Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

 

Rotkohl persönliche Note verpassen

Fruchtgelees macht den Kohl nicht fett? Stimmt, aber mit Säften, Zimt und Co. schmeckt er anders als gewohnt.



Rotkohl schneiden
Vielseitig verwendbar: Rotkohl schmeckt als Beilage, aber auch im Salat.   Foto: Florian Schuh/dpa-tmn

Ob als Beilage zum Braten, als Salat oder im Strudel: Jetzt kommt wieder Rotkohl auf den Tisch.

Vor der Zubereitung müssen zunächst die äußeren Blätter des Kopfes und auch der Strunk entfernt werden, erklärt der Provinzialverband Rheinischer Obst- und Gemüsebauer zum Start der Rotkohl-Saison.

Das Kohlgemüse enthält viel Vitamin C, das aber erst durch das Erhitzen verfügbar wird. Dazu wird der Kopf zunächst in feine Streifen geschnitten und zusammen mit etwas Fett, säuerlichen Äpfeln, Salz, Pfeffer, Zwiebeln, Nelken, Zucker, Lorbeerblatt und Essig in einem großen Topf aufgesetzt.

Zusätzlich könne man weitere Zutaten verwenden, die dem Rotkohl eine «persönliche Note» geben. Das können Fruchtsäfte, Gelees, Zimt, Rotwein oder Apfelkraut beziehungsweise Apfelsirup sein.

Rotkohl kann als ganzer Kopf über längere Zeit bei niedrigen Temperaturen gelagert werden. Ist der Kopf allerdings angeschnitten, sollte die Schnittfläche mit Frischhaltefolie abgedeckt werden. Bereits zubereiteter Rotkohl kann portionsweise eingefroren oder eingekocht werden. So hat man gleich für mehrere weitere Mahlzeiten vorgesorgt.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
31. 10. 2019
13:22 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Essig Frischhaltefolien Gelees Gemüse-Erzeuger Kohlgemüse Obst Rotkohl Vitamin C Zimt Zucker
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Vogelbeeren

23.09.2019

Erst Frost gibt den Vogelbeeren Aroma

In großen Mengen und roh sollten Vogelbeeren nicht gegessen werden. Doch dass sie richtig giftig sind, ist ein Irrglaube. Sie schmecken in Gelee und Chutney. » mehr

Mann guckt in Kühlschrank

06.11.2019

Tipps gegen Lebensmittelverschwendung

Runzlige Kartoffeln, altes Brot, graue Schokolade - diese Makel sind noch längst kein Grund zum Wegwerfen von Essen. Sieben Tipps gegen Lebensmittelverschwendung. » mehr

Kuchen aus Rührteig

08.10.2019

So gelingen unwiderstehliche Apfelkuchen

Der Apfelkuchen hat jetzt seinen großen Auftritt. Denn am besten schmeckt er, wenn die rundlichen Früchte geerntet werden. Doch für den Kuchenklassiker eignet sich nicht jede Apfelsorte. » mehr

Weißkohl

30.09.2019

Weißkohl kann auch zu Nudeln schmecken

Derzeit ernten Bauern in Deutschland wieder hektarweise Kohl. Das vitaminreiche Gemüse schmeckt nicht nur in Form von Sauerkraut. Angeschnittene Köpfe lassen sich ganz einfach frischhalten. » mehr

Der Mix macht's

20.09.2019

Radicchio schmeckt mit Früchten nicht so bitter

Optisch ist der Radicchio im Salat ein echtes Highlight. Doch nicht alle mögen den oftmals bitteren Geschmack. Wie geht man damit am besten um? » mehr

Birnenernte

12.09.2019

Wann Birnen besonders aromatisch schmecken

Birnen-Fans kommen jetzt wieder voll auf ihre Kosten. Denn die heimische Ernte läuft auf Hochtouren. Wann der richtige Zeitpunkt für den Verzehr ist, lässt sich an der Farbe der Schale erkennen. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
31. 10. 2019
13:22 Uhr



^