Zella-Mehlis - Der Rennsteiglauf und das durchwachsene Wetter am Samstag haben dem Freibad "Einsiedel" nur einen mäßigen Start beschert. Trotzdem tummelten sich erste Gäste auf der 18 000 Quadratmeter großen Fläche mit vielen Bade- und Schwimmbereichen und großen Liegeflächen. Die Freunde Nick, Nils und Jonny, elf, 13 und zehn Jahre alt, gehörten zu den ersten Testern. Sie kommen regelmäßig ins "Einsiedel" und finden besonders die Rutschen und den Sprungturm toll. Andreas König und Rainer Waap von den Freizeitvolleyballern dagegen zieht der Beachplatz immer wieder ins Bad. Am Samstag befreiten sie die Sandfläche von Blättern und befestigten die Spielfeldumrandung. Sonntag fanden schon die ersten kleinen Spiele am Netz statt. Die Freizeitsportler wünschen sich neuen Sand, der bei Trockenheit nicht so staubt. Ob die teure Anschaffung zu finanzieren ist, steht aber noch nicht fest.