Lade Login-Box.
Topthemen: Gebietsreform: Das ändert sich in SüdthüringenMobilität und EnergieFußball-Tabellen

 

Verpackungen enthalten oft viel Luft

Stecken Fleischersatzprodukte in Mogelpackungen? Verbraucherschützer haben genau hingeschaut und zu viel Luft in den Verpackungen festgestellt. Sie sehen darin ein Täuschungsmanöver.



Vegetarische Produkte
Verpackungen enthalten oft mehr Luft als Inhalt. Das trifft auch auf viele Fleischersatzprodukte zu.   Foto: Daniel Bockwoldt/dpa

In Verpackungen ist oft mehr Luft als Inhalt: Das gilt besonders für verpackte Veggieschnitzel, Weizenfrikadellen oder Tofuschnitzel. So lautet das Ergebnis einer Stichprobe der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen.

Sie hat 28 vegetarische und vegane Fleischersatzprodukte unter die Lupe genommen. Im Schnitt waren die Produkte zur Hälfte mit Luft befüllt. Verbraucher bezahlen bei den Packungen zwischen 64 Cent und 2,05 Euro pro Produkt für reine Luft, rechnen die Verbraucherschützer vor.

Von den 28 getesteten Produkten warben 18 mit einem an der Verpackung angebrachten Sichtfenster, das eine satte Befüllung vortäuschte. Die Hälfte der Verpackungen verdeckte die Leere mit geschickt angebrachten Pappbanderolen. 9 große Umverpackungen und Kartons entpuppen sich erst nach dem Öffnen als Luftnummern. Bisher fehlen eindeutige gesetzliche Vorgaben, wie viel Inhalt in einer Lebensmittelverpackung wirklich drin sein muss.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
22. 01. 2018
12:32 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Verbraucherschutz Verbraucherschützer Verpackungen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Palette mit Eiern

16.05.2019

So entscheide ich mich beim Eierkauf gegen das Kükentöten

Das millionenfache Töten männlicher Küken bei der Erzeugung von Eiern müssen Verbraucher nicht hinnehmen. Denn im Supermarkt haben sie meist die Wahl. Es lohnt, einen genauen Blick auf die Verpackung zu werfen. » mehr

Iglo

17.04.2019

Gericht stoppt vorerst Nährwertlogo Nutri-Score bei Iglo

Wie können Supermarktkunden leichter erkennen, wie gut Joghurts oder Fischstäbchen für eine gesunde Ernährung sind? Verbraucherschützer machen sich für ein neues Farblogo stark - das wird nun ausgebremst. » mehr

Schokoeier

17.04.2019

Schokoladenhersteller zwischen Tradition und Trends

Ostern ist auch ein Fest für die Süßwarenindustrie. Doch die Schokoladenhersteller müssen sich gestiegenen Ansprüchen der Verbraucher stellen. » mehr

Seelachs in Kühltheke

24.01.2019

Seelachs ist kein Lachs

Eine findige Geschäftsfrau soll schon zu Beginn des 20. Jahrhunderts auf diese Idee gekommen sein: Das weiße Fleisch des Seelachs wird gefärbt und als Lachs verkauft. Dabei hat der Seelachs rein gar nichts mit seinem Nam... » mehr

Joghurt

07.01.2019

Neuer Anlauf für eine Fünf-Farben-Ampel auf dem Joghurt

Sollten klarere Symbole auf Lebensmittel-Packungen kommen, damit Kunden «Dickmacher» leichter erkennen können? Nach langem Streit stehen 2019 politische Klärungen dazu an - und auch erste Premieren. » mehr

Discounter Penny

04.12.2018

Bei Penny verkaufte Schoko-Amarenakirschen zurückgerufen

Sie könnten Haselnussbestandteile enthalten, auf der Verpackung wird darüber aber nicht informiert. Daher wurden die in Penny-Märkten verkauften «San Fabio Amarenakirschen in dunkler Schokolade» zurückgerufen. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
22. 01. 2018
12:32 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".