Zwei Schwerverletzte Auto kracht in den Gegenverkehr

Am Sonntagmorgen gegen 8 Uhr ereignete sich auf der B19 zwischen Walldorf und Meiningen ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen schwer verletzt wurden.

 
Schließen

Diesen Artikel teilen

Ein 21-jähriger Fahrer prallte aus bisher unklarer Ursache mit hoher Geschwindigkeit in den Gegenverkehr. Der Zusammenstoß führte dazu, dass das Fahrzeug einer 61-jährigen Frau in den Straßengraben geschleudert wurde, sich überschlug und an einem Hang im Gebüsch liegen blieb. Beide Fahrer mussten aus ihren Autos von der Feuerwehr befreit werden und erlitten schwere Verletzungen. Die Fahrzeuge waren Totalschaden.

Während der Rettungsmaßnahmen und zur Unfallaufnahme war die B19 für zweieinhalb Stunden voll gesperrt. Beide Verletzten wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht. Die Feuerwehr, der Rettungsdienst und die Polizei waren mit einem Großaufgebot vor Ort im Einsatz.

Es stellte sich heraus, dass der Verursacher vermutlich unter dem Einfluss von Alkohol stand. Es wurde eine Blutuntersuchung veranlasst, deren Ergebnis noch nicht vorliegt. Die Polizei ermittelt wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und fahrlässiger Körperverletzung.

Autor

Bilder