Topthemen: Der NSU-ProzessMobilität und EnergieGebietsreformFußball-Tabellen

 

Lidl weitet Blätterteig-Rückruf aus

Neue Informationen zum Rückruf des Discounters Lidl: Im Sortiment befand sich mehr verunreinigter Blätterteig als zunächst angenommen. Jetzt sind auch Produkte mit einem weiteren Mindesthaltbarkeitsdatum betroffen.



Lidl ruft Blätterteig zurück
Wegen möglicher Metallteile hat der Discounter Lidl einen bestimmten Blätterteig zurückgerufen.   Foto: lebensmittelwarnung.de

Wegen möglicher Metallteile hat der Discounter Lidl einen bestimmten Blätterteig zurückgerufen. Diese Aktion wurde jetzt ausgeweitet.

Das Produkt «chef select Blätterteig, 275g» des österreichischen Herstellers Wewalka (Sollenau) habe ein Mindesthaltbarkeitsdatum bis 08.03.2018, wie Lidl mitteilte.

Das Unternehmen hatte bereits vor einer Woche vor dem Verzehr des Produkts gewarnt. Dies galt für Teile Baden-Württembergs und Nordrhein-Westfalens.

Wegen neuer Erkenntnisse und «um jegliches Risiko für die Verbraucher auszuschließen», sei die Rückrufaktion nun um das Produkt um das «chef select Blätterteig, 275g» mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 10.03.2018 ausgeweitet worden. Betroffen sind laut dem Internetportal www.lebensmittelwarnung.de die Länder Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Thüringen.

Um sich nicht zu verletzen, sollten Kunden den Blätterteig nicht essen, sondern zu Lidl zurückbringen. Das Geld werde mit und ohne Kassenbon erstattet.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
21. 02. 2018
17:03 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Lidl Produktionsunternehmen Rückrufaktionen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Rückruf für Salami

05.03.2018

Eberswalder Wurst ruft bei Lidl verkaufte Salami zurück

Rückruf für Salami: Die Wurst ist beim Discounter Lidl in sechs Bundesländern verkauft worden. Dabei handelt es sich um die Sorte «Eberswalder Original Schorfheider Knüppelsalami, 250 Gramm» . » mehr

Warenrückruf

08.08.2018

Bioeier wegen Salmonellengefahr zurückgerufen

Wer im Supermarkt Eier des Lieferanten Bio-Eierhof Papenburg mit der Nummer 0-DE-0359721 und Mindesthaltbarkeitsdatum bis einschließlich 24. August gekauft hat, sollte sie nicht verzehren. Die Firma Eifrisch hat einen Rü... » mehr

Bio-Fleisch

31.07.2018

Mehr Haltungskennzeichnungen bei Fleisch

Deutschlands Discounter informieren bei Fleisch immer öfter über die Haltungsbedingungen der Tiere. Die Supermarktketten hinkten bislang hinterher. Doch das dürfte sich schon bald ändern. » mehr

Sojamilch

25.07.2018

Jeder dritte Sojadrink fällt durch

Wer keine Kuhmilch verträgt, muss dank Sojamilch nicht auf Müsli oder den Kaffee Latte verzichten. Allerdings sind in einigen Produkten Schadstoffe enthalten, wie die Stiftung Warentest herausgefunden hat. » mehr

Eier

12.07.2018

Salmonellenwarnung für Bio-Eier

Salmonellen können bei Menschen und Tieren Krankheiten hervorrufen. Nun wurden sie bei einer Charge von Bio-Eiern entdeckt, die bundesweit im Handel waren. Vor dem Verzehr wird dringend abgeraten. » mehr

«Freshona Gemüsemix, 1000 g»

12.07.2018

Bei Lidl verkaufter Tiefkühl-Gemüsemix zurückgerufen

Lidl nimmt den Tiefkühl-Gemüsemix «Freshona» zurück. Grund ist eine mögliche Verunreinigung mit Magen-Darm-Erregern. Käufer bekommen den Kaufpreis erstattet. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
21. 02. 2018
17:03 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".