Lade Login-Box.
Corona Newsletter Gemeinsam handeln
Topthemen: #GemeinsamHandelnCoronavirus in ThüringenCorona-HilfsbörseFreies Wort hilft

 

Gekochte Nudeln sind drei Tage haltbar

«Die Pasta ist noch gut, die hab ich erst vor ein paar Tagen gemacht» - viele glauben, dass ein Kühlschrank sauber ist und es Nudeln durchaus eine Woche darin aushalten. Warum das falsch ist:



Gekochte Nudeln sind nur drei Tage haltbar
Die Stärke in den Nudeln macht gekochte Spaghetti anfällig für Keime. Reste sollten im Kühlschrank nicht länger als drei Tage aufbewahrt werden.   Foto: Christin Klose

Gekochte Nudeln halten sich im Kühlschrank nur drei bis vier Tage, Brat- und Pellkartoffeln maximal drei und zubereiteter Reis sogar nur zwei Tage. Durch die Stärke sind sie anfällig für Bakterien.

Ihre Sporen sind relativ hitzeresistent und lassen sich auch beim zweiten Aufwärmen nicht richtig abtöten, erklärt Prof. Dirk Bockmühl, Mikrobiologe an der Hochschule Rhein-Waal, in der Zeitschrift «Good Health» (Ausgabe 4/2019).

Der Experte würde auch geöffnete Milch, egal ob Frischmilch oder H-Milch, nur drei bis vier Tage aufbewahren. Damit die Keime gar nicht erst in den Kühlschrank gelangen, sollten Gerichte direkt nach dem Abkühlen in den Kühlschrank, spätestens aber zwei Stunden nach dem Kochen. Sonst steige die Wahrscheinlichkeit, dass sich Bakterien schon rasant vermehrt haben. Als Faustregel für das Wiedererwärmen sollten Speisen immer auf 70 Grad für mindestens zwei Minuten erhitzt werden.

Bockmühl rät zudem, den Kühlschrank mindestens einmal im Monat mit Essigwasser oder einem normalen Reiniger auszuwischen.

Literatur:

Dirk Bockmühl: Keim daheim - alles über Bakterien, Pilze und Viren, Droemer, 288 Seiten, 16,99 Euro, ISBN: 978-3426277591.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
18. 04. 2019
19:17 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bakterien Gerichte und Speisen Hochschulen und Universitäten ISBN Kochen und Kochrezepte Mikrobiologen Professoren Zeitschriften
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Sybille Schönberger

13.11.2019

Was mit dem Alkohol im Essen passiert

An viele Gerichte kommt Alkohol - mal ein Löffelchen, mal eine ganze Flasche. Dürfen Kinder und Schwangere trotzdem mitessen? Und welche Alternativen gibt es? » mehr

Salzlos genießen

04.03.2020

Aber bitte mit Geschmack! So geht Kochen ohne Salz

Wer denkt, an jedes Gericht muss Salz, der irrt gewaltig. Wer weniger oder gar nicht salzen möchte, kann sich kräftige Aromen auch mit Gewürzen und Kräutern zaubern. Eine alternative Geschmacksreise. » mehr

Peter Gehlmann

04.12.2019

Schnelle Küche für Kleinkinder

Pizza, fette Pommes und zuckersüßer Milchreis - das klingt nach Kinderparadies. Doch man kann die Kleinen auch an gesundes Gemüse gewöhnen - mit Fantasie, Blitzrezepten und wenig Zutaten. » mehr

Kind mit Kochlöffel

12.11.2019

Kinder als kleine Küchenhelfer einbinden

Kinder müssen nicht aus der Küche verbannt werden. Doch beim Kochen sollten Hygieneregeln beachtet werden. » mehr

Beliebte Knollen

19.09.2019

Mit diesen Sorten gelingen Kartoffel-Rezepte

Reibekuchen, Gratin oder Salat - die Kartoffel ist ein Allround-Talent. Gut gelingen diese Speisen vor allem, wenn Hobbyköche die Unterschiede von mehlig bis festkochend kennen. » mehr

Algenbrot

20.01.2020

Brot und Bier aus Mikroalgen

Was die Hochschule Anhalt auf der Grünen Woche serviert, sieht für den Laien alles andere als natürlich aus. Doch die bunten Lebensmittel kommen ohne Chemie aus - und könnten einen Vorgeschmack auf die Nahrung der Zukunf... » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
18. 04. 2019
19:17 Uhr



^