Lade Login-Box.
Fotowettbewerb 2020 zum Digital-Abo
Topthemen: Freies Wort hilftCoronavirus in ThüringenFolgen Sie uns auf Instagram

 

So würzt man Grillgut richtig

Die Grillsaison läuft auf vollen Touren. Um Fehler zu vermeiden, sollte man das Grillgut zum richtigen Zeitpunkt und mit Fingerspitzengefühl würzen.



Grillgut
Eine marinierte Lammschulter sollte vor dem Grillen gut abgetupft werden, damit kein Öl in die Glut tropfen kann.   Foto: Timm Schamberger/dpa-tmn

Fleisch, Fisch und Gemüse werden besser immer erst nach dem Grillen gesalzen. Das Grillgut wird sonst trocken, und der Geschmack leidet, erklärt die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen.

Wer auf Alu-Grillschalen oder Alufolie nicht verzichten mag, würzt ohnehin erst später, da Salz und Säure das Aluminium lösen und es auf das Grillgut übertragen. Eine bessere Alternative seien Grillschalen aus Edelstahl, so die Verbraucherschützer.

Auf ständiges Bestreichen mit Marinade sollte man verzichten, damit kein Fett auf die Glut spritzt. Selbst marinierte Grillware wandert nur gut abgetupft in die Grillschale. Zuvor sollte Mariniertes bis zu 24 Stunden im Kühlschrank aufbewahrt werden. Bei Fleisch gelte die Regel: Je dicker das Stück, umso länger.

Als Desserts vom Rost eignen sich Äpfel, Bananen, Birnen, Ananas oder Mangos. Sie bleiben für fünf Minuten auf dem Grill. Dann entfalten sie das beste Aroma.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
04. 06. 2019
12:34 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Ananas Bananen Birnen Fleisch Gemüse Mango Marinieren Würzen Äpfel
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Cherimoyas mit unterschiedlichem Reifegrad

14.10.2020

Bei der Cherimoya kommt es auf den Stiel an

Wenn man einer Cherimoya in der Obstauslage begegnet, sieht sie dort ein bisschen aus wie eine Artischocke, meist mit ein paar braunen Flecken. Was kann man mit ihr anfangen? Eine Expertin klärt auf. » mehr

Gemüse mit Biss

14.04.2020

Dämpfen gart Lebensmittel besonders schonend

Vor allem in Asien werden Gemüse oder Fisch traditionell im Bambuskorb gedämpft. Wer das zu Hause nicht zur Hand hat, nimmt andere Hilfsmittel. » mehr

Nüsse sind gesund

23.09.2020

Rotkohl oder Hokkaido mit Nüssen veredeln

Nüsse knacken gehört zur Herbst- und Winterzeit. Wer mehr mit ihnen machen will, als sie pur zu knabbern, kann sie in den Salat streuen oder in ein Brot einbacken: Leckere Rezepttipps. » mehr

Supermarkt

27.04.2020

So müssen Sie seltener in den Supermarkt

Alle zwei Tage in den Supermarkt flitzen, um spontan leckere Familienmenüs zu kochen? In Corona-Zeiten keine gute Idee. Wie cleveres und selteneres Einkaufen geht, erklären zwei Expertinnen. » mehr

Junge Sojabohne

30.09.2020

Wie gesund sind Sojaprodukte?

Lebensmittel auf Sojabasis haben viele wertvolle Inhaltsstoffe. In Maßen genossen, sind sie gut für den Körper. Aber: Nicht jeder kann sie bedenkenlos konsumieren. » mehr

Selbstgemachte Antipasti im Glas

25.09.2020

Antipasti einfach selber machen

Die Möglichkeiten der Verarbeitung von Paprika und Tomaten sind schier grenzenlos. Warum sie nicht mal einlegen - zum Beispiel auf italienische Art? » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
04. 06. 2019
12:34 Uhr



^