Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

 

Kaktusfeigen richtig öffnen

Sie sehen ein wenig aus wie eine Mischung aus stacheliger Kiwi und Mango. Und sie zählen zu den Früchten, bei denen sich einem nicht intuitiv erschließt, wie man sie essen soll. Dabei gibt es gute Gründe, Kaktusfeigen zu verzehren - und so schwer ist es auch nicht.



1. Frucht halbieren
1. Sind die Stacheln der Kaktusfeige weg, kann man die Frucht mit einem Messer einfach längs halbieren.   Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn » zu den Bildern

Kaktusfeigen sehen nicht nur spektakulär aus, sie enthalten außerdem besonders viel Vitamin C. Achim Schwekendiek erklärt, wie man sie zubereitet. Er ist Küchenchef im «Schloßhotel Münchhausen» in Hameln und Mitglied der Jeunes Restaurateurs. Das ist eine Vereinigung junger Spitzenköche.

1. Gemein sind bei der Kaktusfeige die feinen Stacheln außen an der Schale. Bei den Exemplaren, die in den Handel kommen, sind sie in den meisten Fällen aber schon entfernt. Falls nicht, sollte man sich besser Handschuhe anziehen. Dann sticht man mit einer Gabel in die Frucht und schält sie mit einem kleinen Küchenmesser rundherum ab. Wer sicher ist, dass er eine stachelfreie Kaktusfeige vor sich liegen hat, kann sie einfach mit dem Messer quer in zwei Hälften teilen.

2. «Dann hebt man das Fruchtfleisch mit dem Löffel aus, die Kerne kann man mitessen», sagt Koch Achim Schwekendiek.

3. Wer das Fruchtfleisch beispielsweise gewürfelt im Obstsalat essen will, sollte von der Frucht das obere und untere Ende abschneiden. So bekommt sie eine stabile Standfläche.

4. Das Messer oben ansetzen und die Schale rundherum von oben nach unten abschneiden. Die Frucht dreht man dabei am besten immer ein wenig.

5. Die geschälte Frucht hinlegen, in Scheiben und dann in Würfel schneiden.

Die Farbe der Schale sagt nichts über die Reife aus: Sie kann von Grün bis Gelb bis hin ins Rötliche variieren. Die Schale sollte aber unter Fingerdruck leicht nachgeben. Auch der Geruch ist entscheidend: Sie sollte aromatisch duften. Der Geschmack der Kaktusfeige erinnert leicht an Melone.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
23. 08. 2017
05:05 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Mango
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Bier im Holzfass gereift

28.08.2019

2000 Aromen machen Craft-Bier zu hippem Geschmacksexperiment

Die einen nennen es Fehlaroma, andere erleben Geschmacksexplosionen. Keine Frage: Craft-Bier polarisiert. Doch die Vielfalt ist so groß, dass man zu jedem Essen die passende Hopfen-Note findet. » mehr

Durstlöscher für heiße Tage

29.07.2019

Diese Durstlöscher sind perfekt für heiße Tage

Bei 40 Grad im Schatten ist ein kühles Getränk oft die Rettung. Umso besser, wenn es auch noch besonders erfrischend schmeckt. Mit diesen Rezepten werden Sie den Sommer lieben. » mehr

Grillgut

04.06.2019

So würzt man Grillgut richtig

Die Grillsaison läuft auf vollen Touren. Um Fehler zu vermeiden, sollte man das Grillgut zum richtigen Zeitpunkt und mit Fingerspitzengefühl würzen. » mehr

Mangos

18.01.2019

Wo reifen harte Mangos am besten nach?

Die im Supermarkt erhältlichen Mangos sind nicht immer sofort essbar. Einige sind zu hart und müssen noch ein wenig nachreifen. Doch wie gelingt das am besten? » mehr

Lebensmittelpulver

10.08.2017

Pulver statt Tonne - Mango und Äpfel aus dem Tütchen

Fünf Portionen Obst und Gemüse am Tag schafft nicht jeder. Abhilfe sollen Spinat, Brokkoli oder Bananen in Pulverform schaffen. Einfach ins Essen oder Getränk streuen, fertig. Kann das schmecken? » mehr

Jackfrüchte am Baum

20.03.2017

Trendobst Jackfrucht? Nachtisch und Fleischersatz

Eine exotische Frucht aus Asien hält in die vegane Küche Einzug. Die Jackfrucht wird zum Fleischersatz und landet in Burgern und Eintöpfen. Doch auch in Süßspeisen taucht sie immer öfter auf. » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
23. 08. 2017
05:05 Uhr



^