr

Couscous-Salat

09.07.2020

Sumach verfeinert Fleischgerichte und Salat

Ob zu Fleisch oder Salat - Sumach kommt in orientalischen Gerichten häufig vor. Wer das Gewürz in Deutschland kaufen möchte, wird in gut sortierten Feinkostläden fündig. » mehr

Kirschen mit Stiel

11.06.2020

Kirschen im Kühlschrank nur mit Stiel aufbewahren

Kirschen ohne Stiel zu pflücken, geht vielleicht einfacher. Aber auch beim kurzfristigen Aufbewahren in der heimischen Küche ist es von Vorteil, wenn der kleine grüne Stängel bis zum Schluss dran bleibt. » mehr

Mann guckt in Kühlschrank

06.11.2019

Tipps gegen Lebensmittelverschwendung

Runzlige Kartoffeln, altes Brot, graue Schokolade - diese Makel sind noch längst kein Grund zum Wegwerfen von Essen. Sieben Tipps gegen Lebensmittelverschwendung. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
31. 10. 2019
13:22 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.