Zusammenstoß Vier Verletzte bei Kreuzungsunfall

Ein Großaufgebot an Rettungskräften rief der Unfall mit drei Fahrzeugen auf der Kreuzung vor Böhlen auf den Plan. Foto: /Feuerwehr Großbreitenbach

Vier Verletzte gab es am Mittwochmittag beim Zusammenstoß von drei Fahrzeugen.

Böhlen - Ein folgenschwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Mittwochmittag gegen 11.15 Uhr an der sogenannten „Europakreuzung“ in Böhlen in der Landgemeinde Stadt Großbreitenbach.

Durch den Unfall verletzten sich laut Polizei insgesamt vier Personen, der Fahrer des Mercedes blieb unverletzt. Sie mussten mit Rettungswagen in Krankenhäuser gebracht werden. Beteiligt waren an dem Kreuzungsunfall demnach drei Autos. Eine 37-Jährige war mit ihrem Seat mit dem Suzuki zusammengestoßen,den eine 50-Jährige lenkte. Daraufhin schleuderte der Suzuki gegen den Mercedes eines 45-jährigen Mannes.

Hintergrund sei möglicherweise ein Vorfahrtsfehler gewesen, so die Feuerwehr. Zur Hilfe geeilt waren neben den Medizinern auch fünf Feuerwehrfahrzeuge, vier aus Großbreitenbach, eines aus Böhlen. Im Einsatz gewesen sind dabei 19 Feuerwehrkräfte, so der Stadtbrandmeister, der zwei der verunglückten Fahrzeuge definitiv als Totalschaden wertete.

Da der Seat und der Suzuki derart beschädigt waren, dass eine Weiterfahrt nicht möglich war, wurden sie abgeschleppt. Der Sachschaden beläuft sich laut Polizei auf rund 13 000 Euro. Für die Zeit der Unfallaufnahme kam es am Unfallort zu Verkehrsbehinderungen.

 

Bilder