Lade Login-Box.
Sommerausklang in Südthüringen zum Digital-Abo
Topthemen: Freies Wort hilftCoronavirus in ThüringenFolgen Sie uns auf Instagram

 

So gelingt ein herzhaftes Picknick im Vor-Frühling

Blauer Himmel, strahlender Sonnenschein und Frühlingstemperaturen locken trotz Noch-Winter ins Freie. Warum nicht ein Picknick wagen? Mit den passenden Zutaten kein Problem. Allerdings bekommen statt erfrischender Aromen kräftigere Geschmacksnoten den Vorzug.



Picknick-Wetter
Frühlingshafte Temperaturen laden zu einem ersten Picknick ein - doch die idealen Speisen unterscheiden sich dabei von denen, die im Sommer aufgetischt werden.   Foto: Markus Scholz/dpa/dpa-tmn » zu den Bildern

Picknick klingt nach sommerlich-leichten Häppchen. Doch wie sieht die vorfrühlingshafte Version aus? «Herzhaft», erklärt Kochbuchautorin Margit Proebst. Für das deftigere Picknick empfiehlt sie Salate im Bügelglas.

«Damit ist alles perfekt portioniert und macht eine Schüssel überflüssig», sagt Proebst und schlägt als Inhalt etwa einen Kichererbsensalat vor - mit getrockneten Tomaten, Rucola und einem Sesamdressing aus Tahini-Paste, Joghurt, Cayennepfeffer und Zitrone.

Statt Blattsalat, der zu schnell zusammenfallen würde, bringt die Foodstylistin ein Wintergemüse ins Spiel: Grünkohl, den es entsprechend der Jahreszeit ja noch gibt. «Er bleibt roh. Dafür einfach den Stängel rausschneiden und in Streifen portionieren, einsalzen und durchkneten. Mit Limettensaft und Chili anmachen. Dazu passen Avocadostreifen, Quinoa und geröstete Cashewkerne», schlägt Proebst vor.

Eine andere Variante fürs Salatgläschen sei Rote Bete. Sie wird mit Orangen oder Grapefruit und Blauschimmelkäse, Walnüssen und einem Schuss Walnussöl vermengt und kommt unten ins Glas. «Oben drauf ein paar Blätter Rucola oder Babyspinat, so fallen sie durch die Säure der Zitrusfrüchte nicht zusammen», rät die Autorin.

Neben dem Gläschen bekommt jeder Picknicker noch ein Sandwich oder Baguette mit raffiniertem Belag serviert. Proebst schlägt dafür gebratene Entenbrust vor. Die ist schnell gemacht: «Rautenförmig einschneiden, in die anfangs noch kalte Pfanne geben und von jeder Seite sechs bis sieben Minuten goldbraun braten. Gewürzt wird nur mit Salz», so Proebst. Unter die Entenbrust-Streifen kommen Spitzkohl, Apfelraspeln und ein Löffel Creme fraiche - und fertig ist das Sandwich. Für Vegetarier ist ein Nussbrot mit Brie, Feigen und Quitten-Senf die Alternative.

Fürs Dessert schlägt Margit Proebst Brownies vor - die könne man praktischerweise gleich im Blech transportieren. Alternativ komme ein Schoko-Quark mit Sauerkirschen im Gläschen infrage. Der Clou als Topping sind Pumpernickel-Brösel. «Sie werden zuvor mit etwas Zucker karamellisiert.» Für erfrischenden Obstsalat sei die Zeit noch nicht reif, findet Proebst.

Während im Sommer Draußenesser kalte Suppen favorisieren, seien jetzt warme Süppchen aus der Thermoskanne optimal. Eingemummelt in eine Decke löffelt sich eine Kürbiscremesuppe nur so weg. «Dazu benötigt man nur noch Tassen und Löffel», sagt Proebst. Neben Servietten, Besteck und Gläsern empfiehlt sie, den Müllbeutel für danach nicht zu vergessen. Ob auch Gläser ins Picknick-Körbchen gehören, richte sich nach den Getränken.

Um auf einer Decke auf dem Boden zu picknicken, ist es nach Ansicht von Margit Proebst noch zu frisch. «Ich würde Camping- oder Liegestühle bevorzugen. Und wer es sich trotzdem lieber auf einer Decke gemütlich machen will, sollte die Isomatte nicht vergessen», rät die Picknick-Expertin.

Veröffentlicht am:
22. 02. 2019
04:17 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Blauer Himmel Rucola
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Öfters mal Chicorée

07.09.2020

Warum bitteres Gemüse gesund ist

Die meisten mögen es lieber süß. Dennoch gibt es gute Gründe, die für mehr Grapefruit, Endivie oder Mangold auf den Speiseplan sprechen. » mehr

Knackt und bringt Farbe auf den Teller

02.09.2020

Warum man Rotkohl nicht immer kochen muss

Immer nur gekocht neben dem Braten? Wie langweilig! Wer Rotkohl mag, sollte ihn mal roh als Salat probieren - oder als Suppenzutat für leuchtendes Lila. » mehr

Tramezzini mit Petersilien-Pesto, Mozzarella und Tomaten

06.07.2020

Rezept für Tramezzini mit Pesto und Mozzarella

Ein Brot belegen kann jeder. Die Italiener machen es besonders kunstvoll und mit leckeren Zutaten. Food-Blogger Manfred Zimmer zeigt, wie jeder ein Tramezzini zubereiten kann. » mehr

Pollo Tonnato

24.06.2020

Rezept für feines Hühnerbrüstchen nach italienischer Art

Food-Bloggerin Doreen Hassek liebt italienische Vorspeisen. Beim Experimentieren hat sie Zutaten ausgetauscht. So wurde aus Vitello Tonnato mit Kalb ein leckeres Pollo Tonnato mit Hühnchen. » mehr

Martin Kintrup

22.04.2020

Welcher Balsamico zu welcher Speise passt

Balsamico gibt es in allen Preisklassen. Das riesige Angebot macht es nicht leicht, das passende Produkt zu finden. Wichtig ist, wofür der Essig verwendet wird. » mehr

Sellerie-Parmesan-Schnitzel

18.09.2019

Sellerie-Parmesan-Schnitzel mit Kräuterdip und Salat

Beim Übergang der Jahreszeiten kommt es für Food-Bloggerin Julia Uehren auf die richtige Mischung von Sommer- und Herbstsalaten an. Die richtige Würze bringt die Rückkehr von Wurzelgemüse mit. » mehr

Autor

dpa

Kontakt zur Redaktion

Veröffentlicht am:
22. 02. 2019
04:17 Uhr



^