Lade Login-Box.
Sommerausklang in Südthüringen zum Digital-Abo
Topthemen: Freies Wort hilftCoronavirus in ThüringenFolgen Sie uns auf Instagram

 

Zu süßer Federweißer gärt bei Zimmertemperatur nach

Die Weinlese hat begonnen - nun kommt auch frischer Federweißer wieder auf den Tisch. Am besten schmeckt dieser, wenn der Süßegrad stimmt. Mit der richtigen Lagerung lässt sich hier nachhelfen.



Federweißer mit Trauben und Maronen
Spritziger Federweißer läutet den Herbst ein: Der halbvergorene Wein schmeckt perfekt zu Zwiebelkuchen und Maronen.   Foto: Deutsches Weininstitut/dpa-tmn

Süßen Federweißen lagert man am besten bei Zimmertemperatur. Denn so kann er weiter gären. Nach sechs bis acht Stunden sollte man ihn erneut probieren.

Ist der optimale Süßegrad erreicht, kann man den Federweißen kalt stellen. Denn Kälte stoppt den Gärungsprozess, erläutert das Deutsche Weininstitut. Federweißer passt perfekt zu herbstlichen Gerichten wie Zwiebelkuchen, Esskastanien oder Quiche Lorraine. Am besten schmeckt der halbvergorene Wein, wenn er nicht zu viel Säure enthält.

Wer den Federweißen im Supermarkt kauft, sollte beim Transport nach Hause vorsichtig sein. Da die Gärung in der Flasche weitergeht, ist diese mit einer luftdurchlässigen Kapsel verschlossen. So kann die Kohlensäure entweichen. Die Flasche muss daher stets aufrecht stehend transportiert werden.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
19. 09. 2017
04:30 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Deutsches Weininstitut Lagerung Weinlese
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Traubenernte für Federweißen

10.08.2020

Weinlese für den Federweißen beginnt wieder sehr früh

Die Trauben von Solaris oder Ortega sind schon reif: Mit Beginn der neuen Woche kommen die ersten Beeren in die Kelter, damit Federweißer daraus wird. » mehr

Comeback für den Silvaner

14.09.2020

Heiße Sommer bescheren dem Silvaner ein Comeback

Bis Mitte der 1960er Jahre war der Silvaner die bedeutendste Rebsorte in Deutschland. Dann aber fand er immer weniger Anklang. Jetzt holen Winzer in Rheinhessen und Franken wieder Spitzenqualitäten aus den kleinen Beeren... » mehr

Spitzenweine werden geprüft

25.08.2020

Weintester geben die neuen Spitzenweine bekannt

Die Jahrgänge 2018 und 2019 haben den Winzern wegen schwieriger Klimabedingungen einiges abverlangt. Doch die Arbeit hat sich gelohnt. Für eine Überraschung sorgten vor allem die Spätburgunder, aber auch elegante Chardon... » mehr

Weinschorle immer beliebter

03.07.2020

Fertige Weinschorle für unterwegs wird zum Sommertrend

Prickelnd, fruchtig und frisch - damit schafft es die Weinschorle in diesem Sommer zum Trendgetränk. Für unterwegs gibt es sie auch als Fertigmix. » mehr

Online-Weinprobe

12.05.2020

Haben Online-Weinproben auch nach der Krise eine Zukunft?

Auf der Terrasse trällert die Amsel, ins Glas kommt ein Sauvignon Blanc. Gut 100 Teilnehmer lauschen bei Instagram, wie ein Rheingauer Winzer erklärt, wie er seinen Wein mit möglichst viel Aromastoffen in die Flasche bri... » mehr

Weinlese

05.10.2018

Winzer ziehen beste Bilanz seit 1999

Nur noch wenige Trauben hängen an den Reben, aufgehoben etwa für eine Beerenauslese. Der Rest - insgesamt 10,7 Millionen Hektoliter Most - reift in Tanks und Fässern nach der Gärung zu Wein. Und nicht nur die Menge macht... » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
19. 09. 2017
04:30 Uhr



^