Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

 

Verpackungen enthalten oft viel Luft

Stecken Fleischersatzprodukte in Mogelpackungen? Verbraucherschützer haben genau hingeschaut und zu viel Luft in den Verpackungen festgestellt. Sie sehen darin ein Täuschungsmanöver.



Vegetarische Produkte
Verpackungen enthalten oft mehr Luft als Inhalt. Das trifft auch auf viele Fleischersatzprodukte zu.   Foto: Daniel Bockwoldt/dpa

In Verpackungen ist oft mehr Luft als Inhalt: Das gilt besonders für verpackte Veggieschnitzel, Weizenfrikadellen oder Tofuschnitzel. So lautet das Ergebnis einer Stichprobe der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen.

Sie hat 28 vegetarische und vegane Fleischersatzprodukte unter die Lupe genommen. Im Schnitt waren die Produkte zur Hälfte mit Luft befüllt. Verbraucher bezahlen bei den Packungen zwischen 64 Cent und 2,05 Euro pro Produkt für reine Luft, rechnen die Verbraucherschützer vor.

Von den 28 getesteten Produkten warben 18 mit einem an der Verpackung angebrachten Sichtfenster, das eine satte Befüllung vortäuschte. Die Hälfte der Verpackungen verdeckte die Leere mit geschickt angebrachten Pappbanderolen. 9 große Umverpackungen und Kartons entpuppen sich erst nach dem Öffnen als Luftnummern. Bisher fehlen eindeutige gesetzliche Vorgaben, wie viel Inhalt in einer Lebensmittelverpackung wirklich drin sein muss.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
22. 01. 2018
12:32 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Verbraucherschutz Verbraucherschützer Verpackungen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Bundesentwicklungsminister Gerd Müller

14.10.2019

Der mühsame Kampf gegen die Verpackungsflut

Immer mehr Verbrauchern sind aufwendige Plastikverpackungen ein Ärgernis. Der Handel reagiert und verkauft inzwischen etwa Toastbrote ohne Plastikhüllen oder Schlangengurken ohne Schrumpffolien. Verbraucherschützern ist ... » mehr

Palette mit Eiern

16.05.2019

So entscheide ich mich beim Eierkauf gegen das Kükentöten

Das millionenfache Töten männlicher Küken bei der Erzeugung von Eiern müssen Verbraucher nicht hinnehmen. Denn im Supermarkt haben sie meist die Wahl. Es lohnt, einen genauen Blick auf die Verpackung zu werfen. » mehr

Keime in Wurst

04.10.2019

Bundesamt warnt vor Wurstwaren der Firma Wilke

Behörden raten dringend davon ab, Wurstwaren des Herstellers Wilke zu verzehren. Sie könnten mit lebensgefährlichen Bakterien belastet sein. Ein Identitätskennzeichen gibt Aufschluss darüber, welche Produkte betroffen si... » mehr

Das neue Nährwert-Logo

30.09.2019

Favoritensieg beim Nährwert-Logo

Es ging um eine Art Frieden nach jahrelangem Streit: Muss für viele Lebensmittel eine extra Nährwertkennzeichnung kommen? Und wie soll die dann aussehen? Am Ende ist das Ergebnis klar und eindeutig. » mehr

Nährwert-Logo

30.09.2019

Der farbige Nutri-Score als neues Nährwert-Logo

Welcher Joghurt weniger Kalorien hat und welche Tiefkühlpizza mehr, sollen Supermarktkunden möglichst auf einen Blick erkennen können. Doch wie? Ein von vielen favorisiertes Siegel soll die Antwort sein. » mehr

Werbung auf Lebensmittel

07.10.2019

Werbeversprechen rund um Zucker

«Alles, was das Kind zum Wachsen braucht»: So ähnlich werben manche Hersteller für ihre Lebensmittel. Doch Experten warnen: Vieles davon braucht das Kind eigentlich nicht - im Gegenteil. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
22. 01. 2018
12:32 Uhr



^