Wohnung in desolatem Zustand Zehn junge Katzen in Coburg gerettet

Kätzchen. Symbolbild. Foto: imago stock&people

Eigentlich wollten Coburger Polizisten in Bertelsdorf nur eine Katze befreien. Was sie vorfanden, erstaunte sie allerdings.

Wie die Polizei mitteilte, ging die Meldung über die hilflose Katze ein, die in einem gekippten Fenster feststeckte. Ein aufmerksamer Anwohner des Hauses bemerkte das Tier kurz vor 23.30 Uhr. Da die Wohnungsinhaberin den Schlüssel an ihrer Wohnungstüre hatte stecken lassen, konnten die Beamten mit Hilfe der hinzugerufenen Feuerwehr und des bemühten Anwohners das verletzte Tier befreien. Es wurde anschließend zur weiteren Versorgung in die Tierklinik nach Lautertal gebracht.

Bei der Rettungsaktion fanden die Einsatzkräfte aber noch etwas anderes vor: Weitere zehn Jungkatzen tummelten sich in der Wohnung. In der Zwischenzeit wurde auch die „Katzenmutti“ über die Rettungsaktion in Kenntnis gesetzt. Zudem ging eine Mitteilung an das Veterinäramt, da sich die Wohnung der Dame in einem desolaten Zustand befindet.

Autor

 

Bilder