Zella-Mehlis - Die Vorfreude auf die neue Weltcup-Saison war groß – trotz aller Einschränkungen durch das Coronavirus. Doch für Skilangläuferin Victoria Carl vom SC Motor Zella-Mehlis ist das Sportjahr 2020 schon jetzt gelaufen. Bei einer Kollision im Verfolgungsrennen im finnischen Ruka riss sich die 25-Jährige am Sonntag zwei der drei Außenbänder im rechten Fuß. Im Gespräch mit unserer Zeitung erzählt sie, wann mit einer Rückkehr zu rechnen ist, auf welches Ziel sie eigentlich hinarbeitet und warum Norweger ziemlich egoistische Sportler sind.