Zwei Verletzte Falschfahrer verursacht Unfall auf A 73 und flüchtet

, aktualisiert am 07.10.2021 - 15:05 Uhr

Ein Falschfahrer hat an der A 73-Anschlussstelle Eisfeld-Nord einen Unfall verursacht und ist einfach weiter gefahren. Zwei Menschen wurden verletzt.

Eisfeld - Der schwarze VW Polo war laut Polizei gegen 13:25 Uhr am Donnerstag an der Anschlussstelle falsch auf die Richtungsfahrbahn Coburg aufgefahren und hatte dann seinen Weg in Richtung Suhl fortgesetzt.

Kurz danach begegneten ihm auf der Strecke zwei Autos, die auswichen. Ein Wagen krachte dabei in die Leitplanke. Dabei wurden zwei Menschen verletzt und mussten laut Polizei zur medizinischen Versorgung ins Krankenhaus gebracht werden. Die Fahrerin eines weiteren am Unfall beteiligten Fahrzeugs sei mit dem Schrecken davon gekommen, hieß es weiter.

Der Falschfahrer, ein älterer Mann aus dem Landkreis Sonneberg, bemerkte daraufhin wohl seinen Fehler, wendete schließlich auf der Autobahn, fuhr an den verunfallten Autos vorbei und verließ die A 73 wieder an jener Anschlussstelle, an der er falsch aufgefahren war. Der Mann war zunächst flüchtig.

Die Polizei machte den Mann inzwischen ausfindig. Der 84-jährige Tatverdächtige wurde an seiner Wohnanschrift angetroffen. Gegen ihn wird nun wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung, Gefährdung des Straßenverkehrs und unerlaubtem Entfernens vom Unfallort ermittelt. Dennoch werden Zeugen gebeten, sich zu melden. Hinweise bitte an die Autobahnpolizeiinspektion unter Tel. 036601/70-0 oder jede andere Polizeidienststelle.

Lesen Sie dazu auch:

Autor

 

Bilder