Lade Login-Box.
Topthemen: Landtagswahl 2019Freies Wort hilftFolgen Sie uns auf InstagramSport-Tabellen

 

Trockenfrüchte und Tomatenmark sind reich an Kalium

Über Elektrolyte wie Kalium, Natrium oder Chlorid wissen viele Menschen recht wenig. Dabei sind es wichtige Nährstoffe, die für die Prozesse im menschlichen Körper verantwortlich sind. Daher sollte jeder eine gewisse Tagesmenge von diesen zu sich nehmen.



Apfelchips
Trockenfrüchte wie Apfelchips sind besonders kaliumreich. Foto: Stefan Sauer  

Kalium gehört neben Natrium und Chlorid zu den wichtigsten Elektrolyten im Körper. Es ist unter anderem für die Weiterleitung von Nervenimpulsen und somit für die Muskelkontraktion zuständig. Nach neuen Empfehlungen sollten Erwachsene pro Tag etwa 4000 Milligramm Kalium zu sich nehmen.

Für Stillende liegt die Empfehlung bei 4400 Milligramm täglich. Die Richtwerte stammen von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (dge). Kaliumreich sind Gemüse- und Obstarten wie Aprikosen, Bananen, Karotten, Kohlrabi und Tomaten. Noch höher ist der Kaliumgehalt in konzentrierter Form, etwa bei Tomatenmark und Trockenobst. Auch Kartoffeln, Haselnüsse und Mandeln enthalten viel von dem Nährstoff.

Neben Kalium hat die dge auch ihre empfohlenen Werte für Natrium und Chlorid erneuert: Täglich sollten Erwachsene demnach 1500 Milligramm Natrium zu sich nehmen. Eine angemessene Chloridzufuhr liegt bei 2300 Milligramm pro Tag. Natrium und Chlorid werden hauptsächlich über Speisesalz (Natriumchlorid) aufgenommen.

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
17. 01. 2017
04:30 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Kalium Natrium
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


Mehr zum Thema
Aldi Nord

13.11.2019

Rückruf für Tiefkühlfisch von Aldi Nord

Lebensmittelrückruf: Aldi Nord ruft sein Tiefkühlfischprodukt «Golden Seafood» Pangasius-Filets mit der Losnummer VN126 VI017 und dem Mindesthaltbarkeitsdatum 06.03.2021 zurück. Eine gesundheitliche Beeinträchtigung könn... » mehr

Blumenkohlpüree

30.10.2019

Rezept für Blumenkohlpüree mit Parmesan und Pancetta

Food-Bloggerin Julia Uehren liebt Gerichte, die der Seele guttun. Und ein solcher Seelenstreichler ist definitiv cremiges Blumenkohlpüree. Julia verrät, wie es auf der Zunge zergeht. » mehr

Weißkohl

30.09.2019

Weißkohl kann auch zu Nudeln schmecken

Derzeit ernten Bauern in Deutschland wieder hektarweise Kohl. Das vitaminreiche Gemüse schmeckt nicht nur in Form von Sauerkraut. Angeschnittene Köpfe lassen sich ganz einfach frischhalten. » mehr

Das ideale Abendessen

19.06.2019

Bunte Salate sind gesünder

Wer seinem Körper etwas gutes tun will, sollte öfter mal zum Salat greifen. Wenige Kalorien, sekundäre Pflanzenstoffe und zahlreiche Vitamine und Mineralstoffe machen die essbaren Blätter zu einem leichten und gesunden G... » mehr

Kleine Rucolablätter sind zarter

29.04.2019

Bei Rucola eher kleinere Blätter kaufen

Rucola ist schon vor einigen Jahren zur vielseitigen Trend-Zutat geworden. Besonders schmackhaft und zart sind vor allem die kleinen Blätter. Beachten sollte man den hohen Nitratgehalt: » mehr

Blumenkohl

25.10.2017

Vom Wintergemüse zum Superfood: So gesund ist Kohl

Im Supermarkt steht Kohl nur beim Gemüse, aber er steckt auch im Smoothie oder in Gemüsechips. Gerade Grünkohl hat sich in den vergangenen Jahren vom unliebsamen Wintergemüse zum angesagten Superfood gemausert. Doch was ... » mehr

Autor
dpa

dpa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
17. 01. 2017
04:30 Uhr



^