Landkreis Hildburghausen Sterne aus Holz, aus Plätzchenteig, aus Licht

Sterne aus Holz, aus Plätzchenteig, aus Licht – der zweite Advent im Landkreis Hildburghausen stand unter einem weihnachtlichen Stern.

Es weihnachtet. Und zwar quer durch den Landkreis. Überall liegt Adventszauber in der Luft. Tausende Lichtlein zieren Dörfer und Städte. Plätzchenduft durchströmt Straßen und Gassen. Hütten mit Glühwein, Kakao, gebrannten Mandeln und liebevollen Basteleien füllen Märkte und Plätze. Aus den Kirchen dringen besinnliche Klänge. Neue Traditionen werden begründet, alte fortgeführt. So kamen am vergangenen zweiten Adventswochenende überall Menschen zusammen, um den Advent zu feiern und tief in die Vorweihnachtszeit einzutauchen.

In Themar zum Beispiel spielte sich das vorweihnachtliche Szenario auf dem Marktplatz ab. Viele Menschen waren gekommen, um den Weihnachtsmann in der Bibliothek zu treffen oder dem Konzert der Singertaler Philharmonie zu lauschen. In Eisfeld präsentierten die Kinder vom Kindergarten „Kleine Weltentdecker“ das Märchen von Hänsel und Gretel auf dem Weihnachtsmarkt.

In Haubinda wurde das Schuldorf zum Weihnachtsdorf. In Scharen strömten die Besucher auf das Schulgelände, um Aufführungen zu sehen, Selbstgebasteltes zu kaufen, sich kulinarische Genüssen hinzugeben und einfach, um sich wieder einmal zu sehen und einen vorweihnachtlichen Nachmittag miteinander zu verbringen. In Heldburg wurden am Samstag der Marktplatz zur Weihnachtsmeile und die Kirche zum besinnlichen Punkt der Einkehr.

Und in Weitersroda – da lebte der örtliche Sportverein eine neue Idee, die so richtig nach vorne losging. Vorstand Sebastian Neumann hatte vor ein paar Monaten erst gemeinsam mit Holzkünstler Philipp Tanzberger und Marc Sauerbrey von der örtlichen Metzgerei den Einfall, einen Weihnachtsnachmittag in Weitersroda zu veranstalten, zu dem Holzkunst präsentiert und für einen guten Zweck versteigert werden soll. Der Künstler schuf live die weihnachtlichen Objekte, die Leute kauften sie und nun bekommt der Förderverein des Kindergartens „Werraspatzen“ eine Spende in Höhe von 1000 Euro. „Es war einfach super. 400 bis 500 Leute waren da. Unsere Erwartungen wurden übertroffen und wir sind sicher, dass es diesen Weihnachtsnachmittag in Weitersroda auch in Zukunft geben wird“, sagte Sebastian Neumann.

Autor

 

Bilder